Ein Stuhl ist weich, ein andrer hart.
Gleich, ob man drauf oder drin sitzt,
ist man in einer Gegenwart,
die nicht vor der Erkenntnis schützt,
dass jeder der den Stuhl benützt,
in eine Lage leicht gerät,
die mit dem Stuhl für ihn entsteht,
wenn er dann hängend auf ihm klebt,
vielleicht auch gar in ihm versinkt,
sodass es kaum jemand entgeht,
dass irgendetwas dabei stinkt,
was sicher in dem Stuhl dann lebt.