Zum Altjahr

Ein wenig nostalgisch nach rückwärts schauen:
Was hat das alte Jahr Gutes gebracht?
Was gelang uns, worauf dürfen wir künftig bauen,
Wenn Optimismus dem Gemüt jetzt lacht?

Wir brauchen doch keine Fernsehrückblicke,
Wenn erinnerlich wir aus eigener Stärke
Spiegeln unsere freiheitlichen Geschicke
Und sehen wohlwollend auf eigene Werke!

Hier ist unser Altjahr, wo wir jetzt sind,
Unsere Zeit ist doch nicht nur global!
Denn auch bei uns bläst der Götterwind:
Der Nahraum bleibt gestaltete Wahl!

Schau'n wir doch auf vergang'nes Gelingen,
Können stolz unser Werk allen präsentieren,
Dürfen auch auf uns selbst Hohelieder singen,
Auf Erfolge, die uns zum Weitermachen führen.

Man jammere ja nicht auf hohem Niveau,
Wo der Erfindergeist noch umfassend lebendig
Und bleibe stattdessen heiter und froh,
Dann bleibt unser Leben auch künftig beständig.


©Hans Hartmut Karg
2018

*