Thema: Wieso nur?

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.376

    Wieso nur?

    Ich kann mir die Flusen erklären
    und will mich weiß Gott nicht beschweren
    Doch wieso ist, zum Henker,

    das fragt sich Der Denker
    in ernst-philosophischer Pose
    bei meiner Hose,
    und auch noch,
    nachdem sie gewaschen,
    immer Sand in den Taschen?
    Geändert von Richmodis (12.11.2018 um 18:40 Uhr) Grund: Formatierung geändert

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.930
    weil du vergisst, die blechernen Dosen
    in den Taschen deiner Hosen,
    gefüllt mit dem Sand der Nord- oder Ostsee,
    zu leeren und zu kippen in die Spree.
    F.

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    1.565
    Hei Richy,

    zuerst einmal solltest du prüfen, ob der Sand nicht schon vorher drin war. Hosen sind einnehmende Wesen und beklauen beim Waschgang gerne die anderen Wäschestücke. Und wichtig: Kein Sandgebäck in die Taschen stecken!

    L.G. Sidgrani
    Dichten und dichten lassen

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    Guten Morgen Richmodis
    Hier zahlen sich deine vielen rhythmischen Kurzverse aus. Das Ganze hat einen schönen Flow, der wie Honig ins Auge flutscht. Leider stört dabei die Formatierung (War heute früh nicht alles gleicher?).
    KP
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.376
    Hoi, Festival,

    ich bezweifle, dass es daran liegt. Es sind ja immer nur ein paar Körnchen.

    Moin, Sid,

    und wieder sind wir reingefallen und haben das (berühmte) LyrIch mit dem (unbedeutenden) Autor verwechselt. Tzz tzz tzz dududu

    Hi, Kaspar,

    nein, das war noch gestern abend. Dann hab ichs geändert. Ich wollte Anführungszeichen vermeiden, daher hab ichs auseinandergezogen und in Kursivschrift ... ist das Sand in deine Augen? Ich habs jetzt wenigstens wieder zusammengezogen.

    Liebe Grüße
    Geändert von Richmodis (12.11.2018 um 18:43 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.930
    klar, die anderen Sandkörnchen rutschen durch die ungestopften Löcher in den Hosentaschen.
    F.
    Geändert von Festival (13.11.2018 um 00:32 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.466
    Zitat Zitat von Richmodis Beitrag anzeigen
    Ich kann mir die Flusen erklären
    und will mich weiß Gott nicht beschweren
    Doch wieso ist, zum Henker,


    das fragt sich Der Denker
    in ernst-philosophischer Pose

    bei meiner Hose,
    und auch noch,
    nachdem sie gewaschen,
    immer Sand in den Taschen?

    Moin

    Das ist ein Spitzenreiter,
    bei allen Fragen dieser Welt.
    Denn wer es weiß ist nicht gescheiter.


    grins

  8. #8
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.376
    @horstgroße: ja, grins, ne?
    @festival: Aber nein. Mit Loch in der Tasche wäre kein Sand drin. Gar keiner. Vielleicht ist das ja schon die Antwort. Es ist Sand in den Taschen, weil in den Taschen eben keine Löcher sind. Aber warum sind nicht auch noch andere Sachen drin? Und welcher Sand, wo man Jahrzehnte nicht mehr am Meer war?
    Geändert von Richmodis (12.11.2018 um 19:17 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.930
    dann kann es nur vom Südwind her gewehter Saharasand sein, Der schmuggelt sich in alle Kleideröffnungen, hat eine ins Rötlich gehende ockerfarbene Farbe. Ach, könnte ich doch ein Sandkörnchen in Deiner Hosentasche sein!
    Grüßle,
    Festival

  10. #10
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    1.565
    Zitat Zitat von Richmodis
    Und welcher Sand, wo man Jahrzehnte nicht mehr am Meer war?
    Das Rätsel wird wohl ungelöst bleiben, vielleicht hatte das LI (diesmal bin ich aber nicht reingefallen! ) ja auch nur den Kopf in den Sand gesteckt. Und Sand in den Hosentaschen ist im Winter praktisch, so hat man immer etwas Streusand dabei.

    Lieben Gruß
    Sidgrani
    Dichten und dichten lassen

  11. #11
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.466
    [QUOTE=Richmodis;992999]@horstgroße: ja, grins, ne?

    Moin


    Ach lass mich erst zur Hochform laufen
    der liebe Horst hat viele heiße Vorschläge
    ja, dann wirst du im Blödsinn bald ersaufen.
    Geändert von horstgrosse2 (13.11.2018 um 15:49 Uhr) Grund: Zu Blind eingestellt

  12. #12
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    693
    liebe richmodis,

    dein gedicht bringt mich dazu, hier einige meiner forschungsergebnisse offenzulegen, obwohl ich nicht weiß, ob die menschheit dazu schon bereit ist. aber ich riskiers einfach mal, licht ins dunkel zu bringen. du bzw. dein LI sind ja nicht die ersten, die solch eine frage stellen. dabei ist die antwort so einfach wie logisch.

    waschmaschinen fressen socken. das ist ja allgemein bekannt. im hauptmagen, der sog. trommel, findet die verdauung statt. waschmaschinen sind in der nahrungsaufnahme übrigens sehr genügsam. ähnlich wie schlangen können waschmaschinen mit einer einzelnen socke wochen, sogar monate überleben (bei schlangen sinds aber eher mäuse u. ä.). gibt es natürlich ein überangebot an nahrung, können sie auch öfter zuschlagen. nach der verdauung bleiben wie bei uns gewisse unverdauliche reste übrig. ich will da jetzt nicht ins durchaus eklige detail gehen (ich sag nur flusensieb und so), aber das meiste wandert wie bei uns *nach unten* ab. aus mir noch nicht bekannten gründen (ich bleibe dran!) verbleiben einige der reste aber im hauptmagen, z. b. ebenjener sand, der wahrscheinlich in den gewebefasern der socken gefangen war. von irgendwas müssen ja schließlich auch socken leben. ordentlich, wie waschmaschinen nun mal sind, deponieren sie diese reste in den hosentaschen, damit sie auch sicher den verdauungstrakt verlassen. rätsel gelöst

    eigentlich wollte ich meine forschungsergebnisse in einem seriösen sachbuch veröffentlichen, aber nun habe ich schon zu viel preisgegeben. zum glück habe ich noch andere themen im repertoire, z.b. meine erkenntnisse über zwiebelschalen – ich sag dir, da kommen dir die tränen. und allem voran mein geplanter lebensratgeber: lass den druck raus! finde ein ventil! - das geheime wissen der fahrradschläuche. das wird ein bestseller, wetten?

    hoffe, geholfen zu haben.

    liebe grüße
    lilisarah

    ps: dein gedicht ist einfach wunderbar, ich habe mich gekringelt wie eine ringelsocke.

  13. #13
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.376
    Liebe Ringelsocke, äh, Lilisarah,

    für die Offenlegung deiner Forschungsergebnisse bin ich Dir - auch im Namen aller Waschmaschinenbesitzer - zu Dank verpflichtet.

    Ich bin gerührt ob dieser Selbstlosigkeit. Denn mit Deinen Erkenntnissen in dieser existentiellen Frage der Menschheit hättest Du locker das ganz große Geschäft machen können.

    Ich möchte eine weitere Frage, die möglicherweise bisher nicht Gegenstand Deiner Arbeiten über das Ernährungs- und Verdauungsverhalten von Waschmaschinen war, in den Raum stellen:

    Die meisten Wäschestücke sind ja für Waschmaschinen unverdaulich und werden wieder ausgebrochen. Warum tut sie das, sobald ein Bettbezug mitgewaschen wird, nicht unkontrolliert in einzelnen Wäschebrocken, sondern quasi im Paket? Nicht, dass ich mich darüber beschwere, ich kann das Erbrochne dann ohne Einsatz meines Wäschekorbs auf den Speicher zum Trocknen bringen.

    Weniger begeistert bin ich vom selben Verhalten beim zeitgleichen Waschen mehrerer Strumpfhosen. Das Auseinanderdividieren und Sortieren des Erbrochenen ist dann doch immer ziemlich unerfreulich.

    Zum Abschluss möchte ich erwähnen, dass ich meiner Waschmaschine schon sehr oft Geld gegeben habe, damit sie im Gegenzug ihr Verhalten ändert. Doch schon beim Waschvorgang gibt sie hörbar zu erkennen, dass sie arge Probleme hat, es anzunehmen. Sie gibt es mir dann auch immer wieder zurück.

    Naja, wie dem auch sei: Nochmal herzlichen Dank für deine Einlassungen.

    Mein Wäschekorb ist übervoll. Ich muss dann jetzt mal ...

    Lieben Gruß
    Richmodis
    Geändert von Richmodis (18.11.2018 um 11:35 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Wieso Wir?
    Von Plautz Schrei im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2015, 17:53
  2. Wieso ich, wieso nicht sie?
    Von Lydia:) im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 00:46
  3. Wieso ich? Wieso...
    Von Khael im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.11.2006, 22:41
  4. Wieso…?
    Von nina.gerke im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 18:45
  5. Wieso?
    Von Diva im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 14:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden