Die gute Zeit

Geschlechter gehen, Geschlechter kommen,
Haben die Welt in Besitz genommen,
Gehofft auf glückliche Lebenszeit,
Gegangen dann in die Ewigkeit.

Auf Segen gehofft, in Mühen gelebt,
Ein wenig auch nach den Sternen gestrebt
Mit Arbeit, allerhand um die Ohren –
Nur so wird ja auch der Wohlstand geboren...

Die Menschen säen, die Menschen tragen
In ihren Herzen so viele Fragen,
Jagen nach spannenden Lebenskonzepten
Und finden sich oft in eigenen Netzen.

Nur wer da gibt, der gibt wirklich gern,
Freut sich, dass ihm die Einsamkeit fern,
Denn wer aktiv handelnd im Leben steht,
Selbstredend auch zu den Neuwelten geht.

Zieht der Mensch schließlich im Alter Bilanz
Und überschaut seinen Lebensweg ganz,
Stellt er dann meist fest ohne Eitelkeit:
„Ich hatte eine gute Lebenszeit!“


©Hans Hartmut Karg
2019

*