Komm nach der Arbeit ich vom Bau,
freu mich dann auf meine Frau,
will schön den Abend nun genießen,
doch schon beim Tür aufschließen,
hör ich ein Stöhnen und ein Schmatzen.
es kommt direkt aus den Matratzen.

Was ist da los, wer mag das sein ?
ist sie wohlmöglich nicht allein ?
mit Wut im Bauch geh ich zur Tür,
ich stoß sie auf, was seh ich hier ?
da liegt genüßlich in den Kissen,
mein Hund, hat sich im Steak verbissen !

Nun bin ich hungrig, aber froh,
doch meine Frau ist nirgendwo,
beim Metzger werd ich suchen gehn,
sie wird dort in der Schlange stehn.
doch als ich angekommen bin,
raubte ein Anblick mir den Sinn.

In seinen Armen sie sich windet,
ob sie dort was besseres findet ?
nach Hause geh ich nun allein,
mein Hund wird immer bei mir sein.

Komm nach der Arbeit ich vom Bau,
wartet auf mich nun keine Frau,
Mein Steak werd ich woanders kaufen,
und nach dem Essen mich besaufen.


Lebe deine Träume