1. #1
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Im schönen Land zwischen den Meeren.
    Beiträge
    364

    Sturmflutwarnung

    Wenn hoch zum Deich die Meeresfluten steigen,
    und sich gleich Irrlicht wie aus einem Traume
    die weißen Flocken von der Wellen Schaume
    wie Blüten in den windgepeitschten Zweigen

    von Bäumen hängen, die die Wipfel neigen,
    spür ich in mir ein heimlich stilles Bangen,
    denn jede Sturmflut hat so angefangen,
    und in den Häusern herrscht ein tiefes Schweigen.

    Es kann kein Stern am Firmament sich zeigen,
    weil dunkle Wolken durch den Sturm getrieben
    sich vor den Mond und alle Sterne schieben,
    egal wie hoch sie stehn im Himmelsreigen.

    Doch sieht man dann im Lichte früh am Morgen,
    dass trotz des Drängens der Naturgewalten
    die Deiche diesen Kräften standgehalten,
    ist mir das Herz befreit von Angst und Sorgen.


    © Curd Belesos
    Geändert von Curd Belesos (16.02.2019 um 17:23 Uhr) Grund: Durch den Sturm verwehte Gedanken wieder eingefangen.
    Nur wenn du frei bist " IF " ....dann bist du ein Mensch

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.993
    Lb. Curd Belesos,

    die Betrachtung des Naturgeschehens hast Du sehr schön dargestellt.
    Die Wortverlängerungen Traum(e) und Schaum(e) könnten vermieden werden.

    Vorschlag:
    Und so wie Irrlichter in dunklen Träumen,
    mit weißen Flocken vor den Wellen schäumen

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.378
    Hallo Curd Belesos,

    bin überrascht...im Zimmer nebenan schreibst Du keine Gedichte dieser Güte...oder sie sind mir einfach nur entgangen...oder es handelt sich um einen anderen Curd B.

    Ein rundum gelungenes Natur-und Stimmungsbild...handwerklich gut ausgearbeitet und auf den Punkt. Gratulation!

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Im schönen Land zwischen den Meeren.
    Beiträge
    364
    Moin Hans,
    danke für deine Gedanken, ich werde darüber nachdenken, da ich das "vor " noch nicht so richtig annehmen mag

    Ja, AnDi, da gebe ich dir recht,
    aber ich bin aus dem Nebenzimmer hier ins Vestibül gekommen, um eventuell einmal die heiligen Hallen der Lyrik betreten zu dürfen.
    Deine Gratulation nehme ich gerne entgegen, danke.

    LG
    CB
    Nur wenn du frei bist " IF " ....dann bist du ein Mensch

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.378
    Moin,

    falsch, Karla...denn "das" steht hier für "welches"
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.755
    Sturmflut wie sie uns durch all die Malheure spült und wir trotzdem noch glauben es hätte was genutzt. Da kommen Punkte zum Tragen wie vereinzelte Naturbilder in charakterlichen Zügen die Spiegelung finden aus der heraus ich etwas wahrnehme das Psychoebene heisst.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    138
    Grüß dich Curd Belesos,

    insgesamt ist mir das zu schwerfällig, um wirklich zu gefallen, aber das ist mein subjektiver Eindruck.

    Aber hier:

    Doch sieht man dann im Licht am frühen Morgen,
    das trotz des Drängens der Naturgewalten
    muss es "dass" heißen. Der Einwand"das" stünde für "welches" funktioniert hier nicht nicht.

    Dann würde da stehen.

    Doch sieht man trotz des Lichts am frühen Morgen,
    welches trotz des Drängens der Naturgewalten,
    die Deiche diesen Kräften standgehalten..

    was keinen Sinn ergeben würde. Insbesondere das Konstrukt "von der Wellen Schaume" finde ich sprachlich furchtbar klobig.

    denkbar wäre, in dieser Richtung was zu probieren:

    Irrllichter des …..Traums
    die …. ….des Wellenschaums

    lG

    mp
    Geändert von MimusPolyglotos (16.02.2019 um 14:42 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Im schönen Land zwischen den Meeren.
    Beiträge
    364
    Moin Andi und auch danke an Karla Hinrichs, Terrorist und MimusPolyglotos,

    aufgrund eurer Anmerkungen und Anregungen habe ich eine Überarbeitung vorgenommen.

    Sollte abschließend sein

    LG
    CB
    Nur wenn du frei bist " IF " ....dann bist du ein Mensch

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.378
    Hallo Curd,

    gut, denn Karla lag richtig. Ich hatte den Satz falsch (in einem anderen Kontext) gelesen

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Im schönen Land zwischen den Meeren.
    Beiträge
    364
    Mon AnDi,

    nicht falsch, es war eine andere Interpretation

    LG
    CB
    Nur wenn du frei bist " IF " ....dann bist du ein Mensch

  11. #11
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.755
    Dass das dass das das ist welches Licht ersetzt ist selbst als Interpretation noch ein ganz schöner Schnitzer. Dann bräuchte man ja eine Form die beides meint.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden