Karrieregeile Frauen oder Sluts,
die legen gern sich selbst in fremde Betten,
dieweil die Kinder gern ihr Mami hätten.
Vom Kerl hingegen reichen seine Nuts.

Der echte Kerl und Vater zeigt im Job
dem Nachwuchs, dass er tut was halt zu tun ist,
und führt zum Weiterkommen auch mal Kuhmist.
Der Nachwuchs freut sich, lobt ihn gar darob.

Für den, der aufwärts weiterkommen will,
sind Kinder weder Hürde noch Barriere,
viel eher schicke Sprosse der Karriere,
sofern die Mama guckt und Kind ist still.

Er schenkt sein Sperma, sie gibt Bauch und Blut,
so ist's, so bleibt es, weil naturgegeben!
Wie halten's denn die Löwen? Na? Ja, eben!
Da frisst der Neue meist des Alten Brut!