ich bin für dich nur ein blatt papier,
beschrieben mit schönen worten von mir,
du liest es, zerknüllst es und wirfst es fort,
für bedeutungslos hällst du jedes wort.

den inhalt kannst du nicht ausradieren,
die dicke tinte würde sonst verschmieren,
hat dir mein schreibstil nicht zugesagt ?
hätte doch lieber vorher gefragt.

die worte hast du wohl vernommen,
nur ist dir in den sinn gekommen,
das schöne worte nicht genügen,
und willst dich nicht damit begnügen.

du suchst nach einem neuen blatt,
was jetzt noch liegt in weißem satt,
brauchst worte in den schönsten farben,
nur daran kannst du dich erlaben.

am boden liege ich zerstört,
den hilferuf doch keiner hört,
hab dich geliebt und tu es noch,
buchstäblich wirfst du mich ins loch.

schöne worte genügen dir nicht,
zu farblos sind sie aus deiner sicht,
durch taten hatte ich sie markiert,
nur dich hat´s nicht mehr interessiert.


Lebe deine Träume