Kotzbrockenzeit

Wir haben doch die gute Welt,
Die schönste unter den Planeten.
Warum wird uns ein Bein gestellt
Von vielen falschen Zeitpropheten?

Wie sollte diese Welt gesunden
Wenn überall Shitstorm, Fakenews,
Wenn selbst in besten Ruhestunden
Niemand hindert am Judaskuss?

Da werden Arschkarten verteilt,
Manche entwickeln Fäkalsprache,
Womit verdammt und ausgeteilt
Das Boshafte, verteilt die Rache.

Warum? Das wissen sie doch nicht,
Verurteilen nur viel und schnell,
Gehen mit Menschen ins Gericht,
Zerstören, was da schön und hell!

Mitunter sind auch Präsidenten
Sklaven der üblen Zeitgeistplage,
Tragen das Schlechte gar auf Händen
Und füllen so die Lebenstage.

Charakterschwache dann im Netz
Beleidigen Menschen mit Worten
Und treiben weiter ihr Gehetz
Nach Süden, Westen, Osten, Norden.

Manche verdeckte Heckenschützen
Werden gedeckt und toleriert,
Können Verborgenheit ausnützen,
Sind zum Faken weltweit verführt.

Mitunter werden sie gedeckt
Von Schadenfreude, Kumpanei,
Denn wo Teuflisches Speichel leckt,
Ist dieses Vielen einerlei.

„Das Sittengsetz ist doch in mir!“
Konnte der Kant noch formulieren,
Doch was da heute Schlimmmanier,
Lässt Schlimmeres prognostizieren:

Naturwüchsiges ganz zerstören,
Pseudologisch argumentieren,
Böses mit Hasslüsten beschwören,
Zum Ausschluss Mächte gar verführen.

Das Vorbild, es muss übler werden,
Kumpane fordern dazu auf:
Bedenkenträger, Hassbeschwerden
Bestimmen unseren Erdenlauf.

Man fördert Inhumanität,
Tritt Menschenwürde mit den Füßen
Und wenn es wirklich dann zu spät,
Muss das die ganze Menschheit büßen.


©Hans Hartmut Karg
2018

*