1. #1
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    München
    Beiträge
    518

    so klein- so groß...

    Kleiner Krieger in einer wirren Welt
    suchst Du tapfer Deinen Weg,
    was Dir auch den Weg verstellt,
    Du kämpfst und schreist und findest
    am Ende einen dürren Steg
    indem Du Knüppel bindest...

    Um Dich ist oft nur Feindesland,
    wo tumbe Riesen wohnen,
    versuchst mit Deiner kleinen Hand
    trotzdem dein Spiel zu formen,
    anstatt dich zu belohnen,
    fordern die Riesen Riesennormen...

    Mit deiner fest geballten Faust
    schlägst du hart gegen graue Mauern
    und wenn du in den Graben saust,
    lachst du dort nur anstatt zu trauern.
    Du bist zu laut, zu frech, zu wild
    und passt so gar nicht in das Bild.

    Die Bilder, Mauern, Normen
    sie sind für dich zu klein
    sie wollen dich noch formen
    doch du willst einfach sein...
    Geändert von macin (28.10.2019 um 09:45 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Jupp, Inklusion der Schwächeren, was gar nicht ausgeschlossen wird , muss auch nicht eingefügt werden, Partizipation und Mitbestimmung für alle und jeden, die Qualität einer Gesellschaft erkennt man daran, wie die vermeintlich Stärkeren mit den vermeintlich Schwächeren umgehen - Alles zurecht viel diskutierte Themen ... doch warum macht das für dich so ein sprachlich unbeholfenes Textstück notwendig ? Sowas lässt sich mit Intressierten sachlich doch klarsprachlich viel besser diskutieren ?

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    München
    Beiträge
    518
    @ woitek
    Stimmt alles was Du sagst, also danke für den Kommentar. Für mich war es eine Möglichkeit mich mit einer aktuellen Situation auseinander zu setzen. Im Klartext diskutiere ich solche Themen täglich, ich arbeite seit fast 30 Jahren im sozialen Bereich mit mehr oder weniger großem Erfolg Menschen zu erreichen, die sich nicht täglich dieser Thematik stellen (müssen).Wie sprachlich unbeholfen es auch immer sein mag, die Qualitätsdiskussion ist hier ständig und immer wieder ein Thema und ich verstehe dieses Forum als auch für Laien und Leute initiiert, die sich nicht als große Literaten verstehen, sondern einfach Freude daran haben sich mit Sprache und Poesie zu beschäftigen.
    LG
    macin

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Ja, das verstehe ich, möchtest du vielleicht Tipps von mir, also einem andere Laien, so wie du ?

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    München
    Beiträge
    518
    @woitek
    Selbstverständlich, dann aber so, dass ich ansatzweise verstehen kann, wo die Stärken und Schwächen in dem "Werk" liegen und kein Rundumschlag, und Tipps immer gern- ich versuch die sogar umzusetzen...(kann man bei einigen meiner Schreibereien bereits nachvollziehen, wenn man will).Immerhin war es Dir möglich die angesprochenen Themen/Inhalte zu erkennen und witzigerweise entspinnt sich nun eine Diskussion darüber, wie angemessen die Form oder ihr künstlerischer Ausdruck in dem Thema ist (von Deiner Seite) und wie angemessen oder aussagekräftig Deine Kritik ist (von meiner Seite)...passt doch ganz gut zur Thematik. Also wenn Du mir Tipps geben willst formale Schwächen zu beseitigen, damit es weniger unbeholfen klingt, sehr gern. Wenn Du meinst, es lohnt sich überhaupt nicht anzufangen, weil es gar nichts Stimmiges gibt, müßte ich den Text konsequenterweise ganz löschen- dem würde aber widersprechen, dass Du ja die Aussage so prägnant zusammenfassen konntest und es sich um ein lohnenswertes Thema handelt, wie Du selbst feststelltest.

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Dann zunächst mal meine Frage, ob die Conclusio in den letzten beiden Zeilen, mit seinem Aufforderungscharakter von Anfang an bei der Textplanung so gewollt war, oder ob diese sich zwangsläufig beim " Text so herunterschreiben" irgendwie, vielleicht auch reimbedingt, ergeben hat ?

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    München
    Beiträge
    518
    @ Woitek
    Ja , die Zeile, bzw. der Rückschluss war der Anlass für die ganze Überlegung, es geht unter anderem um die Verantwortung gegenüber Kindern, nachfolgenden Generationen, mit dem was wir einfordern, beanspruchen, als Normen aufstellen und aufrecht erhalten wollen und wie sinnvoll das noch ist ,sein kann in Anbetracht der Entwicklungen unserer Zeit...und warum uns Kinder immer anstrengender und schwieriger vorkommen, wo es doch scheinbar nie zuvor bequemer und sicherer war als heute,- liegt es an den Kindern, oder an unserer Welt? Andererseits ist die maximale Liberalität auch nah an Beliebigkeit, welche auch nicht sinnvoll sein kann, denn Kinder wollen die Welt verstehen und brauchen Überschaubarkeit und begrenzende Schutzräume- und Bindung also ein Dilemma, welches nicht aufgelöst werden kann und die Opfer sind wie immer die Schwächsten im System?-

  8. #8
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Ja, verstehe, doch wollen wir uns jetzt der Poetik oder einer Gesellschaftsdiskussion widmen?

    Zunächst müsste man hier straffen, überflüssiges weglassen und mit wenigen, aber interessant bebilderten Szenen arbeiten..
    Die kleinen Krieger und die tumben Riesen sind da schon mal ein Anfang.. Die Affen sind schon zuviel und die Aufforderung zum Schluss viel zu viel Phrasengedresche, so schnacken nur tumbe Riesen, wenn du weißt, was ich meine...

  9. #9
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    München
    Beiträge
    518
    Also die Affen sind weg, wenigstens hier und es wurde gekürzt und der Aufforderungscharakter gestrichen, man muss nur mit mir reden vielleicht wirds dann am Ende sogar doch noch erträglich?

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Jupp, das Ganze hat jetzt deutlich an Prägnanz gewonnen..

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Groß und Klein
    Von copiesofreality im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2018, 00:05
  2. groß klein
    Von Michael Domas im Forum Erotik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.10.2016, 23:31
  3. Groß und Klein
    Von Condor im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 16:04
  4. Zwischen klein und groß
    Von kata im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 18:08
  5. Klein und Groß
    Von Harald Bulling im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2004, 12:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden