Sommernachtrag

Vertrocknet und mit Hitzeschaden
Steht nun mein Kaktus auf dem Brett,
Würde mich gern grünend einladen,
Wie früher, da blühte er nett.

Doch schwer geschädigt seh' ich ihn,
Der Sommer war auch ihm zu heiß.
Hat es für ihn noch einen Sinn
Zu wandern auf der Lebensreis'?

Ich sprühe Wasser auf die Dornen,
So Tag für Tag ein wenig Nass,
Um ihn vom Sommer zu entzornen,
Der uns und ihm kein großer Spaß.

Wie haben wir damals gelitten,
Heute verdrängt der Hitze Graus,
Wenn wir mit Skiern und mit Schlitten
Jetzt gleiten zum Winter hinaus!

Kurz ist das Hirn, der Speichersinn,
Wenn neue Jahreszeiten locken.
Man lebt naiv halt vor sich hin,
Vergisst, wenn wir in Winterflocken.


©Hans Hartmut Karg
2019

*