1. #1
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    833

    27. Stock, Appartement 02, 17:04 Uhr

    Ich versuche mal was Neues. Das hier wird eine Reihe über mehrere Personen, die im gleichen Stockwerk eines Hochhauses wohnen. Die Texte hängen lose zusammen, werden aber nach und nach (hoffentlich) eine größere Geschichte erzählen.


    Appartement 02, 17:04 Uhr

    Vorhin schrieb mir einer,
    dass ich in einem neuen Video erwähnt wurde.
    Titel: "10 YouTuber, die heute keiner mehr kennt"...

    Mein linker Monitor musste deshalb dran glauben.

    Jetzt sitze ich vor meinem Greenscreen.
    Die Kamera starrt mich erwartungsvoll an,
    doch mein Kopf ist völlig leer.

    Draußen geht die Sonne unter
    und scheint sich dabei
    unheimlich wichtig zu fühlen.

    Vielleicht sollte ich mich lieber aus dem Fenster werfen.
    Das würde sicher mehr Aufmerksamkeit bekommen
    als ein neues Video von mir...

    Aber vielleicht sieht SIE es.
    Ich denke, sie weiß wer ich bin.
    Neulich schaute sie mich so komisch an.

    Früher hätten einige Mädchen viel Geld dafür bezahlt,
    um mal kurz an meinen Shorts schnüffeln zu dürfen.

    Der Irre von nebenan schreit schon wieder rum.
    So kann ich doch kein Video aufnehmen.
    Vielleicht werde ich ja auch bald so enden...

    Hätte ich - wie die anderen -
    jeden einzelnen Trend mitgemacht,
    wäre ich heute sicher Millionär.

    Man sagt ja man solle aufhören, wenn es am schönsten ist.
    Nur: Woher hätte ich das damals wissen sollen?

    Immerhin habe ich noch meine Ehre,
    auch wenn ich die weder essen, noch ficken
    und schon gar nicht darin wohnen kann.

    Ich könnte einfach zu ihr rübergehen
    und sie auf einen Kaffee einladen.

    Wann war ich eigentlich zuletzt vor der Tür?

    Ohne weiter darüber nachzudenken,
    beginne ich die Aufnahme und versuche,
    das Objektiv in einem Blickduell zu besiegen.

    Gut zehn Minuten lang,
    dann drücke ich Stopp.

    Das Video stelle ich unbearbeitet online,
    bevor ich es mir wieder anders überlege.

    Ich nenne es:
    "Was ich so den ganzen Tag treibe".
    Vielleicht interessiert es ja doch jemanden.

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    7.714
    Wenn ich in dem Hochhaus mitspielen dürfte, würde ich mir ein Branding machen, das heisst: „Sitzfläche freihalten!“. Wohin darf der Regisseur mir das entscheiden? Weil die Reise nach Jerusalem ja die Fluktuation am Laufen hält und bestimmt wer wem im Fahrtstuhl begegnet und über den dunklen Flur läuft wenn er nackt die Post um Mitternacht aus dem Briefkasten holt.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    833
    Na klar darfst du mitspielen! Hätte da sogar die passende Rolle für dich...

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    7.714
    Also bitte?
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    833
    Als Fragezeichen würdest du dich sicher gut machen

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    7.714
    Undf wenn ich mich schlecht machen will, was wäre ich dann? Soll ja schön langweilig werden in dem Hochhaus, oder hast du es als sozialen Brennpunkt konzipiert? Mit Leuten die im Müllraum schlafen während von oben die Spaziergänger mit Weinflaschen bombardiert werden?
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    833
    Was kannst du denn besonders schlecht?

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    7.714
    Warum fragst du, erwartest du immer noch die Erleuchtung von etwas anderem als deiner neonröhre? Ich kann besonders schlecht gut sein.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  9. #9
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    833
    Eigentlich erwarte ich gar nichts mehr... Außer diese Antwort
    Ich kann besonders schlecht gut sein.
    Die hatte ich erwartet

    LG
    k

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    7.714
    Das liegt an der Höhenluft 7. Etage hier mit Alpenblick. Etage unter mir haben sie Blick aufs Meer.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  11. #11
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    833
    Kann es sein, dass wir im selben Haus wohnen??

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. wie ein Stock
    Von ingetaube im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 21:39
  2. Im Schlachthofviertel, dritter Stock
    Von AndereDimension im Forum Erotik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2013, 17:04
  3. 13. Stock
    Von Walther im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 09:37
  4. Eiserner Stock
    Von Joneda im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 05:39
  5. 11. Stock
    Von Horus2003 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2006, 21:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden