1. #1
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.561

    eine nacht in verona

    als der morgen vorm fenster graute spürte ich
    das atmen deiner seele ich beugte mich über dich
    und flüsterte dir mein tiefstes geheimnis ins ohr

    mit dem finger auf deinem rücken reiste ich von
    einem muttermal zum anderen träumte es wären
    inseln im endlosmeer deiner sommersprossen

    als du lächelnd die augen öffnetest wusste ich
    dass unsere romeo und julia liebe auch ohne
    shakespeares dramatik unvergänglich sein würde
    Geändert von Perry (12.04.2019 um 17:23 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.790
    Lieber Perry,

    Grundsätzlich ein ein schönes Liebesgedicht. Allerdings finde ich "das atmen deiner seele" zu dick aufgetragen - vor allem bei deiner prosaischen Art zu schreiben - "spürte ich deinen atem", fände ich besser .

    Auch scheint mir die Erwähnung von Romeo und Julia und Shakespear überflüssig, ja fast, als würdest du dem Leser nicht zutrauen, dass er aufgrund des Settings "Verona", selbst die entsprechenden Schlüsse ziehen kann (es könnte natürlich auch sein, dass nur deiner selbstgewählten optischen Formstrenge, also drei mal drei ungefähr gleich lange Zeilen, geschuldet ist?). Ich markiere unten, was mir nicht so gefällt bzw. überflüssig erscheint:

    als der morgen vorm fenster graute spürte ich
    das atmen deiner seele ich beugte mich über dich
    und flüsterte dir mein tiefstes geheimnis ins ohr

    mit dem finger auf deinem rücken reiste ich von
    einem muttermal zum anderen träumte es wären
    inseln im endlosmeer deiner sommersprossen -

    das braucht das LI ja nicht träumen, die Sommersprossen sind ja eine Tatsache. Man müsste das Pferd mE andersrum aufzäumen:

    mit dem finger auf deinem rücken reiste ich
    von einer sommersprosse zur nächsten
    und träumte es wären inseln im meer



    als du lächelnd die augen öffnetest wusste ich
    dass unsere romeo und julia liebe auch ohne
    shakespeares dramatik unvergänglich sein würde vielleicht würde hier anstatt der schalen Erklärung "schakespeares dramatik" irgend ein Bild aus dem Drama wirkungsvoller sein, nur so als Beispiel "ohne Nachtigall und Lerche" ohne "Dolch und Tod"
    Ich denke also, da geht noch was.

    Lieben Gruß
    albaa

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.561
    Hallo albaa,
    danke für deine kritische Sicht auf die Bilder, wobei Du bei meinen Texten immer davon ausgehen kannst,
    dass da nichts zufällig steht und auch immer etwas verbessert werden kann.
    Da es sich hier um eine Reflexion von Shakespeares Liebestragödie handelt sind Verona und der Bezug zu Romeo und Julia sozusagen vorgegebene Bilder. Dass ich hier stilistisch durchaus etwas ins Theatralische gehe, hat damit ebenfalls etwas zu tun. Als Kontext kann man sich vorstellen, dass das Liebespaar sich am Vorabend eine Aufführung von Romeo und Julia angesehen hat und das LI deshalb froh ist, dass die Seele seiner Liebsten "atmet." Was das Sommersprossenmeer anbelangt, geht es um die Muttermale, die das LI sich als Inseln vorstellt und sie träumerisch erkundet.
    Ich werde natürlich mit etwas Abstand über deine Anmerkungen nachdenken, vorerst habe ich mal das etwas sperrige "öffnetest" ersetzt.

    "als ich in dein augenlächeln blickte wusste ich
    dass unsere romeo und julia liebe auch ohne
    shakespeares dramatik unvergänglich sein würde"

    LG
    Perry

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.515
    @Perry

    Grüße

    Es gibt für mich ebenfalls paar Meckerpunkte.
    Ich ziehe mal kurz drüber, nimm was dir gefällt.




    als der morgen vorm fenster erwachte spürte ich
    das atmen deiner seele ich beugte mich über dich
    und flüsterte dir mein tiefstes geheimnis ins ohr

    mit dem finger auf deinem rücken reiste ich von
    einem muttermal zum anderen träumte es wären
    inseln einer immer währenden sommereise

    als du lächelnd die augen öffnetest wusste ich
    dass unsere romeo und julia liebe
    hierher geführt hatte, der traum im traum


    Verona ist eine Tagesreise wert, vom Gardasee her nur ein Katzensprung.

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.561
    Hallo Horst,
    konstruktives Meckern ist immer gut. Es gibt mittlerweile eine neuere Version, in der der Skakesspeare Bezug minimiert wurde, kam ja auch nicht überall gut an. Deine Anregungen lass ich erst mal ein wenig sacken, bevor ich ihnen nachspüre.
    LG
    Perry

    Neue Version:
    eine nacht in verona

    als der morgen vorm fenster graute spürte ich
    das atmen deiner seele ich beugte mich über dich
    und flüsterte dir mein tiefstes geheimnis ins ohr

    mit dem finger auf deinem rücken reiste ich von
    einem muttermal zum anderen träumte es wären
    inseln im endlosmeer deiner sommersprossen

    als ich in dein augenlächeln blickte wusste ich
    dass unsere liebe im ränkespiel des lebens besteht
    selbst wenn wir einst getrennt stranden sollten

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.561
    Hallo Zusammen,

    mittlerweile habe ich den Text noch einmal überarbeitet und hoffe, dass er jetzt stimmiger ist:

    eine nacht in verona

    als der morgen vorm fenster graute spürte ich
    die wärme deines atems beugte mich über dich
    und flüsterte dir mein tiefstes geheimnis ins ohr

    mit dem finger auf deinem rücken segelte ich
    auf dem endlosen meer deiner sommersprossen
    träumte jede wäre eine kleine paradiesinsel

    als ich in dein augenlächeln blickte wusste ich
    dass unsere liebe unvergänglich ist und selbst
    schein- oder endgültige tode überleben würde

    LG
    Perry

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.790
    hallo perry,

    ich denke, manchmal muss man texte einfach ein bisschen abliegen lassen, bevor sie wirklich aufgehen.

    ich würde hier folgendes überlegen:

    s1 Als shakespearbezug: als mich am morgen die lerche weckte spürte ich /

    und S 3 die eigentlich nur erklärend ist - und in der neuen version mit der formulierung "schein- oder endgültige tode überleben" für ein liebesgedicht schon ziemlich hölzern anmutet - ganz weglassen; das würde dann meines erachtens mehr raum für das ins ohr geflüsterte geheimnis schaffen, das derzeit überhaupt nicht zur wirkung kommt. noch was: in ein augenlächen blicken?

    die s2 finde ich in der neuen version sehr schön.

    lieben gruß
    albaa
    Geändert von albaa (18.04.2019 um 11:52 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.515
    Zitat Zitat von Perry Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,


    als der morgen vorm fenster graute spürte ich

    LG
    Perry
    Perry, warum graute den der Morgen vorm Fenster??? Wegen dir, wegen ihr? Das "graute muss weg. Spürst du nicht die Doppelbedeutung. mir graut.

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.561
    Hallo albaa,
    ich denke auch, dass der Text etwas sacken muss, bevor ich ihn noch einmal überarbeite. Das Geheimnis aufzulösen würde es zerstören, so kann jeder Leser sich sein eigenes denken.
    LG
    Perry
    PS: "in ein augenlächeln blicken, wäre möglich, hier ist aber das gerade erwachte LD gemeint.

    Hallo Horst,
    das graute/grauen hat seinen Ursprung im Bezug auf die Liebestragödie. Ich habe dazu aber auch schon eine andere Variante überlegt,
    "als der morgen durchs fenster schaute/lugte spürte ich ..."
    Wie bereits geschrieben, kommt Zeit, kommt hoffentlich auch Rat.
    LG
    Perry

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Eine Nacht
    Von Steily im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 14:44
  2. Eine Nacht nur
    Von Chavali im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 10:45
  3. Eine Nacht mit Dir
    Von JanineS. im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 15:03
  4. Eine Nacht
    Von Anonym im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.07.2005, 16:08
  5. Eine Nacht
    Von Etyam im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2004, 21:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden