Ich stecke den Finger in die Wunde
meiner blutenden Wohlfühlblase
und stehe kotzend in der Disko,
wo ich meine Jugend simuliere.

Menschen krabbeln wie Fliegen
über das Innere meiner Schädeldecke
und füttern die Tumore meiner Seele
mit industrieller Schamlosigkeit.

Zeit ist nur Pollenstaub
auf den Flügeln
einer Honigbiene
und ich nur ein Sklave
der Kausalität.

Vorsichtshalber habe ich mich selbst ausgewildert
- ins Schutzgebiet meiner Primärfunktionen.
Der natürliche Lauf der Dinge
ist nun mal keine politische Agenda.

Wenn alle meine Schatten nicken,
schüttle ich aus Prinzip den Kopf.

Was kann ich denn bitte dafür,
dass ich selbst daran schuld bin?