1. #1
    Registriert seit
    Nov 2018
    Beiträge
    10

    Streifenhörnchen

    Streifenhörnchen

    Ich bin ein Streifenhörnchen und komm' zu Dir,
    dass mich Dein Hörnchen streift, das wünsch' ich mir.

    Das wünsch' ich mir die ganze Nacht,
    das hab' ich mir so ausgedacht.
    Und wenn das Hörnchen früh verschwind't,
    dann bin ich vor lauter Liebe blind.

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.417
    Liebe Eva-Marie,

    ein spezieller Stil ist erkennbar. Und Du magst offensichtlich spaßige Wortspielchen. Ich auch. Deshalb gefällt V1+2

    Ich bin ein Streifenhörnchen, komm zu Dir (würde das "und" weglassen)
    dass mich dein Hörnchen streift, das wünsch ich mir.
    Das wünsch ich mir die ganze Nacht
    das hab ich mir so ausgedacht.
    Und wenn das Hörnchen früh verschwind´t (hmm ..., s.u.)
    bin ich vor lauter Liebe blind (das "dann" würde ich streichen)


    Zu Vers 5: Da hab ich mich gefragt, wohin? Verschwindet im Sinne von noch kleiner werdend? Oder nach Hause? Ok, wenn das LI vor Liebe blind wird, dann wohl am ehesten ins Allerheiligste. Aber so was wie verschwind´t würde ich um jeden Preis vermeiden wollen.

    Und wenns sich an mir riebe
    dann würd ich blind vor Liebe

    (naja, auch suboptimal, aber mir fällt nichts besseres ein zur Zeit).

    Lieben Gruß
    Richmodis

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2018
    Beiträge
    10
    Guten Morgen Richmodis,

    schnell ein kleines Dankeschön, dass Du Dich mit meinem
    "Steifenhörnchen" auseinander gesetzt hast.
    Ach, ich schreibe so ein Zeug nur so aus ´ner Laune, Albernheit, Übermut - ohne
    groß nachzudenken. Streifenhörnchen war von 2013 und die Gedichte. com
    habe ich nur gefunden, weil ich gerade mal mit ´ner Bronchi im Bett liege.
    Es könnte aber später viel Spaß machen, mich mit euch zu schreiben.

    Liebe Grüße Eva-Marie


    P:S. "und wenn ich an mir riebe" --- naja, das braucht man Erwachsenen nicht so deutlich sagen --
    "künstlerische Phantasie" hat man ja bei den Schreiberlingen sicherlich noch.

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.377
    Hallo Eva-Marie,


    ich sehe das ähnlich wie Richmodis..."verschwind't" ist nicht zu verzeihen - und die Lösung sehr einfach:

    Das wünsch' ich mir die ganze Nacht,
    das hab' ich mir so ausgedacht.
    Und wenn das Hörnchen früh verschwindet,
    dann bin aus Liebe ich erblindet.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Streifenhörnchen
    Von Philophobos im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 15:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden