Thema: Ihr nah sein

  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    390

    Ihr nah sein

    Ihr nah sein

    Eben fand ich einen Schatz,
    er liegt genau an seinem Platz -
    im Bett, und mir entfuhr der Satz:
    Ai-ai-ai, du geile Katz!

    Sachte, dass ich sie nicht wecke,
    entferne ich die Kuscheldecke,
    zum Gucken, was sich noch verstecke,
    als ich plötzlich Liebe schmecke.

    Alles möchte ich ihr schwören,
    doch will ich ihren Schlaf nicht stören,
    will einzig diesen Atem hören,
    lasse mich durch ihn betören.

    Mit geschlossnen Augen drück
    ich zärtlich ihre Hand und rück
    ihr etwas näher, nur ein Stück:
    So mit ihr erfahr ich Glück.


    gugol / Hi, i
    Geändert von Hi, i (24.03.2019 um 10:47 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.716
    Am Beginn des Textes dachte ich zunächst, dass sich hier zunächst eine erotische Phantasie mit dem christlichen Erlöser ( hoffentlich nicht mit dem Christkind) entfaltet und möchte schon fast leise und empört " Blasphemie" flüstern. Doch dann kommt die Verwirrung: Wieso hier die Anrede im Femininum? Doch dann bemerke ich schnell, dass sich alles weitere Liebesgesäusel auf die Kuscheldecke beziehen muss .. und mir wird wohlig warm ums Herz ..

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.313
    Hey Woitek, “Jesus Christ” [Tschiises Chräist] ist nichts anderes als ein Erstaunensausruf, wie “Jesses Maria” oder säkularer “was zum Geier”.
    Wir nahmen aufgrund deines Kommis jedoch eine Änderung der S1Z4 vor, denn Jesus kommt hier nicht vor, wenn, dann höchstens Gott, weil wir einen glückseligen Moment einer wunderschönen Liebe beschreiben, allerdings nicht zur Kuscheldecke. Danke fürs Reinschauen, LG Hi, i & gugol, wohlig noch?

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    390
    Lieber Woitek, aufgrund deines Kommis machten wir auch noch eine weitere kleine Aenderung in S2Z12, damit klar wird, dass es hier nicht um Liebe zu einer Kuscheldecke geht. Danke, LG

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2017
    Ort
    da
    Beiträge
    381
    Hi, Hi, i,
    mir gefällt das gut, denn ich finde mich und meine Liebe darin wieder, nur kann ich sie immer nicht schlafen lassen. Ich bin einfach zu schwach.
    Beste Grüße
    lautmaler

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.675
    Man merkt wie schmerzhaft der allgemeine Schaffensprozess gewesen sein muss, wenn das hier so reinbimmelt als wäre es ein Weckruf für eingeschlafene Hirne die sich gerne mal ihrer Körperteile bedienen täten, wenn sie wie hier nur verdorben genug daran erinnert werden würden.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    390
    Hi Lautmaler, WIR sagen danke und erfreuen uns deiner Offenheit, LG

    Hi Terrorist, du scheinst es nur unter der Guertellinie zu moegen

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.675
    Habe ich es dann so falsch wahrgenommen? Ich dachte es wäre unter der Gürtellinie.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.313
    Hey Terrorist, dann ist dir wohl entgangen, dass sich am Ende von S2 im Vorgehen des LI etwas wesentlich verändert. LG

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.675
    Ja klar da ändert sich ja alles. Aber ich habe so was noch nie erlebt und muss deshalb so grausam reagieren um meine Verletzungen zu verstecken. Sonst könnte mir ja anhand solcher Gedichte nachgewiesen werden , dass ich gar kein richtiger Mensch bin, sondern nur belangloses für wichtig halten kann. Und hilflos versuche so ausgereiftes ins Komische zu ziehen, weil es mich in dieser Masse einfach beyond the Liebesgeschmack lähmt. Und keines meiner Körperteile ohne solche Anweisungen auskommen würde um Glück zu erfahren und nicht spüren zu müssen. Womöglich auch noch schmerzhaft. Weil die Liebe ja eindeutig ist!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    390
    Hi Terrorist, danke fuer deine Offenheit und das diesmal offensichtlichere, nein, offensichtliche Kompliment. Dieses Gedicht kommt ohne Schwaenze und solches aus und zeigt eine wunderschoene Seite der Liebe. LG, danke

  12. #12
    Registriert seit
    Oct 2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    175
    Hallo Hi,i
    lass dich nicht von Terrorist ärgern, er kann nicht anders. Er versteht wohl nicht warum man Liebe in einem Gedicht beschreibt, weil er diese Glückseeligkeit nicht kennt.
    Hallo Terrorist
    wir schreiben Gedichte über unsere wunderbarsten Gefühle um diese schönen Momente mit anderen zu teilen. Sehr bedauerlich und bemitleidenswert wer sowas nie erleben durfte
    silbern ist mein Haar nicht grau

  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    390
    Hi Heinz Geigelath, danke. Hinweis: WIR, gugol und ich schrieben dieses Gedicht wie auch andere gemeinsam. Und ja, der kryptische Terrorist, jedoch diesmal brachte er seine Gedanken klar zum Ausdruck, siehe#10, und scheint die Liebe in all ihren Formen zu kennen. LG

  14. #14
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.675
    Sie ist so eine Art Hintergrundrauschen zu allem. Und je mehr Austausch darüber wertungsfrei erfolgt, desto besser.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Seltsam---Sein oder nicht sein!?!
    Von doris hauptmann im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 00:11
  2. Reim auf sein, sollte ein Sein sein
    Von eve120 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 10:23
  3. Wie es sein kann manchmal alleine anders zu sein - oder: Ich
    Von staubschweresHerz im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 20:19
  4. sein oder nicht sein
    Von helchita im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2003, 00:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden