1. #1
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    168

    Aufräumen (Wettbewerbsbeitrag)

    Aufräumen

    Seine Mittelschule liegt in dichtem Nebel.
    Jahre früher sass er hier vor Doris, über-
    sehen oder ausgelacht von ihr. Darüber
    kam er nie hinweg, doch dann sass er am Hebel:

    Als Tutorin unterstand sie ihm, war seine
    Angestellte sozusagen. Gestern gingen
    alle schon nach Hause und wie immer hingen
    schwere, schwarze Wolken über ihm, als Beine,

    lang, gespreizt und nackt, in seiner Türe standen:
    “Hans, mach mich zur Direktorin und ich zeige
    dir mein Loch dafür.” Er sagte eiskalt: “Schweige!”
    Alle seine aufgestauten Qualen schwanden

    endlich, da er in sie drang, sie strangulierte.
    Heute trägt er sie bei Nebel fort und brummelt:
    “Schau mal mein Loch.” Prompt zurück sein Frust. Er fummelt
    nochmals an ihr rum und geht. Nun folgt die Vierte.

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    883
    Hi du,

    ich weiß nicht... mir gefällt die Mischung nicht. Habe das Gefühl, es kann sich nicht entscheiden zwischen Psychopathenstory, postpubertärer Fantasie und Altherrensabberwitz. Mir wäre eine stringente Psychopathenstory am liebsten gewesen. Soviel zum Inhalt.

    Formal bzw. handwerklich ist mir der Text für die streng gewählte Form zu wenig verdichtet, zu sehr Prosa.

    Nichts für ungut - das ist nicht ganz so meins.

    lg VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    168
    Hi Verbalcarpaccio, mir gefaellt dieses Gedicht immer noch sehr gut. Was du mit "zu wenig verdichtet" meinst (all die Info muss ja irgendwo hin), verstehe ich nicht. Schade, dass du keinen Gefallen gefunden hast. Was meinst du mit Mischung? Es wird einfach eine Geschichte erzaehlt, Prosa hin oder her. LG

    PS: Jetzt wurde ich eben gefragt, ob's dich vielleicht zu sehr aufgeregt hat und ich es loeschen soll? So ein Quatsch!
    Geändert von Hi, i (14.04.2019 um 00:00 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    ...
    Beiträge
    1.133
    Hey, das Gedicht ist kein Kuschelwerk oder Gernlesgedicht und geht für mich ziemlich kompakt Richtung Psychopathenstory. Passend zum Psychopathen gerade das Postpubertäre, denn in der Mittelschule (Pubertät) begann das Verkorkste und ermöglichte infolge keine normale Entwicklung. Ich stimme VC zu, dass es kein sehr lyrischer Text ist, finde den Stil hier aber passend zum Inhalt und die formale Strenge sowieso.

    Ob es zu sehr aufregt? Hahaha so was kann wohl nur ein/e Psychologe/in oder ähnliches fragen, wo doch hier weit brutalere Texte über real existierende Personen toleriert werden. LG gugol
    Geändert von Gugol (14.04.2019 um 06:28 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    883
    PS: Jetzt wurde ich eben gefragt, ob's dich vielleicht zu sehr aufgeregt hat und ich es loeschen soll?
    Wie kommst du denn darauf? Der Text sagt mir nicht zu, deshalb muss er (noch lange) nicht gelöscht werden.

    lg VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    168
    Liebe gugol, gebe dir in allem recht ; auch mir gefaellt die formale Strenge, sie zeugt von Sicherheit und Kontrolle .
    Bin heute ein ziemlich abgelenkter Psychologe , kann mich aber erinnern,
    dass mir nach dem Schreiben dieses Gedichtes etwa so wie in S3Z4 beschrieben ging . LG

    Lieber VC, ja, auch hierbei stimme ich dir zu, er, der Text, steht ja auch noch da, LG

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.044
    Die Vierte wäre an der Reihe, wenn wir den Reim siegen lassen wollen. Wollen wir das? Wer die Tutorin ins Loch haut, kann das auch mit dem Reim.
    Vorschlag: Zur Nächsten
    KP
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    168
    Hi KP, ich bin ein sehr offener Mensch und es war nun mal die Vierte, Reim hin oder her, LG

  9. #9
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.044
    Wie viele Pickel und Spaten trägst du noch mit dir rum?
    Muss ich als Leser unbedingt mitzählen?

  10. #10
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    168
    Finde schon, zumindest mir ist es wichtig, den Ueberblick zu wahren

  11. #11
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.044
    Mach für dich Kerben in den Bambusrahmen, das reicht, ist aber nicht ganz leicht und wird dich für einige Zeit beschäftigen...
    KP

  12. #12
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    168
    Hi KP, Langeweile kenne ich nicht, und ja, Bambus eignet sich fuer vieles, LG, hab eben ein riesengrosses Schattendach fuer die Setzlinge daraus gebaut

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Aufräumen
    Von copiesofreality im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.2017, 08:50
  2. Aufräumen
    Von Unum im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2016, 23:31
  3. wir waren (wettbewerbsbeitrag)
    Von Kiryl im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2015, 09:15
  4. Aufräumen
    Von Festland im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 22:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden