Widerstehen


In einer Zeit,
darin die Hoffnungssonne
schleichend sich verdunkelt,
wächst die globale Finsternis.

In einer Zeit,
darin Millionen Tag für Tag
die Mantren einer Zukunft
ohne Sinn nachbeten,
mit Wettbewerb und Markt,
mit Zeitdruck und Konsum,

in einer Zeit,
darin die Zellen im Datenkerker
allmählich enger werden,
Wächter jede Tätigkeit kontrollieren,
mit Netzen und Vernetzung
Notausgänge strikt blockieren
und Datenfänger Seelenregungen
von Inhaftierten auf Gewinn abgreifen,

in einer Zeit,
darin politische Vernunft
von Schwerbewaffneten umstellt,
die Freiheit zum Konsum totalitär,
der Einzelne nur noch Kreditnummer wär`,
wird Widerstand zur Pflicht,
denn eine bessre Zukunft
für Leben und Überleben
gibt es nach Adam Riese nicht.

Wer bezahlt die Rechnung heute
für weiter Autos, Wegwerfmöbel,
Luxusreisen, Flachbildschirme,
Handys und noch mehr?
Wer in 20, 30 Jahren?
Nachdenken, widerstehen lohnt sich sehr,
denn bald geht nichts mehr wie bisher.