Im Traum hat sich der Geist verwirrt.
Er zeigt des Abgrunds schrille Farben.
Dort wo das Leben sterbend irrt
und Wesen ohne Hoffnung darben.

Zerstört wird jedes Wohlgefühl,
durch Schreie, die aus tiefen Schlünden,
böswillig dringen in ihr Ziel,
das sie an ihre Tiefen binden.

Was Menschen in die Tiefe zieht,
kommt aus dem Abgrund hoch gekrochen,
damit das Böse auch geschieht
und oft der Frieden wird gebrochen.

Ein Schrei, der in die Menschen dringt,
zerstört den Geist und dann das Leben.
Ein Ende, das ein Traum uns bringt,
will Schmerz mit allem Sein verweben.

Wer dann noch aus dem Traum erwacht,
der ist gezeichnet von Gestalten,
mit ihrem Fluch wurd er bedacht,
um ihn in Unfreiheit zu halten.