1. #1
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    66

    Vogelfütterung

    Vogelfütterung

    Der Eichelhäher nahm die Nuss.
    Da war doch für das Eichhorn Schluss.
    Es sprang mit Frust ins Vogelhaus
    und nahm sich dort ein Körnchen raus.
    Das hat den Meisen nicht gepasst.
    Sie stürzten sich nun voller Hast
    auf Futter, das am Boden lag,
    was eine Amsel gar nicht mag.
    Die floh genervt in Nachbars Garten
    und musste dort auf Futter warten.
    Denn da waren - man mags kaum glauben -
    schon Specht und Spatzen und auch Tauben.

    'Ne Nummer zieh'n wär angebracht,
    wie man's beim Arbeitsamt so macht.

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.376
    Liebe Alexa,

    das ist ein hübsches heiteres Gedicht für Groß und Klein. Mit einer Schlussfolgerung zum Schmunzeln.. Prima.

    Einen winzigen Verbesserungsvorschlag für den vorletzten Vers (für eine schönere Taktung):

    Doch waren da - man mags kaum glauben -
    ...

    Ergänzung:

    der Reim

    ...lag
    ...mag

    Dort springst du zwischen den Zeiten hin und her. Ich habe jetzt ad hoc keine Idee für einen anderen Reim, um dies zu vermeiden. Aber da fällt Dir sicher was ein.

    Lieben Gruß
    Richmodis
    Geändert von Richmodis (13.11.2018 um 08:45 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    66
    Danke Richmodis,

    der Zeitensprung stört mich auch, aber ich hatte keine passende Idee bisher.

    LG Alexa

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden