1. #1
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.351

    Ein Badezimmer - für mich ganz allein!


    Ein Badezimmer -
    für mich ganz allein!

    Es war mir immer ein Vergnügen,
    In Badewannen lang zu liegen,
    Dort breit mein Schminkreich aufzubauen,
    Wohlwollend in den Spiegel schauen.

    Doch jahrelang waren die Männer
    Im Bade – selten Frauenkenner...
    Darauf wollte ich nicht mehr stehen,
    Sie dort ein- und ausgeh'n zu sehen.

    Also baut' ich ein Kellerbad,
    Das für den Mann ja Reize hat,
    Wo unten aktuell der Mann
    Sich waschen und kurz duschen kann.

    Endlich ein Bad für mich allein!
    Da kann ich morgens lange sein!
    Da tropft dann auch kein Wasserhahn
    Und es riecht nirgendwo nach Mann.


    ©Hans Hartmut Karg
    2018

    *

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.115
    Dr. Karg,
    wir erleben hier Ungeheuerliches: Dr. Karg schlüpft als weibliches Wesen in die Rolle des lit. Ich. Auf das Weib bin ich natürlich gespannt.
    Was erfahren wir von der Protagonoistin:
    - Sie liegt gern lang (nicht kurz) in Badewannen. Ein zweigeteiltes Wesen, verteilt in zwei Wannen - das kann spannend werden.
    - Schluss mit lang, jetzt wird sie breit - in der Wanne, baut dort ihren Schminkbereich auf (und leider fehlt die Herz zerreißende Schilderung untergehender Flakons und anderer Schminkutensilien. Breit oder lang, egal: Sie liegt zwischen ihrem Schminkkram und schaut wohlwollend in den Spiegel. Deckenspiegel?
    Ein Rückblick in die Vergangenheit: Männer (ohne genaue Mengenangabe) waren im Bade, ihre Hauptbeschäftigung: Ein- und ausgehen und die Protagonistin schaut zu, verliert aber die Lust an diesem Spiel.
    In der nächsten Strophe kündet sich ein Themenwechsel an. Es wird sozusagen hygienischer. Sie baut ein Kellerbad, das, wie wir alle wissen, für Männer seine Reize hat! Wieso? Das wird sofort erklärt: Der Mann kann sich aktuell (?) unten waschen und duschen. Und oben bleibt alles dreckig?
    Die letzte Strophe - ? Ein Seufzer: Endlich ein Bad für mich allein (schnell mal überlegen, was sich darauf reimt!). Und, trotzdem der Bengel sich nur unten gewaschen hat, riecht es nirgendwo nach Mann.
    Ach so, das Ding steht unter Humor. Also bitte lachen.
    Heinz

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Bin nie ganz allein
    Von erika im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 22:15
  2. Ganz Allein
    Von Togiba im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 22:35
  3. ich bin ganz allein
    Von Annelein im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2006, 14:18
  4. Ganz allein du
    Von Caro14HRO im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 10:36
  5. Ganz allein ich
    Von SeaEagel im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2002, 20:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden