Italiens Kunstkräfte

Du, der Du unter den Arkaden
Italiens Städte gern besuchst,
Denk an der frühen Künstler Taten,
Wenn Du die Reise dorthin buchst.

Da ist wirklich nichts virtuell,
Du tauchst ab in tiefe Geschichte
Und merkst im Schauen dann recht schnell,
Dass alles Heil erscheint im Lichte.

Wie ist das Heute doch so platt,
Wie Virtualität nur grell,
Wo hier in dunklen Räumen satt
Die Heilsgeschichte überhell!

Und doch ist dargestellt das Leid,
Als hätt' es Zeiten überdauert.
Schon damals wusste man Bescheid,
Dass überall das Schinden lauert.

Ein Bild schärft unsere Menschlichkeit,
Wenn es uns auch die Qualen zeigt,
Damit nachdenklich unsere Zeit
Vielleicht nun doch zur Buße neigt.


©Hans Hartmut Karg
2019

*