1. #1
    Registriert seit
    Jul 2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    194

    Maunzilein (KatzentakTic)

    Maunzilein (KatzentakTic)

    Die Türe auf, der Kater rein,
    und wieder zu, für Maunzilein.
    Jetzt nochmal auf, der Liebling raus,
    dann wieder zu. Sieht so süß aus!

    Du döst fast ein? Jedoch, nein nein!
    Das Fenster auf und Tiger rein.
    Liegst nochmal flach, doch keine Ruh.
    Die Pforte auf, dann wieder zu.

    Fernseh'n lädt zum Fußball ein.
    Pech gehabt, der Maunz stürmt rein!
    Was bringt er dir denn da ins Haus?
    Dat is ne Maus, fix, jag ihn raus!

    Und drängst ihn fort aus deinem Reich.
    Wo ist das Nagetier denn gleich?!
    Du hast es, schleuder's in den Garten!
    Nun tut natürlich Maunz nicht warten!

    Ziehst endlich aus die Arbeitsschuh.
    "Miau, mach sofort auf, hey du"!
    Du springst flott hoch, der Kater rein,
    Der Racker ist ja noch soo klein!

    Nun willst du Klassik hören.
    Wer muss da wieder stören?!
    "Maunz will hier raus, mach ganz schnell auf!"
    So, die Geduld gibt schließlich auf!

    Jetzt heißt es Urlaub buchen,
    'ne ruhige Bude suchen.
    Stille Nacht? Das dachtest Du!
    Dort kriegst du auch Besuch, im Nu.

    "Miau, mach mal die Türe auf!"
    Die süß'ste Miene hat sie drauf.
    "Oh nein, hier bleibt jetzt alles zu!"
    Vielleicht auch nicht- und was meinst Du?!
    Geändert von robbi (23.10.2018 um 10:18 Uhr) Grund: S3Z1:lädt anstatt läd; S4Z3:schleuder's anstatt schwing's schnell;S8Z3 ...hier bleibt jetzt alles zu anstatt:...die Türe bleibt jetzt zu.
    Es geht ja so vieles schief,
    doch keiner steht dafür grade!
    (ein echter robbi)

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    843
    Lieber Robbi,

    den zweiten Titel "KatzentackTic" finde ich sehr originell.

    Und mit dem Gedicht ist dir - trotz der vielen Strophen - ein sehr kurzweiliges Dings gelungen. Und die Länge wird auch gebraucht, um dieses Hin- und Her und raus und wieder rein so zu beschreiben, wie es wohl jeder Katzenbesitzer, dessen Maunzilein Freigänger ist, kennt.

    Meine ist kein Freigänger, nur ein Balkongänger. Und dennoch auch hier: raus und wieder rein und hin und her. Maumiaumiiaaauuuu! Herzerweichend (man könnte auch weniger wohlwollend: "manipulativ" sagen)

    Liebe Grüße
    Richy

    Strophe 4 würde ich etwas abändern:

    Du hast es, wirf es in den Garten!
    Doch da wird Maunzi nicht lang warten (oder so ähnlich)

    Begründung: "tut´s" tut mir bissgen weh. Und "schwing´s schnell" ist bissgen zungenbrecherisch. Zu viel sch - s -sch hintereinander.
    Geändert von Richmodis (22.10.2018 um 22:54 Uhr)
    "Aber es muss gehen, andere machen es doch auch!"
    Loriot

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    194
    Hallo Richy,
    danke fürs Lesen u. Kommtieren! Schön, dass ich den Nerv getroffen habe. Mit dem Sch...-Sch... hast Du natürlich Recht. Ich hab einen Kompromiss gefunden, mit dem ich ganz gut leben und den man auch flüssiger lesen kann. S4Z4 lasse ich so, weil mir bei Deiner Lösung das "natürlich" fehlt, was ja soviel, wie selbstverständlich heißen soll. Soll ausdrücken, dass wenn ich die Tür ohne ihre Aufforderung öffne, sie natürlich nicht rein will. Es ist zwar kein schönes Deutsch, aber...
    Auch sind noch zwei andere Stellen geändert.
    Danke nochmal und liebe Grüße!
    robbi
    Geändert von robbi (23.10.2018 um 10:47 Uhr)
    Es geht ja so vieles schief,
    doch keiner steht dafür grade!
    (ein echter robbi)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden