Säulenbäumchen

Wir meinen, wir wären in Südtirol,
Denn die Säulen, die hängen übervoll
Mit mindestens sechzig Blüten,
Ohne dass wir uns darum bemühten.

Züchter haben Großartiges geleistet
Und sich für uns tatsächlich erdreistet
Den Wuchs der Bäumchen so einzurichten,
Dass die Blüten sich nur am Stamme verdichten.

Im Kleingarten steigert das den Ertrag,
Wo man gern erntet, was man so mag
Aus Einsneunzig und keinen Meter weiter,
Dazu braucht man wahrlich keine Leiter.

Wenn im Mai es nicht in die Blüte friert
Und das Wetter zu keiner Dauernässe führt,
Die Wärme, der Boden reiches Fruchten beschert,
Hat der Herbst jene Ernte, die hoch begehrt.

Die kleinen Helden in unserem Garten
Wollen jetzt mit Freude Blüten aufwarten,
Sind für uns eine herrliche Gottesgabe,
Denn nur die Natur schenkt wahre Teilhabe.


©Hans Hartmut Karg
2019

*