1. #1
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    267

    Aron Manfeld: An den Sohn des Poeten

    Mein Sohn ich muss und werde vor Dir sterben
    Das ist Gesetz das ist des Menschen Los
    An meiner Grube stehst Du teilnahmslos
    Verfluchst den Alten denn Du wirst nix erben

    Warum fragst Du die Antwort kann ich geben
    Ich hatte niemals Glück noch war da Geld
    Erwerbslos kalt in meiner schwarzen Welt
    Der Poesie gefangen ohne Leben

    Es war Enttäuschung oftmals tiefes Leid
    Verlage lachten über meine Kunst
    Und Deine Mutter blieb nicht mal ein Jahr

    Gerichtsvollzieher Armut Einsamkeit
    Schon morgens soff ich mich in bunten Dunst
    Vergiss mich schnell ich küss Dein blondes Haar
    Geändert von Aron Manfeld (15.01.2019 um 14:48 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.064
    Hi Aron Manfeld,

    ich weiß zwar nicht, warum unter "Erotik" aber egal: Kompliment für dieses Dein zwar brotloses, aber formvollendetes kleines Kunstwerk!

    Richmodis
    "Aber es muss gehen, andere machen es doch auch!"
    Loriot

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.755
    Hallo Aron,

    ein schön melancholisches und grundehrliches Gedicht. Ob mit oder ohne Erbe, der Sohne wird um den Vater trauern. Und wenn Du weiterhin Texte wie diesen hier schreibst, dann werde auch ich um dich trauern...wenn Du dann irgendwan mal in der Grube liegst.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    267
    Hi Aron Manfeld,

    ich weiß zwar nicht, warum unter "Erotik" aber egal: Kompliment für dieses Dein zwar brotloses, aber formvollendetes kleines Kunstwerk!

    Richmodis
    Lieber Richy,

    hast Du jemals einen erotischen Text gelesen? 99,99 Prozent aller Texte verstecken sich hinterm Humor, null Komma eins Prozent sind billige Wichsvorlagen. Das Fasten kann Glück schaffen.
    Hallo Aron,

    ein schön melancholisches und grundehrliches Gedicht. Ob mit oder ohne Erbe, der Sohne wird um den Vater trauern. Und wenn Du weiterhin Texte wie diesen hier schreibst, dann werde auch ich um dich trauern...wenn Du dann irgendwan mal in der Grube liegst.

    Gruß, A.D.
    Lieber Adi,

    in die Grube kriegen sie mich nicht - meine Frau wird meine Asche ins Mittelmeer verstreuen. Hoffentlich sterbe ich vor ihr.

    Gruss
    Aron Manfeld

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Aron Manfeld: Mensalegie
    Von Aron Manfeld im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.09.2018, 17:25
  2. Aron Manfeld: Alain
    Von Aron Manfeld im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.2018, 16:43
  3. Aron Manfeld: Der Troll
    Von Aron Manfeld im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2018, 19:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden