Gibt die Unsterblichkeit? Von der Wirklichkeit denke ich, dass sie unendlich und ewig ist, gleich ob sich das Unendliche und Ewige dadurch erfüllt, dass es in sich selbst kreist oder offen endlos weitergeht. Eine endlos offene Wirklichkeit halte ich nicht für existent, weil ich denke, dass die Möglichkeiten begrenzt sind, so dass eine Wiederholung bei Unendlichkeit und Ewigkeit zwingend ist. Es lässt sich kaum bestreiten, dass die Wirklichkeit lebendig ist (lebt), auch wenn wir ihr Leben (aus Unfähigkeit) nicht mit dem uns bekannten Lebensformen vergleichen können. Es gibt also die Unsterblichkeit, die in der Gesamtheit der Wirklichkeit existent ist. Diese Erkenntnis sagt uns auch, dass die Wirklichkeit als Ganzes bestehend ist. Dies bedeutet auch, dass alle seine Teile in ihrem dimensionalen Bereich unveränderlich bestehen. Was wir den Tod nennen, ist demnach ein dimensionaler Bereichswechsel, bei dem sich jedoch in keinem Bereich etwas verändert, so dass auch jede Existenz mit all ihren Informationen erhalten bleibt. Die unendlichen Kreisläufe können solange mit kleinen Differenzen kreisen, bis sich jede Möglichkeit erfüllt hat. Bei einer absoluten Relativität kann jede Dimension umgangen (ausgeschaltet) werden. Bei einer vollkommenen Umgehung aller Dimensionen existiert die Wirklichkeit als ein Punkt (Omegapunkt) mit der geistigen Existenz der bestehenden Wirklichkeit bei der dann auch eine vollkommene (dimensionslose) Kommunikation besteht.
Einen Erhalt von subjektivem Bewußtsein von Wirklchkeitsteilen bei entferntem Wechsel von Bereichen halte ich gleichfalls für wahrscheinlich, weil er der vollkommenen übergreifenden Kommunikation der Wirklichkeitsbereiche zwischen den dimensionalen Bereichen dienlich ist.