1. #1
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    15

    Bergleidenschaft

    Es war einmal auf Wanderreis

    Ein Blümchen namens Edelweiss

    Es rankte sich den Berg empor

    Dort oben es danach erfohr

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.378
    Hallo Euterpe,

    den Gipfel der Lyrik hast Du leider nicht erreicht, aber ich hoffe Du gibst deshalb nicht gleich auf.
    Ich empfehle: zurück ins Basislager und eine neue Seilschaft suchen.

    Es war einmal auf Wanderreis
    ein Blümchen, namens Edelweiss.
    Es rankte sich den Berg empor,
    dort wo es auch sodann erfror.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    15
    Hallo AndereDimension.Danke für deine Antwort.Da muss ich dir Recht geben.Aber weiterversuchen werde ich es bestimmt.Wie denkst du über diesen Abschluss: ...dort oben es brutal erfror.Oder passte das eher in die Rubrik „Horror“,wenn es davon eine geben würde?

    Gruss Euterpe

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    141
    Grüß dich, euterpe,

    "dort oben es brutal erfror" ist eine unschöne Satzumstellung. Wenn dus erfrieren lassen willst, dann gleich richtig.

    wo es am Gipfelkreuz erfror. Dann isses auch anständig zur Ruhe gebettet.

    lg

    mp
    ........
    whiskey's getting deeper
    and I use it like a moat
    there's a blues man in the distance
    and he's lost inside his note
    ........
    (Savatage)

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    15
    Hallo MimusPolyglotos

    Bei deinem Schluss habe ich die Geschichte sogar bildlich vor meinem geistigen Auge. Danke dir.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden