1. #1
    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    Retschow
    Beiträge
    634

    In der Badewanne

    „Badewanne“, dachte ich
    und dachte wieder mal an dich,
    wie du in einer saßest,
    mit hundert Rosenblüten drin
    und ich dich wusch,
    nur riechend, doch nicht sehend,
    was meine Hände mit dem Schwamm
    im Badewannenwasser machten.

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    15
    ... das ist süß und wirklich erotisch ... im Vergleich zu vielem anderen, von Besserwissern hier ...

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.837
    Siehst Du mal, MiauKuh,

    wie unterschiedlich man das sehen/lesen kann

    „Badewanne“, dachte ich
    und dachte wieder mal an dich,
    wie du in einer saßest,
    mit hundert Rosenblüten drin
    und ich dich wusch,
    nur riechend, doch nicht sehend,
    was(wie) meine Hände mit dem Schwamm
    im Badewannenwasser.... machten.

    Auf die fett markierten Wörter würde ich verzichten...was durch wie ersetzen und den Text nach Wasser beenden...weil "machten" nicht wirklich gut klingt...ebenso wie Badewannenwasser...zumal es sich von selbst versteht, dass es sich um das Wasser in der Badewanne handelt.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.213
    Aber AD, wenn du auf "drin" und "und" verzichtest, würde er sie mit Rosenblüten waschen, das ist doch Quatsch. Die Rosenblüten schwimmen auf dem Wasser und deshalb sieht er beim Waschen nichts. Ohne "Badewannen..." hingegen würde mir auch nichts fehlen. LG gugol

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    Retschow
    Beiträge
    634
    Hey AndereDimension,

    zwar kann ich ein paar deiner Vorschläge verstehen, aber streichen kann ich keine Wörter ohne sie gegen andere auszutauschen, weil mir hier der Rhythmus wichtig war.

    "machten" beispielsweise wäre ... "trieben" eine Alternative?
    Aber:

    "was machen deine Hände da mit mir?"
    "was treiben deine Hände da mit mir?"

    Hier finde ich, liegt eine Geschmacksfrage vor.
    Die Wiederholung des "dachte" ist eine Verstärkung, noch dazu eine Gedankenführung gewesen, so entstand das Gedicht, der Gedanke und auch
    der wiederkehrende Gedanke, beim Anblick einer Badewanne, wenigstens bei mir!
    Ich dachte an eine Badewanne und dachte sofort wieder an dich ... wie du damals in einer saßest und ich ... und so weiter.

    Er sah übrigens nichts, weil seine Augen verbunden waren ...

    Lieber Christian,

    freut mich, dass es dir gefällt!

    Gugol, AndereDimension:

    "was meine Hände mit dem Schwamm
    im Wasser mit dir machten"

    Ist das besser?

    Liebe Grüße euch dreien!
    - MiauKuh
    Geändert von MiauKuh (10.03.2019 um 17:17 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    15
    Andere Dimension denkt anders ...

    die einen wollen einen "Fluß", der sich zu einem Gefühl aufbaut ... und da sind mitunter auch "unwichtige" Worte, Füllworte und Redundanz wichtig ...

    ... die anderen sind puristisch veranlagt und schmeißen alles raus, was unwichtig erscheint ... weil es ihnen mal einer so beigebracht hat, oder sie es aus tiefster Überzeugung für richtig erachten. Ein Standpunkt. Mehr nicht. Würde aufgrund des Standpunktes eines anderen (der mir nicht einleuchtet) nie ein Gedicht ändern. Die einen mögen ganze Blätter, die anderen einen zerhackten Salat. (Das ist eine Metapher über richtige Salate!).

    Es ist so wie es ist, sagt das Gedicht ...

    Daumen hoch, für "In der Badewanne" in der ursprünglichen Form der Badewanne.

    Christian

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.837
    Würdest Du richtig zulesen, Christian Jyren, dann müstest du jetzt nicht wild um dich schlagen.


    wie unterschiedlich man das sehen/lesen kann
    Auf die fett markierten Wörter würde ich verzichten

    verstanden?

    Du bist neu hier...deshalb: im Vordergrund steht die Textarbeit...die Arbeit am Text...und nicht alleine mitzuteilen ob mir etwas gefällt oder nicht gefällt. Dein Kommentar zu diesem Gedicht ist...nimmt man es ganz genau...Spam. Kein Wort, mit dem der Autor irgend etwas anfangen könnte. Viel mehr hast du diese Gelegenheit (aus)genutzt um deinen Unmut bzgl. den Besserwissern zu äussern - ebenfalls ohne jede Begründung.

    Perspektivisch gesehen kann der Autor mit meinem Kommentar deutlich mehr anfangen, ganz unabhängig davon ob er der gleichen Meinung ist. Entweder manifestiert sich seine Herangehensweise...weil meine ihm nicht zusagt...oder er betrachtet sie auch aus einer anderen Perspektive...was ihm auf keinen Fall schaden wird.

    Du hast dich hier weder vorgestellt...noch bist du sonst irgendwie durch Textarbeit aufgefallen - da sollte man sich vielleicht erst mal ein wenig zurückhalten...bzw etwas leisten...bevor man hier dummes Zeug erzählt.

    A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    15
    Liebe AndereDimension,

    gerne schreib ich dir in deine andere Welt hinein ...

    Wüsste nicht, dass ich dich mit einem einzigen abwertenden Wort angegriffen hätte, um eine Beschimpfung wie "dumm" oder "Spam" zu rechtfertigen.
    Auch zu unterstellen, das ich "Besserwisser" schon auf dich bezogen haben könnte, (als du noch gar nicht aufgetaucht warst), sagt eigentlich alles.
    Ich lebe seit fünfundzwanzig Jahren, vom Schreiben, redigieren und überarbeiten. Ich muss hier keine Textarbeit leisten.
    Das hier ist nur ein Testballon für mich, weil es hier eine Spalte Erotik gibt und es schwer ist, ein seriöses Forum für Arbeiten in diesem Bereich zu finden. Auf ein Klein-Klein und eine ABC Diskussion über Lyrik, habe ich hier kein Lust ... kann aber jeder halten, wie er mag.

    Doch wenn man hier jemanden nicht einfach "nur" sagen darf, dass er - meiner bescheidenen Meinung nach - ein gutes Gedicht geschrieben hat und ihm nicht raten darf, Kritik daran zu relativieren, (und das auch noch begründet) dann hast du vermutlich recht ... dann ist mein Post überflüssig, bzw. alles gesagt. Allerdings über dich.

    Warum nur vertragen die Leute, die die meiste Kritik üben, wie immer, nicht einen Hauch davon. Fällt mir immer wieder auf ...

    Ich möchte hier kein unfreundliches Ende provozieren, oder in Kälte verfallen. Deswegen sage ich einfach mal ...

    Liebe Grüße. War nett mit dir.

    Christian Jyren

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.837

    Thumbs up

    Hallo Christian Jyren

    wir können das dann gerne beenden, aber zuvor gilt es was klarzustellen:

    Auch zu unterstellen, das ich "Besserwisser" schon auf dich bezogen haben könnte, (als du noch gar nicht aufgetaucht warst), sagt eigentlich alles.
    das hatte ich weder auf mich bezogen, noch dir unterstellt mich damit zu meinen. Der einzige, der hier anderen etwas unterstellt, das bist du. Das ist eine Tatsache.

    es geht nicht darum wem du das unterstellst...sondern darum, dass du das gleich mehreren Leuten unterstellst...denn du schreibst nicht vom Besserwisser...sondern von Besserwissern


    ..das ist süß und wirklich erotisch ... im Vergleich zu vielem anderen, von Besserwissern hier ...
    man muss sich nicht für alles entschuldigen, aber man sollte dann wenigstens Eier haben und zu seiner Aussage stehen.

    Das war dein erster Beitrag als Christian Jyren überhaupt - zuvor hast du lediglich ein Gedicht gepostet - und da sprach das LY-I

    Und dein erster Beitrag widmet sich mit 6 Wörtern dem Gedicht und mit acht Wörtern einer pauschalen Unterstellung - aus dem Nichts, ohne jede Vorgeschichte, ohne jede Begründung. Und wenn ich sage das ist dummes Gerede...dann bist du damit noch sehr gut bedient.

    Warum nur vertragen die Leute, die die meiste Kritik üben, wie immer, nicht einen Hauch davon. Fällt mir immer wieder auf ..
    .

    und wen sprichst du damit an? und in welchem Zusammenhang? Auch hier wieder ein aus der Luft gegriffener Vorwurf. Wenn dir das immer wieder auffällt, dann vielleicht weil du dich in den falschen Kreisen bewegst.

    Ich möchte hier kein unfreundliches Ende provozieren, oder in Kälte verfallen. Deswegen sage ich einfach mal ...
    warum nicht?...du hast doch auch für den unfreundlichen Anfang gesorgt. Du versuchst dich nicht nur aus allem herauzuwinden...du machst auch nur halbe Sachen?!?

    Ich schreibe dir das nicht in deine Welt hinein, denn die ist mir zu klein. Ich schreibe es dir hinter die Ohren.

    A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  10. #10
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.083
    Bitte zurück zum Gedicht!

    Gruß

    Claudi
    -Mod-

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Tod in der Badewanne
    Von Luisa :) im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 13:28
  2. In der Badewanne
    Von DennisR im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 22:31
  3. In der Badewanne
    Von monk im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 16:34
  4. In der Badewanne
    Von girl in the ocean im Forum Erotik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 16:55
  5. Badewanne
    Von Sehnsucht1992 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 09:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden