1. #1
    Registriert seit
    Dec 2018
    Ort
    Im Moment genau hier.
    Beiträge
    143

    Momentaufnahme

    Jepp.. keine Ahnung wo ich das einsortieren sollte.. lustiges? Oder doch nicht?
    Entstand nach meinem Gedicht "Gläserner Mensch".
    Ich nenne es einfach mal

    "Momentaufnahme"

    Geistig ermüdet, sitze ich hier,
    denk über mich nach, ich denke mit mir.
    Gefangen in Dichtung, sage ich zu mir,
    ein Buch aus meinen Gedichtgeschichten
    könnte mich freuen, oder vernichten.

    Die Unsicherheit, sie macht sich breit,
    sie schlingt, verschlingt, sie raubt mir Zeit.
    Ich fühle mich niemals für ein Buch bereit,
    mir fehlt Gedichtgeschicklichkeit.

    Es fehlt der Blitz im Feuer,
    das Flackern jedes Lichts.
    Ich nutz nicht viele Worte,
    und sagen tu ich nichts.
    Ich geh auch nicht zur Arbeit,
    nichts tun ist meine Pflicht.
    Ich denke, fühle: "Bin ich?"
    Was anderes kann ich nicht.

    Geistig umnachtet, verrückt schizophren,
    ein Psycho, ein Irrer, ist das was ich bin.
    Die Welt kann es wissen, sie tut mir nur Leid,
    denn ich fühle mich nur geistig befreit.

    Ich springe wie ein Kranker,
    durch Liebe und durch Leid,
    der Geist fliegt oft sehr hoch,
    doch mein Körper niemals weit.
    Ich kann in alle Welten gehen,
    doch Grenzen kann ich niemals sehen.
    Ich bin nur einfach Leben,
    ganz einfach schizophren.

    Normalität, kalt und leer,
    gefühlte Gedanken, wiegen dort schwer.
    Die wahre Welt, wie sie jetzt ist,
    ist nur das, was ich nie vermiss.
    Sie brennt, sie bebt, sie schmilzt,
    sie frisst mich förmlich auf,
    und wenn sie mich gefressen hat,
    spuckt sie mich wieder aus.

    Geistig umnahctet, verürkct schiozhpren,
    ein Pscyho, ein Irerr, ist das wsa ich bin.
    Du kansnt es heir in den Wroten lesen,
    in mienen eisnamen Zeilen.
    Bist du schon mal verürkct gewesen?
    Ich selbst kann es nur sein!

    Die Welt darf es gern wissen, sie tut mir nur leid,
    ich selbst schwebe dahin, völlig geistesbefreit.
    Die Worte, sie schweben, und sie gehen vreloren.
    Schon wieder nur velileihct, neue Worte geboren.
    Kein Wort, kein Gedanke, kein Wortgefühl,
    ich schwebe in Leere nur so vor mich hin.

    Die Leere an dieser Stelle, hat velileihct auch ihren Zweck,
    sie sagt mir auf die Schnelle, ich sollte ganz schnell weg.

    In diesem Sinne:
    "Velileihct" bis bald,
    Lightning
    Geändert von Lightning (01.01.2019 um 23:55 Uhr) Grund: Link eingefügt
    Des langen Tages Arbeitslohn
    ist die Nacht - ich schlafe schon.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Momentaufnahme
    Von anotonia im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 11:42
  2. Momentaufnahme
    Von LiaWell im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 17:36
  3. Momentaufnahme
    Von basse im Forum Erotik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 22:22
  4. -Momentaufnahme-
    Von lautlose im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 14:41
  5. Momentaufnahme 22:44
    Von Metapher im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.2003, 17:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden