Ich ging vorbei an Fensterscheiben
in dieser hoch verruchten Gasse
die Neugier hielt mich an zu bleiben
in Hamburgs Hermann Straße

Mit großen Brüsten und 'ner Kippe
grinsen mir die Weiber zu
ich kaue schon auf meiner Lippe
mein Freund lässt mir schon keine Ruh

Doch bin ich etwas angewidert
von diesen unehrlichen Blicken
das Weib hat sich nur angebiedert
doch würde ich sie niemals klicken

Am Ende dieser Straße dann
an einer Haustür hoch aus Glas
ein Mädchen an die Türe kam
sie zitterte etwas

War später Herbst nur 15 Grad
sie suchte an der Türe halt
Ihr Liebesjob schien ziemlich hart
sie war erst 18 Jahre alt

Ich blieb vor dieser Türe stehn
und sah wie Ihre Nase tropfte
ich hab sie staunend angesehn
als ich an diese Scheibe klopfte

Sie öffnete 'nen Spalt das Tor
und sagt ich soll nicht draußen stehn
ich glaub ich hatte nie zuvor
ein schön'res Mädchen je gesehn

ein Taschentuch reichte ich ihr
berührte dabei Ihre Haut
die Wärme stieg ganz schnell in mir
hab mich zu bleiben nicht getraut

spät am Abend träumt ich noch
von dieser schönen Dirne
ihr Körper so im Adamsrock
ging mir nicht aus der Stirne