Thema: Kleine Poesie

  1. #1
    Registriert seit
    May 2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    829

    Kleine Poesie

    Die Welt zerrinnt mir zwischen den Gedanken.
    Nichts hat Bestand, der gold’ne Anker fehlt.
    Statt Zukunft seh‘ ich wilde Feuerranken.
    Ich hör das Schicksal, wie es laut krakeelt.

    Ich weiß, es wird, doch fehlt mir jede Richtung.
    So viele Schemen, so viel Kreuz und Quer.
    Kein Ziel zu sehen ohne die Belichtung.
    Im Nichts vor mir fehlt jede Wiederkehr.

    Ich suche meinen Teil im Großen Ganzen
    und pendle zwischen Ewig, Nichts und Nie.
    Ich finde mich in keiner der Bilanzen,
    so werd ich eine kleine Poesie.

    Planwirtschaft, Dresden, D., 22.04.2019

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    234
    Hallo copiesofreality.

    das Gedicht hat mich angesprochen. Da werden in den ersten Strophen die großen Welt- und Existenzprobleme hin un her gewendet und alles endet weil unlösbar in "einer kleinen Poesie". Das nenne ich Humor. Da wo ich lebe würde man sagen, das ist "goldisch". Bedenken habe ich noch ein wenig gegen den allerersten Vers.
    Die Welt zerrinnt mir zwischen den Gedanken
    . Das ist mit zu unanschaulich.

    Aber gerne gelesen!

    Gruß Onegin
    Love´s not Time´s fool W. S.

  3. #3
    Registriert seit
    May 2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    829
    Hallo Onegin,
    Danke für das, aus meiner Sicht treffende, schöne Feedback.
    Und dabei fand ich gerade die erste Zeile eine so passende Allegorie hierzu. Aber so ist das mit Perspektiven, insbesondere der eigenen.
    Viele Grüße
    copies of r

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    12
    Das mag ich. Das Schema stimmt, das Gleichgewicht zwischen Imaginationsspielraum und Verständlichkeit - das mir in diesem Forum häufig fehlt - auch. Ich widerspreche klar meinem Vorkommentator. Gerade die erste Zeile hat mich angesprungen, weiterzulesen, eben weil sie in mir ein nur zu bekanntes Gefühl auslöst. So ist Poesie.
    Gern gelesen!

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.703
    Wie man sich darin wiederfindet was man tut ist zwar etwas Gespiegeltes aber trotzdem nicht ohne

    Teil im Großen Ganzen
    Und überhaupt scheint es dir gelungen, Reflektionen nachzuzeichnen die manchmal nur allzu flüchtig sind.

    MFG!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    234
    Hallo Ihr Drei,

    ich will noch mal meinen Punkt verdeutlichen.

    Die Welt zerrinnt mir zwischen den Gedanken
    . Damit habe ich ein Problem, weil ich nicht sehen kann , mir nicht vor Augen führen kann, wie das gehen soll. Es ist für mich tatsächlich im buchstäblichen Sinne un-anschaulich. Bei Welt denke ich erstmal an unsere physische Welt, an Felder, Wälder, Städte, Berge, das Matterhorn usw... Ok das Matterhorn mag zerrinnen, auch wenn das schön schwer vorstellbsr ist, (es sei denn, es ist aus Toblerone-Schokolade) Aber "zwischen den Gedanken" Niemand hat Gedanken gesehen,man sie sich deshalb auch nicht wirklich bildlich vorstellen. Deswegen kann auch niht zwischen ihnen liegen. Deshalb stört mich das "zwischen" sehr stark, mit dem eine räumliche oder zeitliche Positionierung angezeigt wird. Wir haben also die Welt, die quasi sandwichartig zwischen den Gedanken eingebettet ist und dort "zerrinnt".

    Viel besser fände ich: Die Welt vergeht mir in Gedanken.

    Quintessenz für mich: Sprachbilder, in denen "Dinge" vorkommen, die nicht sinnlich erfahrbar sind, sind vorsichtig einzusetzen.


    Gruß Onegin
    Love´s not Time´s fool W. S.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Poesie
    Von copiesofreality im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2018, 07:51
  2. Poesie
    Von charisma65 im Forum Diverse
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.04.2016, 19:46
  3. Tag der Poesie
    Von Panzerknacker im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2013, 17:16
  4. Ode an die Poesie
    Von itgarus im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 23:54
  5. Poesie
    Von naturalbornpoet im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 18:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden