1. #1
    Registriert seit
    Feb 2019
    Ort
    In Westfalen
    Beiträge
    4

    Gedicht über uns

    Gedicht über uns

    Wieder mal ist alles leise
    Wieder mal hört man kein Wort.
    Wieder drehn’ wir uns im Kreise
    Wieder Grau in Grau, ein kalter, schwerer Ort.

    Jedes Wort, das ich gesagt hab
    tut im Herzen mir noch weh,
    Jedes Wort, das du gesagt hast
    ist ein Schmerz, den ich klar seh’.

    Jede Geste, jeder Blick so eisigkalt,
    Kein Herz und kein Verstand,
    Der Absturz, der noch immer hallt,
    und niemand nimmt uns an die Hand.

    Wo ist unsre Liebe hin,
    die mal so einzigartig war?
    Wo ist der Respekt geblieben,
    Für den Menschen, so liebenswert und nah?

    Wie tief wollen wir noch sinken,
    Wie weit wollen wir noch geh'n,
    Wir stehn’ am Abgrund und wir winken,
    die Liebe kann man kaum noch seh'n.

    Ist das alles jetzt gewesen
    Oder gibt’s ein kleines Quentchen Glück
    für uns unvollkommene Wesen,
    Für den Weg ins liebenswerte Zurück?

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Hallo,

    Wollen wir irgendwas weiterarbeiten an dem Text, oder steht der hier nur so zum ansehen ?

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2019
    Ort
    In Westfalen
    Beiträge
    4
    Hallo,

    weiterarbeiten am Text möchte ich eigentlich nicht, aber ich bin offen für positive, als auch negative Kritik.

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Nun ja, das ist für mich ein bisschen schwer, denn ich gehöre ja nicht zu eurem "uns". Wie nah ist dir denn der Text, dann ist man ja bekanntlich verletzlicher wenn bestimmte Dinge angesprochen werden und das Letzte was ich wollte, ist dir weh zu tun.

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2019
    Ort
    In Westfalen
    Beiträge
    4
    Da ich mich in vergangene Erlebnisse sehr gut zurückversetzen kann, ist das Gedicht aus der Erinnerung entstanden. Somit ist mir der Text nicht so nah, wie es vielleicht scheint.

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Nun, dir ist sicher auch bewusst , dass es inhaltlich sehr sehr viele ähnliche bis beinahe identische Gedichte gibt. Bei gereimten Gedichten passiert es Anfängern häufig, dass sowohl Grammatik als auch der Satzbau so umgewandelt werden, dass es einfach nicht mehr stimmt. Dazu sagt man spaßig " Reim dich oder ich fress dich " Das geht natürlich nicht. Klar ist es viel schwieriger Sprache in ein metrisches Korsett zu zwingen und dann noch ein Reimschema einzubauen und dabei trotzdem Grammatik und Satzbau richtig beizubehalten. Trotzdem sollte man das aber tun und vielleicht ist das bei deinem nächsten Reimgedicht auch dein Anspruch. Ich würde mich freuen.

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2019
    Ort
    In Westfalen
    Beiträge
    4
    Da hast Du sicherlich recht! Aus diesem Blickwinkel habe ich mein Gedicht noch gar nicht betrachtet. Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist bei meinen Dichtkünsten noch ordentlich Platz nach oben...
    Danke für deine Mühe und deine nette Kritik!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Gedicht über Liebe
    Von Enthusiast im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 16:07
  2. suche Gedicht über Die Zeit bzw. über ein Foto ( Für ein Fotoalbum )
    Von adorres im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 23:38
  3. Ein Gedicht über Liebe
    Von Xenos im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 23:45
  4. Gedicht über Freundschaft
    Von Peggy im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2006, 19:29
  5. Gedicht über Abschied
    Von Timi im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2004, 10:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden