1. #1
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Pandämonium
    Beiträge
    57

    In 100 Jahren ist's soweit

    Der Untergang
    er naht heran.
    Ein letzter Klang
    und nichts mehr dann.

    Die Menschheit entzweit
    ist dem Tode geweiht.
    Wir sind längst bereit.
    Wir haben keine Zeit.
    Wir leben im Neid
    und sterben im Streit.
    Uns fehlte die Zeit.

    Die Natur rächt sich
    und bringt uns das Licht.
    Wir waren unbedächtlich
    und hatten nie Gewicht.

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.228
    Hallo Herr_Snyder,
    ach, wenn sie nicht so langweilig wäre diese Jammerei, die man schon seit Jahrtausenden kennt. Aber: Hundert Jahre einzukalkulieren, ist ein guter Trick. Keiner von uns wird Deine von Haufenreimen gefüllten Prophezeihungen im Mittelteil und kreuzgereimten im Auf- und Abgesang überprüfen können.
    Festival

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Pandämonium
    Beiträge
    57
    Guten Tag Festival,

    ob wir es überprüfen können, kommt darauf an, wie weit die Forschung kommt und ob wir es uns dann leisten können und ein Teil der heutigen neusten Generation wird den Anfang sehr wohl überprüfen können.


    Langweilig ist ein so schön subjektiver Begriff und zeugt hier für mich nur von Desinteresse an der inneren Aussage, ebenso Jammerei und Prophezeiung sind schöne negativ behaftete Ausdrücke, wobei das Wort Prophezeiung noch am neutralsten gehalten ist.

    Wenn du wissen willst, was die Anfänge sind, extreme Hitze im Sommer, starke Stürme, mehr Naturkatastrophen (Wirbelstürme, Taifune, etc.) und einen Teil davon wiederum können wir jetzt schon nachvollziehen.

    Wenn der Mensch nicht anfängt die Gier nach Geld und Macht zur Seite zu schieben, werden wir genau daran zugrunde gehen. Es ist kalkuliert worden oder wenn du es so nennen willst „prophezeit", dass die jetzige Generation, die letzte ist, die den Klimawandel aufhalten kann. (Quelle auf Anfrage) Warum ich von diesen Kalkulationen überzeugt bin, ist relativ simpel, denn ich kann die jetzige Situation sehen und allein daran abschätzen, wie es sich verändern wird und das ist in keinem Fall zum Guten.

    Entweder es gibt bald den 3. Weltkrieg, dann könnte die Menschheit gerettet sein, zumindest wenn ein Großteil von ihr stirbt, denn durch weniger Menschen entstehen weniger Schadstoffbelastungen und dadurch könnte sich die Natur vielleicht regenerieren. Aber vielleicht auch, wenn der Großteil nicht stirbt, allein durchs „Augen öffnen“. Oder der Klimawandel bricht gänzlich über uns herein und dann ist die Chance, dass die Menschheit das überlebt, vergleichsweise gering. Oder aber wir fangen an nachzudenken und agieren mit der Natur statt gegen sie. Letzteres ist aus heutiger Sicht leider unwahrscheinlich, auch wenn es immer mehr Menschen gibt, die nachdenken.

    Mir ist bewusst, dass diese „Jammerei“ uns theoretisch nicht zu interessieren braucht, denn wir werden sie wahrscheinlich nicht miterleben, erst recht ich nicht. Schließlich habe ich primär progrediente Multiple Sklerose (stets fortwährende) und das ist in meinem Alter (19) oftmals tödlich bzw. nicht die Krankheit an sich, aber deren Auswirkungen (Organversagen, etc. ). Und dennoch interessiere ich mich dafür und kämpfe dagegen an. Ich bin auch nur ein Tier und will den Selbsterhaltungstrieb meiner Art (Mensch) auch nicht „abschalten“. Außerdem kann ich nicht anders, als meinen Patriotismus auf die ganze Welt zu beziehen und ich bin mir dabei vollkommen bewusst, dass Weltfrieden eine Utopie ist, die mit heutigen Mitteln zwar zu erreichen wäre, aber nicht sinnvoll ist. Schließlich würde daraus nur Hungersnot und Platzmangel folgen.

    Wir haben die Möglichkeit es aufzuhalten, aber noch sind uns andere, viel banalere Dinge wichtiger. (Ich könnte, wenn ich meine Krankheit nicht hätte, ohne Geld und ohne Macht und ohne irgendeine Hilfe überleben.Ich bräuchte weder Wohnung noch Geld noch „Kultur“ um zu überleben, nur für die Arterhaltung bräuchte ich anderen Menschen.) Wir leben im puren Luxus...

    Wenn der Text langweilig sein sollte, weil er zu allgemein gefasst ist, dann bedenke bitte, dass ein jeder diese Prophezeiung verstehen soll und das ist in der heutigen Zeit leider schwer möglich, wenn du alte oder gehobene Sprache verwendest, obwohl ich diesbezüglich schon eine Ausnahme machte („unbedächtlich“) oder wenn du Geschichten mit Moral verfasst.

    Lg Snyder
    Geändert von Herr_Snyder (09.12.2018 um 15:16 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.228
    Hallo Herr_Snyder,
    so schnell die Forschung auch sein mag, aber wenn Du 100 Jahre zu Deinem derzeitigen Alter hinzu zählst, musst Du schon sehr optimistisch sein um glauben zu können, dass Du die Treffsicherheit Seiner Prophezeiung erlebst.
    Langweilig sind solche Vorhersagen, weil sie seit hunderten von Jahren gemacht werden (und nie eingetroffen sind).
    "Entweder es gibt bald den 3. Weltkrieg, dann könnte die Menschheit gerettet sein" - das ist, verzeih, bullshit.

    "Wir leben im Neid
    und sterben im Streit."
    Wer ist "wir"? Es ist bestimmt richtig, dass viele Menschen neidisch auf andere sind oder im Streit sterben. Das bedeutet aber noch lange nicht das Ende/den Untergang - wessen? Darüber sagt Dein Werk nichts aus. Die Menschheit sei dem Tode geweiht? Na und? Für die Erdgeschichte ein Wimpernschlag und bestimmt nicht der Untergang.
    Es bleibt dabei: Mich kann Dein "bedächtliches" Werk nicht übrzeugen. Zuviel Blabla, zu viel Nachgeplapper unglaubwürdiger Untergangspropheten.
    Festival

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Pandämonium
    Beiträge
    57
    Guten Abend Festival,

    1. 100 Jahre zu meinem Alter ist sowieso unrealistisch -> MS
    2. Das bezog sich auf die früheste Generation und ein Kind das jetzt 5 ist, kann sehr wohl 105 Jahre alt werden, vor allem weil wissenschaftlich gesehen die Menschen immer älter werden.
    3. Frühere Prophezeiungen traten nicht ein? Und was war vor 100 Jahren, als vor dem Klimawandel gewarnt wurde? oder ist der Klimawandel etwa "Fake News"?
    4. ""Entweder es gibt bald den 3. Weltkrieg, dann könnte die Menschheit gerettet sein" - das ist, verzeih, bullshit. ", warum? Wenn du von mir Sachlichkeit wünschst, dann wünsche ich mir das ebenso.
    5. "Wer ist wir?" Die Menschheit und wenn du sagst das stimmt nicht, weil es verallgemeinert und "Schubladendenken" ist, dann stell dir einmal vor wir wären jetzt in der Situation, dass wir in 2-3 Jahren wissentlich und unaufhaltsam sterben werden, würden wir dann nicht so dumm sein und uns streiten und versuchen jemandem die Schuld zu geben? Nur die wenigsten sind schlau genug und genießen die Restzeit und oder kämpfen gegen das Ende an, außer wir haben endlich gelernt nachzudenken und unser Verhalten zu hinterfragen.
    6. Das Werk sagt nicht aus wessen Untergang? "Die Menschheit ist dem Tode geweiht" ich verstehe, nicht...
    7. "
    Die Menschheit sei dem Tode geweiht? Na und? " Ja, für die Erde unbedeutend und für das Universum nix und wenn ich nicht noch etwas Hoffnung in diese Menschen hätte und vielleicht noch Vater werden wollen würde ohne besagte Sorgen haben zu müssen, dann wäre es vermutlich auch mir egal. Und der Untergang ist es dann schon, für eine weitere Tierart.
    8. Es muss dich nicht überzeugen oder besser gesagt selbst mit errechneten Beweisen könnte es dich vermutlich nicht überzeugen, denn wie es mir scheint kannst du nur an das glauben, was du siehst. Auch wenn das auch auf den Klimawandel zutrifft, aber ok.

    Quellen meiner Aussagen "
    "Harald Lesch: Klimaschutz - Warum tun wir nicht, was wir tun sollten? Oder müssten!" und weitere auf YouTube

    "wissenschaftliche Beweise für den Klimawandel"; "Unwirtliche Zukunft Studie zeigt: Die Menschheit macht die Erde unbewohnbar" und "Klimawandel – Die Katastrophe die keinen interessiert" uvm. per Google Suche

    Lg Snyder

    "Mother is the name for God on the lips and hearts of all children." - William Makepeace Thackeray's Vanity Fair, Eric Draven (Brandon Lee) The Crow, Silent Hill -

    "...Schon als Kind hat man dir eingebläut,
    dass man jede Schwäche bald bereut.
    Als gebranntes Kind, das Feuer scheut,
    hast du verlernt, wie man sich freut...."

    ASP - Weichen(t)stellung

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.228
    Lieber Herr_Snyder,
    bitte halte mich nicht für einen mit Scheuklappen ausgerüsteten Menschen. Selbstverständlich erfahre ich den Klimawandel am eigenem Leib, sehe aber auch, dass die Menschen - wie Du selbst beschreibst - immer älter werden. Die Schwarzweißmalerei, die durch nichts begründete Angst vor einem dritten Weltkrieg (vielleicht nimmst Du zur Kenntnis, dass wir hier in Deutschland seit über siebzig Jahren im Frieden leben), das Aneinanderreihen von (nur) negativen Phänomenen hilft aber nicht weiter. Jede/r kann etwas tun, damit unsere Welt besser wird. Packen wir es an und lassen das Jammern.
    Gruß,
    Festival

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Pandämonium
    Beiträge
    57
    Lieber Festival,
    ich danke für die nun verständlichere Herangehensweise. Ich halte selbst nichts von Jammerei und sehe das Gedicht auch weniger als Gejammer sondern mehr als Bericht über momentanes und wenn es so weiter geht auch zukünftiges Verhalten "Wir haben keine Zeit. Wir leben im Neid und sterben im Streit. Uns fehlte die Zeit." Hier vor allem bezogen auf das Verschieben von Klimaschutzzielen, den blinden Umgang und Verbrauch von Erdöl, das blinde Streben nach Konsum- und Luxusgütern und die Gier nach Geld und Macht und weiteren Dingen.

    Klar werden die Menschen immer älter und sollten es theoretisch besser wissen, doch wie wir sehen am Beispiel "Brexit", ist das nicht immer der Fall. Zudem gibt es mehr als ein riesiges Problem in unserer jetzigen Gesellschaft, nur ein Teil der Gesellschaft akzeptiert noch die Meinung eines anderen, versucht sich in dessen Sichtweise zu begeben und das von Ihm Gesagte zu hinterfragen, dazu kommt noch, dass nur selten die eigene Meinung reflektiert und hinterfragt wird, weil es einfacher ist, der Meinung eines anderen hinterherzulaufen. (AfD, Trump, uvm.) Ja, es gibt immer mehr Menschen, die agieren, aber es sind in jedem Fall zu wenige und das muss sich ändern.

    Der 3. Weltkrieg, war im Gedicht auch überhaupt nicht Thema, aber um zu erklären, wie ich darauf komme, dass er wahrscheinlich ist, folgendes:
    In Deutschland standen wir bei der letzten Wahl kurz davor eine Partei zu wählen, die Hass gegen Minderheiten bewirbt.
    Ein ähnliches Bild ist sowohl in Frankreich, als auch Österreich, sowie Polen und USA und weiteren ersichtlich gewesen.
    (Wir suchen immer einen Schuldigen, wie vor 100 Jahren und leider wird das gerne als Angst und Druckmittel verwendet. Und wie wir sehen funktioniert es immer noch)
    Hinzu kommt noch, dass in der USA ein beleidigtes Kind regiert, welches die Atombombe auf Hiroshima als etwas Gutes sieht und in Russland jemand sitzt, der ebenso wenig zögern würde.
    Zu allem Überfluss kommen noch Länder, wie die Türkei und Nordkorea dazu.
    Wir haben seit 70 Jahren Frieden und doch bangten wir vor nicht allzulanger Zeit noch im kalten Krieg darum, dass keiner anfängt den Erstschlag zu setzen. Und wieder ist es so, denn egal ob Putin oder Trump oder doch Kim Jong-un, jeder ist unberechenbar und könnte allein aus Trotz den roten Knopf drücken.

    Ich sehe auch, die guten Dinge, die in der Welt passieren. Zur Wahl hat Deutschland es geschafft, gemeinsam gegen eine Partei wie die AfD zu wählen, wenn vielleicht auch mit etwas Glück. Immer mehr Menschen ändern ihr Verhalten und agieren gegen das Böse, doch noch ist es in keinem Fall ausreichend und beigefügt muss auch unsere jüngste Generation von 8-20 werden (Auf der einen Seite fehlt oftmals Allgemeinwissen, natürlich nicht immer, das hält sich zum Glück noch einigermaßen die Waage (Beispiel aus meinem Leben, in der 11. Klasse war ich einer der wenigen die Bruchrechnung und Dreisatz konnten) und auf der anderen Seite fehlt mehr und mehr die Höflichkeit und die Respektlosigkeit nimmt zu. Ich bin mir bewusst, dass sich das bei einigen nach der Jugend ändert, aber auch hier kann man auf die Wahlergebnisse der AfD verweisen. Warum?, weil es für einen Staat, der gegen die menschliche Vernunft agiert, nur gut ist, wenn nicht jeder gleich ihre Aussagen hinterfragt.) Ein weiteres, kürzlich erfolgtes, wenn auch kleineres Beispiel für den menschlichen Erfolg der heutigen Gesellschaft ist Friendly Fire und Loot für die Welt. Und vieles vieles mehr.

    Ich sehe es genauso, dass nur das Anpacken und Vorbildsein die Welt verbessern kann, wie gesagt ich habe noch Hoffnung in die Menschheit.
    Als Beispiel nutze ich selbst den Browser Ecosia, eine gemeinnützige Organisation, die keinen Gewinn erzielt und mit ihrer Werbung Bäume pflanzt. Ich lebe vegan, nicht weil ich Fleisch nicht mag, sondern weil ich die Umstände, wie es produziert wird und die Menge nicht gutheißen kann. Und weiteres, was ich nicht aufzählen muss, weil ich dir sicherlich nichts Neues erzählen würde und die Glaubhaftigkeit damit sowieso leider nicht bewiesen werden könnte.

    Ich danke dir für das Entgegenkommen und Erklären und entschuldige mich für das anfängliche falsche Auffassen deiner Auffassung des Gedichtes. Ein weiteres Problem der Gesellschaft fällt mir dabei auf, man fühlt sich so verdammt schnell angegriffen, auch da muss ich mich noch ändern.

    Gruß Snyder

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Bis es soweit ist
    Von tr0n im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 11:08
  2. Es ist soweit!
    Von Ergo Untergang im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 09:41
  3. Es ist soweit
    Von cascliadchayenn im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2007, 09:41
  4. Nun ist es soweit!!
    Von Down im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2003, 21:29
  5. es ist soweit
    Von kriegfried im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2002, 10:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden