1. #1
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    1.574

    Zipferlak ft Jabberwocky

    Schau auf den Dachtelak, mein Dicht,
    sein Stift ist beiß, sein Pfeil ist bohr.
    Sein Flugelflogel windet schwor
    und raselitzt im munken Schwicht.

    Er zückt sein langgebafftes Schwert,
    den Vers zu fatzen ohne Reu,
    und knibbert, knabbert mit viel Freu
    bis Stab und Buch nach inn gekehrt.


    Schau auf den Grakalak, mein Dicht,
    sein Schreib ist dung, sein Wort ist hüll
    und quargelt munter tief im Güll
    wo Kakerlarg und mumpfes Licht.

    Er zuckt sein schmollgetrotztes Schwert,
    den Vers zu körgeln ohne Scheu
    und kurgelt, kargelt mit viel Freu,

    bis Kurgelmurks nach arg gekehrt.
    Dichten und dichten lassen

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.348
    Hi Sid,

    und auch, wenn ich nicht drauf komme, wo Dachtelak und Grakalak ihren Ursprung haben: mein Gachgelack beim Lesen dieser originellen Wortverschwurbelungen konnte man weithin vernehmen.
    ( langgebafftes Schwert ..) Gefällt.

    Lieben Gruß
    Geändert von Richmodis (09.12.2018 um 12:41 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    3.033
    Lieber Sid,

    da ist Dir ein jandelesker Streich gelungen, der an Witz kaum zu überbieten ist! Granios! Sowohl die freche Idee, als auch die handwerkliche Umsetzung. Was den Grakalag angeht, hätte ich mir als Leserin etwas mehr Vertrauen in meine Auffassungsgabe gewünscht. Da winkst Du mit dem ganzen Zaun, und ich würde da mindestens drei dicke Pfähle austauschen.

    Ich hatte großen Spaß beim Lesen und wünschte, Du würdest mir auch so eine köstliche Strophe widmen.

    LG Claudi
    com zeit - com .com

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    2.376
    Als wenn wir hier nicht schon genug Quatsch zu lesen bekommen!
    Tut mir leid lieber Gridsani,
    aber mir ist selten solch ein ausgemachter, sinnfreier Blödsinn untergekommen.

    Wo Naberschak den Södblinn weidet
    ist dir Zinoberschalk bescheidet.
    Hier waxt, ich drücks mal druxig aus,
    das grandios sidgrane Chaos.

    Da wurde Stab und Buch nicht bloß mit Freu gekargelt
    sondern zeitgleichig ist das Ganze gekonnt gekentert.

    meer will mir dazu nicht mehr einfallen,
    lobe Grinse A.

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    479
    Sein Flugelflogel windet schwor
    und raselitzt im munken Schwicht.


    Lieber Sidgran - dios - i

    Dein Schwurgelschwarbel ist für mich wie "Schnatterfleck auf Bienenstich" (um die vogonische Dichtkunst * zu zitieren).

    Unglaublich sinnfrei auf höchstem Niveau!

    Mehr davon. Viel mehr!

    Liebe Grüße,
    Georg

    *Per Anhalter durch die Galaxis
    Bei AMAZON + Infoverlag erhältlich:
    KAISER BARBAROSSA RIEF AUF EINMAL "HOSSA"
    Heitere Historische Heldenepen (Georg C. Peter/ Infoverlag)

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2016
    Ort
    Kölle am Ring
    Beiträge
    237
    Hallo Sid,
    das hast Du ganz gefickt eingeschädelt, nein es ist noch viel gedickt scheingeäfelter!
    Ich versteh kein Wort, aber es ist wirklich raffiniert und lustig.
    Da muss man erst drauf kommen! Was hat Dich inspiriert?

    Frohe Weihnachten und ein alles Gute für 2019!.
    robbi
    Es geht ja so vieles schief,
    keiner steht dafür gerade!


  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    520
    Lieber Sid,

    unterwegs auf den Spuren von Enzensberger? Ich vermute, es ist verdammt schwierig, sich so im Übergang zwischen Sinn und Unsinn zu bewegen. Kaum meint man als Leser, etwas Sinn entdeckt zu haben, schon wirft einen das nächste Fantasiewort wieder aus der Spur...

    Feiner Kurgelmurks!

    Liebe Grüße,
    Stefan
    Komische Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    1.574
    Mein Lach tut himmeljauchz, ihr Lieb
    und eure Klatscheplaus macht Jipp
    und katapulst mich Hei und Hipp
    habt dankeviel in Wort und Schrieb.

    Hallo Verwirrte und Kopfschüttler,

    jandelesk und kafkaesk, aber überwiegend zipferlakesk soll mein Wortgemang sein.

    Dein
    Gachgelack @Richmodis habe ich bis hierher gehört und deine kukadulische Auffassungsgabe @Claudi habe ich natürlich nicht unterschätzt, aber ich musste ja grenzübergreifend verständlich sein.

    Gekonnt zu kentern @Anjalulena, ist mindestens genauso gut wie verkannt zu kontern. Und von der
    vogonischen Dichtkunst @Georg, bekommt man leider viel zu wenig zu lesen.
    @robbi, der Zipferlake hat mich zu diesem Gemang inspiriert. Und lieber Stefan, sich zwischen Sinn und Unsinn gekonnt bewegen zu können, kann beim Dichten ziemlich hilfreich sein.

    Freut mich, dass euch der Text Spaß gemacht hat und zu kleinen Verschwurbelungen inspiriert hat.

    Liebe vorweihnachtliche Grüße
    Sidgrani
    Dichten und dichten lassen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden