Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: Die Ritter

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.771

    Die Ritter

    Die Ritter wollten sich vergnügen,
    im Stehen, Sitzen und auch Liegen.
    Hierfür gab es in jeder Schänke,
    die landesüblichen Getränke.
    Bedient wurde durch dralle Mägde,
    was oft die Ritter auch erregte,
    bis einer dann auch mal zupackte
    und fühlte unterm Rock das Nackte,
    das unverhüllt erregt dort schwelte.
    Sie war, dann meist schon die Erwählte,
    die ihm auch gerne war zu Willen,
    um seine Gier nach Lust zu stillen.
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    107
    Grüß Dich Hans Plonka,

    wenn das Erotik ist, dann will ich lieber barfuß in der Wüste wandern und Heuschrecken fangen und wilden Honig essen. Da ist ja "so worns die olden Riddersleid" noch ein Orkan an Lust. Das ist nicht erotisch sondern einfach nur platt getextet, taugt vielleicht zu einem Schenkelklopfer nach der 20.sten Maß.

    Sonst nix.

    lg

    mp
    ........
    whiskey's getting deeper
    and I use it like a moat
    there's a blues man in the distance
    and he's lost inside his note
    ........
    (Savatage)

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.866
    Hallo Hans

    ich frage mich gerade wie das ist, wenn man in einer Ritterrüstüng steckend einen Ständer bekommt. Gibt denn das Eisen überhaupt 20cm nach??!

    Der Magd einfach mal so ins pralle Leben greifen passt prima zu den Diskussionen zum Thema Gleichberechtigung der Frauen. So nebenei erwähnt: Gleichberechtigung ist der falsche Begriff, denn nach dem Gesetz sind Mann und Frau gleichberechtigt. Gleichbehandlung wäre der passende Begriff.

    Zu deinem Text: handwerklich hast Du ihn ganz gut umgesetzt - inhaltlich ist er recht lustig. Auch wenn das früher nun mal so war, die heutige Generation von Männern und Frauen wird das nicht so lustig finden - geht mehr in die Richtung Sexismus...als dass es das Thema Erotik streift.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.771
    Lb. MimusPolyglotos,

    Erotik ist eine subjektive Empfindung. Alles kann erotisch sein und die Erotik entsteht durch die Gedanken die subjektiv bei einer Wahrnehmung angeregt werden. Welche Wahrnehmung bei wem dies auslöst ist unterschiedlich. Bei leicht Erregbaren kann es fast alles sein.

    LG Hans

    Lb. A.D.,

    damals war alles kleiner und 20 cm sicher selten (auch heute). Rüstungen wurden nur bei Kämpfen, Übungen und Turnieren getragen. Über das einfache Volk durfte von den Ritter verfügt werden. Es war ihr Eigentum (Leibeigene).
    Penisdaten (weiße Europäer)
    Durchschnittslänge (schlaff): 7,3 Zentimeter
    Durchschnittslänge (erigiert): 15,4 Zentimeter

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.866
    Hallo Hans,

    ich mag deinen Pragmatismus...deine Art die Dinge nüchtern und sachlich zu betrachten.


    Penisdaten (weiße Europäer)
    Durchschnittslänge (schlaff): 7,3 Zentimeter
    Durchschnittslänge (erigiert): 15,4 Zentimeter
    Du machst mir Angst. Wird Zeit, dass ich Europa verlasse (wo ist er denn am längsten?)


    Es war ihr Eigentum (Leibeigene).
    das kenne ich aus all meinen Beziehung, da wurde ich immer nur benutzt und auf meine Sexualität reduziert. Was meinst Du warum ich hier bin?!

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.199
    Guten Abend Hans Plonka,
    sollte der Rhythmus Wechsel in V5+7 die Dramaturgie der Handlung befeuern?

    Erinnert an einen Toilettenwitz aus den Sechzigern in vertauschten Rollen:

    Wenn eine Frau dich pudelnackt
    von hinten an die Nudel packt,
    wenn dir also Gutes widerfährt,
    das ist schon einen Asbach Uralt wert.

    Wahnsinnig erotisch.
    Gruß manehans
    Solange Glut ist, kann auch Feuer sein...
    Eva Strittmatter

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    107
    Grüß dich Hans Plonka,

    Erotik ist eine subjektive Empfindung
    Bei leicht Erregbaren kann es fast alles sein.
    Das somd mE Totschlagargumente. Damit kannst du in einem Forum für Haute Cuisine eine Beschreibung von drei Kannibalen setzen, die einen Getöteten ausweiden und fressen.

    Ich finde den Text weder inhaltlich witzig noch handwerklich gelungen. Tatsächlich steht dein Kommi hier

    Über das einfache Volk durfte von den Ritter verfügt werden. Es war ihr Eigentum (Leibeigene).
    im Widerspruch zu deinem Text.

    Was du tatsächlichals "erotisch" bezeichnest, ist ein Missbrauchsfall durch einen Besoffenen. Die Krönung des Ganzen ist noch, dass das nach deinem Text

    Sie war, dann meist schon die Erwählte,
    die ihm auch gerne war zu Willen,
    dem Opfer angeblich gefallen hat und sie bereits davor schon bereit dazu war.

    Das ist wie gesagt niveaulos. Mag sein wie du sagst, dass es "leicht Erregbare" gibt, denen das gefallen könnte. Warum versuchst dus nicht auf einer SM-Site?

    Aber vielleicht täusche ich mich, und es gibt Leser hier denen das gefällt. Zumindest einer findet den Inhalt ja recht lustig.

    lg

    mp
    ........
    whiskey's getting deeper
    and I use it like a moat
    there's a blues man in the distance
    and he's lost inside his note
    ........
    (Savatage)

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.771
    Lb. A.D.,

    der größte Durchschnitt ist in der Republik Kongo mit 18,03, Deutschland 14,47, Korea 9,65.
    Weltweit gibt es ca. 5000 Menschen mit über 30 cm.

    Lg. Hans

    Lb. manehans,

    sollte der Rhythmus Wechsel in V5+7 die Dramaturgie der Handlung befeuern?
    Alle Zeilen sollten nach folgender Betonung gelesen werden xXxXxXxXx
    Auch wo die Betonung nicht stimmt kann es im Zusammenhang so betont werden. Die Betonung muss sich nicht immer nach einem einzelnen Wort richten.

    LG. Hans

    Lb. MimusPolyglotos,

    Was du tatsächlichals "erotisch" bezeichnest, ist ein Missbrauchsfall durch einen Besoffenen.
    In der Regel war es kein Misbrauchsfall. In Schänken in welchen Ritter verkehrten und dralle Schankmägde bedienten, haben diese auch (bis auf Ausnahmen) gerne den Rittern zur Verfügung gestanden.
    Das ist wie gesagt niveaulos. Mag sein wie du sagst, dass es "leicht Erregbare" gibt, denen das gefallen könnte. Warum versuchst dus nicht auf einer SM-Site?
    Es war das Niveau der damaligen Zeit. Auch schwer Erregbare wollten sich das Geschäft und die Ehre nicht entgehen lassen.
    Aber vielleicht täusche ich mich, und es gibt Leser hier denen das gefällt. Zumindest einer findet den Inhalt ja recht lustig.
    Es geht nicht um das Gefallen der Aussage. Es ist eine realistische Darstellung aus einer Zeit. Im Übrigen denke ich dass Dichtungen nicht moralisch oder sittlich beschränkt werden sollten. Sicher hätte es auch unter Gesellschaft gepasst.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  9. #9
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    107
    Grüß dich Hans Plonka,


    Sicher hätte es auch unter Gesellschaft gepasst.
    Am besten passt es in die Forenrubrik "Hinterhof". Das ist dort, wo die Mülltonnen stehen.

    lG

    mp
    ........
    whiskey's getting deeper
    and I use it like a moat
    there's a blues man in the distance
    and he's lost inside his note
    ........
    (Savatage)

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.771
    Lb. MimusPolyglotos,

    Gedichte können subjektiv verschieden mit gut, schlecht, ekelhaft, primitiv, abscheulich, geschmacklos usw. beurteilt werden, doch sie sollten nicht zensiert werden, solange sie nicht persönlich beleidigend oder verunglimpfend sind. Dabei geht es auch um Toleranz gegenüber Andersdenkenden.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.682
    Lieber Hans,

    meine Theorie ist ja, dass Kleingeistigkeit und Kleinschwänzigkeit meistens zusammen auftreten. Und der Vergleich fordert geradezu zu Ritterspielen heraus.
    Egal, wer sich jetzt hierbei erbrechen wollte, ich finde es jedenfalls mehr als ritterlich, dass du dir hier mal die Eisendessous- Träger ins Visier genommen hast und für die Keuschheitsgürtel- Fraktion eine Lanze brichst. Auch deine neueste Schwanzlängenstatistik in deiner Antwort #4 schafft nackte Tatsachen. Sie vereinfacht den internationalen Schwanzvergleich, und die erotische Standfestigkeit wird sofort von dieser merklichen Sachkompetenz durchströmt. Wissen macht sexy, und soetwas kann sich überall auf der Welt blicken lassen.

    Apropos Längenvergleich. Es gab damals Ritter, die hatten ein mit Rubinen und Jade verziertes 80cm Schwert in der Scheide stecken. 80 cm!!, das muss man sich nur mal vorstellen. Das entspricht doch heute mindestens 300 PS. Aber damals wurden einem die Gleidmaßen auch schonmal auf einem Streckbett lang gezogen, wenn man zuviel Blödsinn erzählt hat. Und das geschah durchaus öffentlich auf einem Forum. Wir können heute alle von ungeheurem Glück sprechen, dass diese mittelalterlichen Foren- Zeiten endgültig vorüber sind. 80 cm sind eindeutig unerotisch, da ist die Hals- und Rachenreizung doch schon irgendwie vorprogrammiert, was denkst du?
    L.G.A.

  12. #12
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.701
    Jedenfalls muss es dabei ganz schön gescheppert haben. Ähnlich wie bei den Kommentaren nur noch ein bisschen ungestümer als Melodie der Leidenschaft in Rostmoll. Und wenn ihm der Helm dann abfiel, hätte man einen Schnappschuss machen können.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  13. #13
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.771
    Lb. Anjulaenga,

    hab mal davon dass schon ab 30 cm eine Erektion den Blutfluss im Gehirn einschränkt. Die Übergrößen sind Kuriositäten die selten vorteilhaft sind. Erkennbar ist die ungefähre Größe an der Nase oder an der Spanne von Daumen und Zeigefinger. Wer Probleme (Hemmungen) hat darüber zu reden, wird dies meist auch auf seine Sexkontakte übertragen. Danke für Deinen Kommentar.

    LG Hans

    Lb. Terrorist,

    in der Ritterzeit gab es sicher auch sexuelle Höhenflüge, doch insgesamt war das Sexleben sicher nicht so befriedigend wie heute wo es doch dafür eine ganz Industrie gibt.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  14. #14
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.682
    Danke für deine fachkundige Aufklärung für gut bestückte Männer in ihrer Rüstung.
    Die von dir angesprochenen sexuellen Höhenflüge der Rüstungsindustrie gab es damals natürlich noch nicht, das war alles mit Blasen verbunden, viel Hand- und Knochenarbeit mit der Rüstung, bis die mal fertig war...

    Eine ganz steile These von dir, lieber Hans, ist natürlich die schwache Hirndurchblutung bei unvorteilhaften kuriosen Übergrößen.
    Und es sollte wirklich keiner Hemmungen haben, offen darüber zu reden, und sich dem Forum anzuvertrauen, besonders wenn solch eine Hemmung sexuell übertragbar ist. Gilt die Übertragung jetzt nur für Eisensex, und ist sie mit Kondom zu verhindern? Hast du darüber auch Statistiken im Ländervergleich parat? Wer sind die Erreger solcher Phantasien?
    Der chronische Schwachmat könnte bei der unzureichenden Umsetzung seiner flachen lyrischen Ergüsse demnach jederzeit auf die Blutleere in seinem Hirn und den Priapismus seines Riesenapparates verweisen, während die eigentliche lyrische Spitzenleistung eher bei einer erektilen Dysfunktion von Kurzschwänzigen zu erwarten wäre, ist das richtig? Hm, klingt auf jeden Fall interessant, wenn ich mir das mal gerade bildlich vorstelle.
    So will mir denn auch die Kretikrestistenz mancher Zeitgenossen plötzlich erklärbar werden, welches den heimlichen Stolz auf seinen Riesenoschi darstellt. Kritik muss für ihn im Grunde immer ein verstecktes und erregendes Kompliment sein, voila.
    Ein supertolles, sehr gut durchdachtes Gedicht hast du da übrigens gezaubert, lieber Hans.
    Sorry, ich wollte dich damit nicht beleidigen. Aber es tut gut, darüber geredet zu haben, um wenigstens der Übertragung vorgebeugt zu haben.
    Und wie ist das jetzt mit der Frau, Brustumfang und Gehirndurchblutung, angenommen die Brust z.B. wäre jetzt größer als die Nase, wenn diese mit Daumen und Zeigefinger langgezogen wird? Die Frau hat ja schließlich ein Anrecht, auch auf irgendwas stolz sein dürfen, was irgendwie mit Lyrik zu tun hat.


    L.G.A.
    Geändert von Anjulaenga (15.03.2019 um 04:18 Uhr)

  15. #15
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.866
    Hallo Hans

    hab mal davon dass schon ab 30 cm eine Erektion den Blutfluss im Gehirn einschränkt.
    herzlichen Dank! bin nun sehr erleichtert. Ich hatte schon die Befürchtung es wäre Alzheimer

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. ritter der strasse
    Von kaspar praetorius im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 12:19
  2. Der Ritter...
    Von Capricia1989 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 13:21
  3. Edler Ritter
    Von Kerlchen40 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2007, 14:24
  4. Ein Ritter
    Von Caliban im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 14:18
  5. Der Ritter
    Von Pegasus im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2003, 23:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden