Thema: Am Horizont

  1. #1
    BERTI Guest

    Am Horizont

    Am Horizont da scheiden sich die Geister
    Werde ich fallen oder ist die Erde rund?
    Am Ende unserer Tage finden wir den Meister
    Der gibt auf alle Fragen rechte Kund.

    Am Horizont der Liebe blüht der Ginster
    Die Rose die ich vorher traf die sticht.
    Das Herz wird weit, ist nicht mehr finster
    Ein Engel nimmt mich dann in seine Pflicht.

    Am Horizont der ewigen Gedankengänge
    Werden sie alle in ein Meer gespült.
    Die Seele verfängt sich nicht mehr in der Worte Enge
    Weil sie im Sein sich nun zuhause fühlt.

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.747
    Es beginnt mit einer Frage die am Schluss beantwortet wird. Dazwischen kann man sich etwas denken was dahingehören würde, wenn es zum Gedicht passen würde aber da wie immer aus dem einzelnen Satz heraus keine generelle Vermessung erfolgt, bleibt das Gebilde unbestimmt bis dahin wo es uns als etwas erscheinen möge was uns vorher schon beschäftigte. Da kann die Erde dann rund sein und man sich im Sein zuhause fühlen aber der Horizont ist weder außerhalb noch innerhalb dieser beiden Andeutungen. Er ist praktisch wie ein weg den wir gehen wollen um so etwas wie hier schreiben zu können. Das erst noch Horizont sein muss und dann geht es mir gut, bzw.verstehe ich warum es so sein musste ohne vorher schon irgendwie anders zu sein als nicht nur horizontartig.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  3. #3
    BERTI Guest
    Hallo ihr beiden,

    wenn ihr ein großes Konzept hinter dem Gedichtl vermutet, liegt ihr falsch. Bin ja selbst kein Jüngling mehr und der Blick trägt weiter. Der tägliche Horizont des Lebens wird wohl als Erdkrümmung begrenzt, wobei der Aberglaube auch die Wissenschaft brüskieren kann.
    Der Horizont der Liebe und der Gedanken reicht weit in seelische Welten hinein und für mich als überzeugten Esoteriker mündet alles im friedlichen, unsterblichen Sein ... Um solche Gedanken ein kleines Gedicht gemacht und schon hatte ich meinen Spaß.
    Danke euch für die Mühe einer Interpretation.

    Mit freundlichen Grüßen
    BERTI

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. am horizont
    Von kaspar praetorius im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 12:01
  2. Die Alb am Horizont
    Von Walther im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 16:49
  3. Am Horizont
    Von huby69 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 12:34
  4. Am Horizont
    Von Tigi im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2004, 19:49
  5. Horizont
    Von schwarze.traene im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.11.2003, 21:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden