Thema: Heimat

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Stolze Studien - Stubenwechslerin in die Freiheit der Berge..
    Beiträge
    111

    Heimat

    Ich bin wie eine Schnecke auf der Suche nach Klee,
    Verschiedene Flecken des Lebens entdecken,
    Dann und wann kleine Wunder verstecken,
    Und meine Spuren glitzern noch glitschig im Schnee.

    Manchmal bin ich wie ein flüchtiger Windhauch,
    Ich hänge an nichts, weil ich nichts als den Wind brauch,
    Den Wind in mir drin, der mich immer weitertreibt
    Und ich flieg, weil ich weiß, dass außer Wind nichts bleibt.

    Ich bin wie ein Stück Puzzle, ein bisschen verwirrt
    Ich suche einen Platz, an den meine Kanten passen
    Denn ich hab mich verloren und ein bisschen verirrt,
    In wie vielen Herzen kann ich mich noch wohnen lassen?

    Ich habe schon so viele Rollen gespielt,
    Ich bin schon so viele gewesen,
    Wer kann mich in meinen Splittern noch lesen
    Und was davon hat eine Rolle gespielt?

    Sieh dir die Ruine an, sie war mal meine Welt
    Denn ich bin wie die Schnecken, das Leben entdecken
    Und beim Gähnen des Abendrots gehe ich heim
    In das Haus auf meinen Rücken, in mich selber hinein,
    Und meine Heimat ist ein großes blaues Zelt.




    (Bitte beachtet, dass es sich hier um moderne Kunst handelt, die einfach noch zu pubertär und stur ist, irgendwelchen Regeln zu folgen, wenn sie älter ist, sieht sie es vielleicht ein. Ihr Herz schlägt zu meiner Betrübnis nicht ganz so metrisch.
    Vielen Dank. Eine Poetry Slamerin.)
    Geändert von LIPallas (11.11.2018 um 18:41 Uhr)
    Ich spinne - Spinnweben meiner Fantasie, mit denen ich Herzen einfange, Ideen verbinde mit den Mustern genialer Gedanken, bis feine silberne Netze erglitzern in Tautropfen der Schönheit, die sich in ihrer zerreißbaren Vollkommenheit in den unentdeckten Ecken stiller Momente verstecken - und ich nenne sie Kunst, denn Kunst ist der Ort, wohin wir unsere Träume verbannen.

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    8.884
    Lb. LIPallas.

    die Heimat ist dort wo man sich wohlfühlt. Dazu gehören Menschen mit denen man in einer guten Beziehung steht. Der Ort ist dabei nicht so wichtig. Es kann auch die ganze Welt sein.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Stolze Studien - Stubenwechslerin in die Freiheit der Berge..
    Beiträge
    111
    Lieber Hans Plonka!

    Vielen Dank für deinen Kommentar!
    Genau das wollte ich sagen

    LG LIPallas
    Ich spinne - Spinnweben meiner Fantasie, mit denen ich Herzen einfange, Ideen verbinde mit den Mustern genialer Gedanken, bis feine silberne Netze erglitzern in Tautropfen der Schönheit, die sich in ihrer zerreißbaren Vollkommenheit in den unentdeckten Ecken stiller Momente verstecken - und ich nenne sie Kunst, denn Kunst ist der Ort, wohin wir unsere Träume verbannen.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Heimat
    Von Novalis 2 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 08:19
  2. Heimat..
    Von kaese im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 16:22
  3. Heimat
    Von Steppenwolf9 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 16:39
  4. Heimat
    Von annabelles2 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 09:17
  5. Heimat
    Von carlino im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 16:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden