Schaurig schöner letzter Gang
Ein majestätischer Abgesang.
Die Dorfschönheit, zu Grabe getragen
Viel zu jung, wie alle sagen.

Junge Seelen am hellsten brennen
Wenn sie mit der Zeit um die Wette rennen.
Der Pfad der Tugend ist schnell verlassen
Wenn alle Warnzeichen verblassen.

Verstört vom Leben, allein gelassen
Schwer ist es wieder Fuß zu fassen.
Verzweiflung mordet, das eigene Fleisch
Der Himmel schweigt, ein zu hoher Preis.

(Jennifer gewidmet)