1. #1
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    2.004

    Das Brockenhaus in Lackendorf

    Anstatt daheim zu hocken braus
    doch lieber schnell ins Brockenhaus.
    Du liebst ja dieses Wunderland,
    stehst staunend vor der Plunderwand.
    Und was es dort zum Kaufen hat!
    Zunächst einmal ein Haufen Kat-
    zenbäume, weiter Lederjacken,
    so wie sie ein jeder Lacken-
    dorfer trägt. Dann Nackenkissen,
    wo drin Läuse kacken; Nissen
    finden sich darauf zuhauf. Kein
    Zögern Freundchen, los kauf ein,
    da wird sich deine Anne freuen.
    Sollte dich die Pfanne reuen,
    kauf ihr diesen Billigwein,
    danach wird sie dir willig Bein
    und Bauch und auch den Po massieren -
    müsste ultimo passieren...

    P.S.: Ein Brockenhaus scheint man also nur in der Schweiz zu kennen: Das ist ein Trödler- oder Secondhandladen ohne spezifisches Sortiment. Man findet dort einfach alles und meist alles durcheinander. Im Prinzip ein Dauerflohmarkt in einem Gebäude.
    Geändert von Gugol (06.04.2019 um 06:42 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Nähe von Berlin
    Beiträge
    619
    Hallo Gugol,

    nach dem Begriff „Brockenhaus“ musste ich erstmal googlen. Mit unserem Brocken im Harz konnte Dein Gedicht nichts zu tun haben. Da bin ich ganz schnell drauf gekommen …

    Nun weiß ich aber Bescheid, dass der schweizerische Begriff „Brockenhaus“ ein Gebrauchtwarenladen bzw. Secondhandladen ist.

    Deine Silbentrennung, die dem Reimschema dienen, finde ich bis ca. zur Hälfte Deines Gedichtes ganz amüsant. Ab Vers 8 liest es sich für mich nicht mehr so flüssig.

    Vorschlag:

    zenbäume, weiter Lederjacken,
    so wie sie jeder Lackendor-
    fer trägt. Die schönen Nackenkissen,
    wo drinnen Läuse kacken; Nissen
    finden sich darauf zuhauf. Kein
    Zögern Kurtchen, los kauf ein,
    da wird sich deine Anne freuen.
    Und sollte dich die Pfanne reuen,
    dann kauf ihr diesen Billigwein,
    danach wird sie dir willig Bein
    und Bauch und auch den Po massieren -
    es müsste ultimo passieren...

    Hat mir Spaß gemacht, mich mit Deinem Scherzgedicht zu befassen.

    LG
    Dabschi
    Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
    (Dietrich Bonhoeffer)

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    2.004
    Hey Hi,i, danke für das Lob, das freut mich!

    Hey Dabschi, auch dir danke. Zu deinen Vorschlägen: Ich würde niemals einem Schüttler eine ungereimte Silbe hinten anhängen. Ausserdem hat das Metrum ja System, alle Zeilen vierhebig und das Ganze durchgängig betont/unbetont lesbar, d.h. nach männlicher Endung ein Auftakt, nach weiblicher keiner. Ein erstes Mal wechselt es in Z8 mit dem betonten "so". Dass das kurz irritiert, kann ich mir vorstellen, finde ich aber zumutbar.
    Brockenhaus ist schweizerisch??? Davon hatte ich keine Ahnung! Ein Brockenhaus ist weit mehr als ein Secondhandladen, der sich meist auf ein Sortiment spezialisiert. Im Brocki findest du von der Gehhilfe übers Kindertöpfchen, Geschirr, Nippes, Haushaltgerät, Gesellschaftsspiel bis hin zu ganzen Möbelgarnituren und Kleidern einfach alles. Die Brockenhäuser speisen sich wesentlich aus Hausräumungen und wer sonst was bringt, tut dies umsonst. In kleineren meist ländlichen Brockenstuben herrscht oft ein heilloses Durcheinander. Naja, so viel zum Thema.

    Lieben Gruss euch beiden, gugol

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    138
    Hallo Gugol,

    Schüttelreime haben mE oft eine gehobene Künstlichkeit, das ist auch hier zu merken. Die beiden Worttrennungen um die Schüttler zu erzwingen finde ich unschön, dazu sind bei "Plunderwand/Wunderland" zuhauf kein / kauf ein, Pfanne reuen / Anne freuen Buchstaben hinein- oder weggekommen. Insgesamt nicht so witzig wie deine Hermelinsestine.

    lg

    mp
    ........
    whiskey's getting deeper
    and I use it like a moat
    there's a blues man in the distance
    and he's lost inside his note
    ........
    (Savatage)

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    2.004
    Zitat Zitat von MimusPolyglotos Beitrag anzeigen

    Schüttelreime haben mE oft eine gehobene Künstlichkeit
    Hey MP, ja klar! Das schränkt ja auch extremst ein. LG gugol

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Nähe von Berlin
    Beiträge
    619
    Hallo Gugol,

    oje oje, da habe ich mich jetzt aber blamiert. Man sollte sich wohl lieber mit Vorschlägen zurückhalten, wenn man keine Ahnung hat.

    Mein Vorschlag:

    so wie sie jeder Lackendor-
    fer trägt. Die schönen Nackenkissen,
    war natürlich völliger Blödsinn. Die Silbentrennung hat selbstverständlich hinter Lacken- zu erfolgen. Sonst haben die Lederjacken ja gar kein Reimwort.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich Dein Gedicht auf den ersten Blick nicht als Schüttler erkannte. Jetzt lese ich es mit ganz anderen Augen und Boah … ist das schwer. Ich habe mich mit Schüttelreimen bisher noch nicht befasst – sollte ich aber mal, gell?

    Brockenhaus ist schweizerisch??? Davon hatte ich keine Ahnung!
    Ich auch nicht, das hat mir Herr Google mit Hinweis auf Wikipedia verklickert.

    Liebe Grüße
    Dabschi
    Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
    (Dietrich Bonhoeffer)

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    2.004
    Kein Problem, liebe Dabschi. Ich verrate dir jetzt was: Nachdem ich gestern den Schüttler eingestellt hatte, schickte mir wer kurz darauf auch einen und - unfassbar! - ich erkannte ihn nicht als solchen, obwohl alles paletti und ich auf die Form eingestellt war. Du bist also mehr als entschuldigt. LG gugol
    Geändert von Gugol (04.04.2019 um 18:43 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden