1. #1
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.931

    Aus des Knaben Wunderhorn, Teil 2

    Ich fühlte ein Beben im Busen und zaubrisch benetzt
    erglänzte die Pforte zum Tempel der Wollust.
    Bevor ich bemerkte, dass weiter die Hände
    des Knaben zu forschen begannen, berührten
    sie zärtlich beperltes Gekräusel, doch plötzlich
    erschrak er und stöhnte vernehmlich die Worte:

    "Wer hat es, oh sag's mir, mit Rohheit gewagt,
    dich so zu verwunden? Wer wagte den Frevel,
    das göttlich geformte Gebilde mit Stumpf und
    mit Stiel aus dem Leib dir zu reißen, wer konnte..."
    Behutsam verschloss ich die Lippen des Jünglings:
    "Nichts Schlimmes geschah mir, ein Pfeil nur des Amor

    hat jüngst mich getroffen; die Wunde zu heilen
    ist leicht und vergnüglich - du musst sie nur pfleglich behandeln!
    Beginne mit Küssen, ich blase derweilen dein Hörnchen,
    dass prächtig es schwelle und gänzlich die offene Wunde
    der Liebe verschließe." Wir liebten uns heftig
    und freudig erkannte der Knabe den Irrtum.


    (Für Aron: Deine Bitte, keine Zeichen zu setzen, kam zu spät)
    Geändert von Festival (08.04.2019 um 21:58 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.476
    Zitat Zitat von Festival Beitrag anzeigen
    Ich fühlte ein Beben im Busen und zaubrisch benetzt
    erglänzte die Pforte zum Tempel der Wollust.
    Bevor ich bemerkte, dass weiter die Hände
    des Knaben zu forschen begannen, berührten
    sie zärtlich beperltes Gekräusel, doch plötzlich
    erschrak er und stöhnte vernehmlich die Worte:

    "Wer hat es, oh sag's mir, mit Rohheit gewagt,
    dich so zu verwunden? Wer wagte den Frevel,
    das göttlich geformte Gebilde mit Stumpf und
    mit Stiel aus dem Leib dir zu reißen, wer konnte..."
    Behutsam verschloss ich die Lippen des Jünglings:
    "Nichts Schlimmes geschah mir, ein Pfeil nur des Amor

    hat jüngst mich getroffen; die Wunde zu heilen
    ist leicht und vergnüglich - du musst sie nur pfleglich behandeln!
    Beginne mit Küssen, ich blase derweilen dein Hörnchen,
    dass prächtig es schwelle und gänzlich die offene Wunde
    der Liebe verschließe." Wir liebten uns heftig
    und freudig erkannte der Knabe den Irrtum.


    (Für Aron: Deine Bitte, keine Zeichen zu setzen, kam zu spät)
    Grüße,

    Klappe die Zweite.

    Aha, gleich erkannt. Teil eins des Wunderhorn war im Trochäus und hier im Jambus geschrieben.

    Lesenswert, wie immer.

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.931
    Lieber horstgrosse,
    nee, gleich verkannt!
    Ich nehme einen beliebigen Vers:

    das göttlich geformte Gebilde mit Stumpf und (xXx xXx xXx xXx - das sind keine Jamben (xXxX...), sondern Amphibrachys.
    Vielen Dank fürs "lesenswert"!
    Liebe Grüße,
    Festival

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Aus des Knaben Wunderhorn
    Von Festival im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.04.2019, 20:18
  2. Zwei Knaben ...
    Von Curd Belesos im Forum Forenspiele
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2019, 21:21
  3. Zwei Knaben
    Von almebo im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.07.2012, 12:11
  4. Der Knaben Klapperhorn
    Von Medusa im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 13:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden