Thema: Lass los

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    143

    Lass los

    Von dir werd' ich geliebt,
    ja- ich spür's,
    dennoch will ich's nich',
    es fehlt an meinen Gefühlen,
    bitte sei mir nicht bös,
    denn mögen tu ich dich,
    aber besser, ist's sicherlich,
    wenn du dich von mir löst.

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Von dir werd' ich geliebt,ja- ich spür's,dennoch will ich's nich',es fehlt an meinen Gefühlen, bitte sei mir nicht bös,denn mögen tu ich dich, aber besser, ist's sicherlich, wenn du dich von mir löst.

    Nicht alles, was man mit Zeilenumbrüchen in einen gedichtförmigen Textkörper zwingt, ist auch ein Gedicht. Klar ist es eine Rede hier, die eines Sprechers, gerichtet an ein Gegenüber und sicher ist es müßig über die Minimalkriterien eines Gedichtes zu diskutieren, da die Meinungen wie bei allem etwas auseinander gehen, doch selbst bei Anwendung meiner Minimalkriterien, kann ich hier kein Gedicht erkennen. Ich wünsche dem Textproduzenten gute Ideen für sprachlich intensive Kurztexte und erwarte freudig ein Gedicht.

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    143
    Hallo Woitek

    Was sind denn deine Minimalkriterien?
    Ich lese gerne Kritik, sonst kann ich mich ja nicht verbessern!
    LG

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Schön, dass du dich meldest, bei mir sind diese Kriterien, dass es gewisse Abweichungen von der Umgangssprache gibt, und damit meine ich nicht, wenn irgendwelche Wörter verkürzt oder verlängert werden sondern, eine Art Bereicherung der Sprache, durch Wortwahl die schön ausdifferenziert ist. Dann ist da noch eine gewisse Verdichtung notwendig, wie es im Wort "Gedicht" schon semantisch benannt wird, also Inhalte und Bilder, die stärkere Gefühle beim Leser auslösen, wenig Wörter, die sehr viel Bedeutung tragen ... sicherlich für jeden Schreiberling eine große Herausforderung.

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.757
    Ja das ist vielleicht ein Spickzettel für die nächste Party aber wir Experten merken natürlich gleich, dass hier noch viel Arbeit geleistet werden muss, damit es so leicht und unbeschwert rüberkommt, als ob die Aussage nichts mehr damit zu tun hätte was die Worte bedeuten.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    143
    Stimmt, hab das wohl auch etwas unüberlegt konzipiert. Ich arbeite an mir! Danke für die Rückmeldungen.

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.757
    Man merkt es einfach wenn es richtig gemeint ist und der Norm entsprechend dargeboten in einer sauberen Ausführung. Solange noch irgendetwas drin ist was auf den Autor und seine unverarbeiteten Verständnisprobleme der Realität wie hier deutet, muss man es eigentlich von vorn herein sein lassen.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Sie lass sie
    Von Farbkreis im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 10:29
  2. Lass uns
    Von horstgrosse2 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 12:15
  3. Lass ab
    Von Max_Morgenrot im Forum Minimallyrik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2007, 22:37
  4. Lass uns...
    Von schwarze Rose03 im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 13:26
  5. Lass mir....
    Von schwarze Rose03 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 01:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden