Hau ab, Du widerliche Tante.
Dir fehlt im Wesen das Galante,
das angenehm mich könnt berührn.
Von Dir lass ich mich nicht verführn!
Ich liebe nicht das Arrogante,
das von Dir unschön angewandte,
was ich schon lang an Dir erkannte.
Hau ab!

Du zeigst uns allen das Konstante,
das für uns ausdrückt das Brisante,
was wir nicht mögen an Dir sehn.
Darum sag ich Du bist nicht schön.
Viel eher die von mir benannte,
vergrätzte widerliche Tante,
die ich schon lang an Dir erkannte.
Hau ab!