Thema: hin

  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714

    hin

    der sanfte tod
    ein greis in unsrer mitte
    und draußen schritte auf dem gang

    ein halbes leben lang
    im wartesaal des nachhinein
    verbracht und nicht viel mehr

    erzählst du mir von wiederkehr
    so lausche ich verschwiegen
    ...............................................
    bis
    da
    hin

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.196
    Guten Tag Woitek,
    als Stilmittel durchgängig Jamben für dieses Thema zu wählen, gefällt mir richtig gut; und auch die treppenartige Bewegung in den ersten beiden Strophen nach rechts und in der dritten zurück, ganz inhaltsangepasst, unterstreichen das langsam fließend Jambische noch stärker. Und der vierte Teil, gänzlich konkret, zeigt die Nulllinie.
    Eine bemerkenswert gelungene Mischung aus Poesie und konkreter Poesie.

    Ein leises und trotz des Themas nicht bedrückendes Gedicht.

    Gruß manehans
    Solange Glut ist, kann auch Feuer sein...
    Eva Strittmatter

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Hey danke für deinen Kommi, freut mich, dass es dir gefallen hat. Lg Woitek

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden