Seite 2 von 2 Erste 12

Thema: Mein Schatz

  1. #16
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    158
    Nicht schlecht der Specht, bis auf V3S1, der etwas aus der Reihe ragt.
    Das muß aber nicht sein und läßt sich leicht ändern, wie Du es gleich sehen wirst:

    Mein Schatz, ich liebe Dich!
    Ich lieb Dich sehr...
    besuchst Du mich,
    dann noch viel mehr.


    Damit wirst Du nicht nur drei passable, zweihebige Jamben beieinander hingekriegt haben, sondern auch Dein Sechstes vollbracht.
    Es steht jedem frei mir zu widersprechen.

  2. #17
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.370
    Lb. Akibarubin,

    danke für Deinen positiven Kommentar.

    Mein Schatz, ich liebe Dich!
    xXxXxX
    Ich lieb Dich sehr...
    xXxX
    besuchst Du mich,----hier stimmt die Silbenzahl nicht.
    xXxX
    dann noch viel mehr.
    xXxX

    Mein Betonungsschema ist wie folgt:
    xXxXxX
    xXxX
    xXxXxX
    xXxX

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #18
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.466
    Hans,
    lass Dich von einem belehren, der genau weiß, was ein guter oder ein lausiger Dichter ist.
    "Und der Brecht war...zumindest nach meinem Geschmack...ein sehr lausiger...maximal mittelbegabter Dichter."
    Er schreibt ja, Gott sei gelobt und gepriesen, dazu "zumindest nach meinem Geschmack". Ist nun der Brecht ein lausiger, maximal mittelbegabter Dichter, oder darf man Zweifel am Geschmack des Verfassers äußern?
    Warum fiel mir das kurze Gedicht Gottfried Kellers ein, der sich zu Zeitgenossen Goethes zu diesen Zeilen anregen ließ?

    Einem Goethe-Philister

    Den mit trocknen Erbsen angefüllten Schädel
    taucht er jauchzend in des klaren Meeres Wellen,
    das man Goethe nennt;
    nun schauet achtsam,
    wie die Nähte platzen,
    wenn die Erbsen schwellen!

    Gruß,
    Festival

  4. #19
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.370
    Lb. Heinz,

    habe nie bewusst etwas von Brecht gelesen. Der Name war mir jedoch immer geläufig. Auch wenn er ein lausiger Dichter war, so hat er doch einen hohen Bekanntheitsgrad. Ob einer von uns dies erreichen wird ist unwahrscheinlich.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  5. #20
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.466
    Hans, dann gestatte mir einen Auszug:

    An jenem Tag im blauen Mond September
    Still unter einem jungen Pflaumenbaum
    Da hielt ich sie, die stille bleiche Liebe
    In meinem Arm wie einen holden Traum.
    Und über uns im schönen Sommerhimmel
    War eine Wolke, die ich lange sah
    Sie war sehr weiß und ungeheuer oben
    Und als ich aufsah, war sie nimmer da.

    Übrigens: Der gefürchtete Kritiker sagt von Berthold Brecht, dass er neben Rilke und Kafka wohl der bedeutendste deutschsprachige Schriftsteller des vergangenen Jahrhunderts war.

    "Ob einer von uns dies (den Bekanntheitsgrad, Einfügung von mir) erreichen wird ist unwahrscheinlich." Das ist ein komischer Satz. Den Bekanntheitsgrad eines Schriftstellers (um nur eine seiner Tätigkeiten zu nennen) des vergangenen Jahrhundert zu erreichen ist nicht "unwahrscheinlich" sondern schlicht unmöglich.
    Gruß,
    Festival
    Geändert von Festival (17.12.2018 um 17:03 Uhr)

  6. #21
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    158
    Überredet, Hans, Deine Version scheint mir nun besser zu sein als die Meinige und ich ziehe sie zurück.

    Brecht war kein lausiger Dichter. Der viel zu früh verstorbene MRR, unser Literatur-Papst, hielt ihn für den besten Dichter aller Zeiten im deutschsprachigem Raum. Allerdings nahm er es denen nicht übel, die RMR für den Besten hielten.
    Das von Heinz zitierte Fragment aus "Errinerung an Marie A.", ist wohl sein bestes Gedicht, aber bei weitem nicht so gut wie "Der Panther" oder die "Römische Fontäne". Freilich auch hier gilt-: De gustibus non est disputandum.
    Geändert von Akibarubin (17.12.2018 um 00:12 Uhr)
    Es steht jedem frei mir zu widersprechen.

  7. #22
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.466
    Lieber Akibarubin,
    ich glaube, Du bist einem Missverständnis zum Opfer gefallen. Marcel R. Ranicki sprach nicht vom besten Dichter aller Zeiten im deutschsprachigen Raum. So sehr ich Brecht schätze und neben MRR ein kleines Licht bin, aber MRR hat sinngemäß gesagt, dass Brecht der weitaus bedeutende Dichter von denen ist, die er persönlich kennen gelernt hat. MRR bezog sich nur auf Dichter, die er persönlich kennen gelernt hatte und stellte Thomas Mann und Franz Kafka sogar noch ein bisschen höher, aber sie gehörten nicht zum Kreis derer, die er persönlich kannte. Über meinen Lieblingsdichter Goethe schreibt MRR: "Und wie ist es mit Goethe? Er genießt den Ruf, Deutschlands größter Lyriker zu sein. Das stimmt schon, wenn es um die Poesie geht, kann ihm keiner das Wasser reichen."
    Über die weitere Reihenfolge lass ich gern mit mir reden.
    Liebe grüße,
    Festival

  8. #23
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    158
    Nein Heinz, so läuft der Hase nicht, ich werde mit Dir nicht über die weitere Reihenfolge reden, weil dein Idol auf meiner Schindlers Liste nicht mal unter den ersten zehn zu finden ist. Du bist vielleicht der letzte Mohikaner, der an ihm hält. Nebenbuhler wirst Du schon schwerlich finden, mein Gunster, das sage ich Dir im Voraus.
    Wer Mann und Kafka für Dichter hält der verwechselt Birnen mit Äpfel. Die beiden waren Prosaisten und haben nie Gedichte geschrieben, zumindest nicht nennenswerte, und das aus gutem Grund: Mangel an Begabung.(Hätten sich alle an dieser Regel gehalten, wären die heutigen Foren deutlich leerer geworden)

    Nun möchte ich den zweiten Anlauf nehmen, den Schönheitsfleck in Hansis sechstem Meisterstück wegzuwischen: Den Kreuzreim herzustellen, ohne sein Betonungsschema zu verletzen.

    Mein Schatz, die Sache ist:
    Ich lieb Dich sehr
    und wenn Du bei mir bist,
    dann noch viel mehr.

    Na, Hans, was sagst Du jetzt?
    Es steht jedem frei mir zu widersprechen.

  9. #24
    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    277
    Du bist min ih bin din.
    des solt du gewis sin. (Walther von der Vogelweide)


    Hallo Hans,

    Liebeslyrik darf ruhig einfach sein (meiner Meinung nach, siehe oben).

    Habe mir mehrfach Dein Gedicht durchgelesen und kann keinen größeren Kitsch erkennen,
    es ist ein wenig so wie beim kochen: gut strukturiert und mit guten Zutaten.

    Natürlich ist es auch Geschmacksache, ich will da den Vorrednern nicht widersprechen,
    aber mich hat es durchaus angesprochen.

    Viele Grüße,
    Georg

    PS: Nur eine Kleinigkeit:

    wird alles Trübe klar
    und Herzen warm.


    Hier bezieht sich das "wird" auf das Trübe, Herzen aber "werden" warm.
    Man könnte sich überlegen:

    wird alles Trübe klar
    und Herz wird warm
    (wahlweise: DAS Herz wird warm). Lg
    Bei AMAZON + Infoverlag erhältlich:
    KAISER BARBAROSSA RIEF AUF EINMAL "HOSSA"
    Heitere Historische Heldenepen (Georg C. Peter/ Infoverlag)

  10. #25
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.466
    Lieber Akibarubin,
    ich nehme mir Deinen Wahlspruch "Es steht jedem frei mir zu widersprechen" zu Herzen und widerspreche heftig: Wo steht geschrieben, dass Dichter Gedichte schreiben müssen?
    Ich - der letzte Mohikaner, der Goethe hoch hält? Die Sekundärliteratur über ihn füllt ganze Bibliotheken und er wird von uns Kleinkalibern nicht angekratzt werden können.
    Liebe Grüße,
    Festival

Seite 2 von 2 Erste 12

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Mein Schatz...
    Von Talat im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.01.2014, 01:20
  2. Mein Schatz
    Von Walther im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 16:36
  3. Mein Schatz
    Von ChrisLove im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2008, 16:27
  4. Mein Schatz
    Von Pat16 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2007, 01:50
  5. Mein Schatz ...
    Von IsleOfTechno im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2006, 00:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden