1. #1
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    1.228

    Kindergedicht - Geisterstunde

    Des Nachts, da bin ich hochgeschreckt
    und lauschte in die Dunkelheit,
    ein Poltern hatte mich geweckt
    und jemand rief: „Es ist so weit,

    steh auf, wir haben Geisterstund!“
    Wie seltsam, war das Zauberei?
    Die Turmuhr bellte wie ein Hund
    und knurrte fürchterlich dabei.

    Dann drehte sich mein Bett im Kreis
    und schwebte mit mir durch den Raum,
    mein Kissen war ein Klumpen Eis
    und überall quoll grüner Schaum.

    Ich sprang zur Tür und machte Licht,
    da stand ein Pferd und hat gelacht,
    es spuckte mir erst ins Gesicht
    und hat dann auf mein Bett gemacht.

    Der Haufen, der war riesengroß,
    mein Goldfisch sang: „Nun geht es los“
    und warf mit Pferdeäpfeln rum,
    dann drehte er sich zu mir um.

    „Timo, es ist Geisterstunde
    und wir feiern Halloween,
    du bist Teil der Geisterrunde,
    darum musst du mit uns ziehn.“

    Ich begann vor Angst zu schreien,
    doch der Goldfisch lachte nur.
    „Keiner kann dich jetzt befreien,
    Mitternacht, das zeigt die Uhr!“

    Plötzlich hörte ich die Jule,
    meine Schwester, sie ist acht:
    „Timo, du musst in die Schule“-
    und da bin ich aufgewacht.

    Geändert von Sidgrani (02.11.2018 um 11:51 Uhr)
    Dichten und dichten lassen

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.356
    Lieber Sidgrani,

    mir gefällt dein nächtliches Spektakel.
    Ab Strophe 6 fällt der Auftakt weg und mit Beginn der wörtlichen Rede folgt das Gedicht einem anderen Rhythmus, dadurch nimmt es nochmal Fahrt auf.
    Unglücklich in meinen Augen ist dieses zweimalige Erwachen, bereits zu Beginn, und dann nochmals in dere letzten Strophe. Der Clou eines Traumerlebnisses wird hierbei unnötig entschärft.
    l.G.A.

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    1.228
    Lieber Anjulaenga,

    wenn dir das Gedicht gefällt, musst du dir einen Teil deiner kindlichen Seele aufbewahrt haben, und das finde ich gut.

    Zitat Zitat von Anjulaenga
    Unglücklich in meinen Augen ist dieses zweimalige Erwachen
    Das erste Erwachen ist nicht real, sondern vollzieht sich im Traum. Einverstanden?

    L.G. Sidgrani
    Dichten und dichten lassen

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Kindergedicht
    Von Andreas Mann im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2018, 19:14
  2. Kindergedicht
    Von nickiminaj im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2012, 21:40
  3. Geisterstunde
    Von Shadowlady im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 10:18
  4. ein Kindergedicht
    Von Sakah im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 18:47
  5. Geisterstunde, spricht die Uhr
    Von kleinekreatur im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.12.2006, 13:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden