Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
  1. #16
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.262
    Zitat Zitat von klaatu Beitrag anzeigen

    Antworten habe ich keine, das stimmt. Argumente schon eher, nur habe ich bereits vor langer Zeit das Interesse daran verloren, im Internet mit Fremden über bestimmte Themen zu diskutieren. Das macht mir einfach keinen Spaß und fühlt sich für mich nach verschwendeter Lebenszeit an.
    wirklich wahre Worte! Da sprichst du aus, was mich in letzter Zeit mehr und mehr daran hindert, mich am Forum zu beteiligen. Es ist ein Gedichte- und kein allgemeines Diskussionsforum. Warum sollte mich interessieren, was wildfremde Menschen über ausserirdisches Leben, Gott, Überalterung, Medien usw. denken, insbesondere wenn sie es mantra-artig in jedwedem Faden unterbringen?

    Deine W-Gesellschaftskritik ist gekonnt und braucht nicht mehr W-orte. LG gugol

  2. #17
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.131
    So?

    Westliche Werte!
    Wirtschaft, Wohlstand!
    Wichtig, wichtig!

    Wer
    wirklich
    wahnsinnig was
    wuppen will weniger
    Worthülsen
    Wiederholen:

    Westliche Werte!
    Wirtschaft, Wohlstand!
    Wichtig, wichtig!

    Erinnert mich an "wahnsinnig" erfolgreiche Verkäufer...ähm.... "Affiliates"... wie etwa Dirk Kreuter und Dawid Przybylski! Guckt Euch diese real nice boys ruhig mal auf Youtube an. Und dann denkt an Papa klaatu!
    Wortfüsse, wohin ich auch seh!

  3. #18
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.081
    @ Gugol

    Wenn ich der Meinung bin, dass ich zu solchen Themen etwas zu sagen habe, dann mache ich das in Textform. Sonst könnte ich auch auf web.de oder sonst wo diskutieren

    @ Artname

    So gefällt mir das!

    Diese Verkäufer und Erfolgstrainer nehmen auf YouTube langsam überhand. Manchmal schaue ich mir so was an, wenn ich mich mal wieder künstlich aufregen will...

    LG
    k

  4. #19
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    206
    Ich werde den Nachfahren berichten, dass in unserer Zeit überall die Diskussion gescheut wurde und dass die Probleme, die daraus entsanden sind, demzurfolge von denen verschuldet sind, die nicht diskutieren mochten. Ist die Freiheit zu diskutieren gegeben, so wir sie nicht in Anspruch genommen. Die Wand, gegen die man dann irgendwann knallt, ist schon deutlich vor dem Aufprall zu sehen. Das ist wie in einer schlechten Ehe. Wo nicht geredet wird, da sieht man das Scheitern nahen...
    Optimismus ist Pflicht (Sir Karl Raimund Popper)

  5. #20
    Registriert seit
    Jun 2019
    Beiträge
    53
    Hehe, mag ich. Mit der Diskussion. Ist schon irgendwie auch ein Hohn, wenn ein Volk, dass jetzt dabei ist auszusterben, in Unfähigkeit sich fortzupflanzen, nachdem es sich fast selber ausgelöscht hatte, um Unfähigkeit durchzusetzen - dem Rest der Welt weiterhin, recht stolz, das Leben erklärt.Warmuwestlicherwertewegen?
    Die Silvesternacht, die angesprochene, unterstreicht das Ganze dann nochmal, wie eine Pointe: Wie viele Fälle waren es? 1600? Und nur Mitbürger ausländischer Abstammung. An öffentlichen, belebten, durchlebten, Plätzen. Dass einfach behauptet wird, was weder bewiesen ist, noch je zu beweisen wäre. Ist das Eine. Dass es von Keinem, Niemandem, hinterfragt wird, was bei logischem Nachdenken absolut undenkbar ist. Das Andere. Warumwestlicherwertewegen.
    Wo sollen denn die Deutschen - die, die einem jedem schon, harmloserweise, wenn er nur eine Nacht auf einer alkoholgetränken Couch in einem verrauchten Jugendclub verbrachte, wissen lassen können, wie es wirklich sein kann - gewesen sein (wissen lassen könnten, dass an diesem ganzen Ablauf, INKLUSIVE PREDIGT, was oberfaul ist)???
    Ficktourismus (keine Entschuldigung für die Wortwahl, alles Andere wären Euphemismen) in Thailand, verhängnisvollerweise? Wo die Männer, die Anstand predigen und Gefahren wittern, in vermeintlich Fremdem, nicht nur Ritter sind, sondern Kunden, sondern Könige? Was sich beim Blick unter manchen Rock vermeintlich Volljähriger offenbart - weil sie offenbar Sonderanfertigungen darstellen?
    Keine Liebe, keinen Respekt, kein Mitgefühl, kein Einsatz für diese Frauen. Warumwestlicherwertewegen! Keine Diskussion, keine Klagen, keine Mahnung, keine Warnung, keine Belehrung für diese Männer. Was selbst dann angebracht wäre, wenn's nur einmal gewesen wäre, einer, gestern. Was wir besser wissen, heute. Nichts.

    weil world war
    war
    werden werte
    westlich
    welch widerwortwahl
    welch wundersame welt
    wer wirklich wissen will
    weint
    weil wir's wider
    wertend
    westlich wiegend
    wagen

    wundertsich westwärts
    weht wegwärts
    westliche werte
    windig

    Peace

    Basti

    P.S.: Sorry, wenn das jetzt zum Einstieg so derbe ausfällt. Aber, ey. ÜBERALL....
    Geändert von Crackaveli (06.06.2019 um 22:25 Uhr)

  6. #21
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.081
    @ Zärtlichkeit

    Das ist wie in einer schlechten Ehe. Wo nicht geredet wird, da sieht man das Scheitern nahen...
    Da stimme ich dir zu. Das andere ist Bullshit. ÜBERALL wird diskutiert. Rauf und runter. Ob auf der Arbeit, in der Familie, im Freundeskreis, mit Wildfremden auf der Straße. Es hängt mir langsam aus allen Körperöffnungen. Zumal nicht wirklich diskutiert wird, sondern man sich nur Meinungen und Bauchgefühlen gegenseitig um die Ohren haut. Kein einziges Problem wird so gelöst, nur die Stimmung vollends vergiftet.

    @ Crackaveli

    So ganz kann ich deinen Ausführungen nicht folgen, aber dein W-Gedicht gefällt mir! Und dem Peace schließe ich mich an!

    LG
    k

  7. #22
    Registriert seit
    Jun 2019
    Beiträge
    53
    Nicht? Ganz einfach: Wir predigen die Unverserbarkeit der Frau, wenn Menschen anderer kultureller Prägung VERMEINETLICH nicht wissen, wie man sich zu benehmen hat. Und ficken in Thailand das Geschlecht aus minderjährigen Kindern (klingt komisch, aber 17 ist in der Branche an diesem Ort wohl schin kurz vor der Rente...), weil der Geschmack der deutschen da eher, naja, sagen wir mal exotischer ausgelebt wird. Da passt was nicht, will ich meinen.
    Unverständnis liegt wahrscheinlich daran, dass ich 10 Beiträge weiter vorn anknüpfe. Was ich sagen will, ganz einfach: Westliche Wert zementieren den Herrenmenschenglauben, den wir spätestens vor 70 hätten abgelegt haben sollen.
    Das Beste ist der Vielbeschworene Paragraph eins unseres GG:

    Die würde des Menschen ist unantastbar...

    What the fuck. Steht da in Blut geshcrieben, steht für Leute, die das Gegenteil bewiesen haben. Rückwärtsgewandt gelogen. Und vorwärts genauso, weil da eigentlich steht. Hierzulande SEI ES UNMÖGLICH, dass jemand die Menschenwürde antastet. Und weisste was ich vor Kurzem erst festgestellt hab: die glauben das wirklich. Hauptsächlich deshalb sterben Menschen im Mttelmeer. Weil Würde bedeutet, hier, wenn ich nein sagen will. Hab ich das Recht nein zu sagen. Und wenn ein andrer ja sagt. Dann erst Recht. Und weil es ein westlicher Wert ist: Auch deshalb haben sie zu sterben. Weil wenn alle rein dürften, wie sie wollten. Wär`s ja keiner mehr. Simple as that. Erbärmlich.
    Wir haben 1,5 Millionen, im Nachhinein, locker untergebracht. Obwohl in Gänze alles die ganze Zeit dagegen gearbeitet hat. Hätten wir Pflicht getan und die Strukturen abgeschafft, die keiner braucht, die Menschen abgesägt, die keiner will (gerade die nicht, die nein sagten). Hätten wir wohl auch zehne ohne große Probleme, eher mit positiven Folgen. Nicht.
    Und die Debatte? Ist eigentlich ein Paartanz. Die Arena ein Kirmesplatz. Die AfD ein Bierpilz.

    Von rechts schreit's: Grünlinksversiffter Träumer!
    Links: Danke du Arschloch, ja, bin ich! Ein Gutmensch.
    Rechts: Danke du Arschloch, ja, bin ich! Kein Gutmensch! Lügenpresse!
    Links: Gar nicht wahr! Aber trotzdem Danke!
    Rechts: Bitte!
    Links: Links gern geschehen!

    Das war's dann im Großen und Ganzen mit der Debatte. So unwohl scheint man sich nicht zu fühlen, wenn man sich den Luxus erlauben kann, sich durch den "Feind" selbst seine Ideale zu schaffen, schaffen zu können.Die Ironie an der Sache: Ich sehe auf dem ganzen Platz keinen linken, keinen grünen, keinen wirklich guten Menschen (engagiert), keinem, dem Deutschland irgendwas wert wäre. Egozentrisches, unmotiviertes Bürgertüm von rechts bis links.
    Wäre irgendwer an den Deutschen oder Solidarität interessiert. Hätte man wohl merken können, dass es nicht lange gut gehen kann, schaffen's zehntausende, wenn nicht hunderttausende junge, prekär beschäftigte nur noch mit morgendlicher Dröhnung zur Arbeit. Und Mittags wieder Heim. Und das mit Recht. Genauso wie der Hass auf dieses Leben. Ohne Dröhnung? Krank melden. Arbeit verlieren. Was sonst? Bisschen zynisch, was die Unternehmen so am laiufen hält. Naja, die Würde des Menschen und so. Genau deshalb... hat's bis heute keiner gemerkt.
    Und naja, der Meister aus Deutschland. Aufgestanden, Maske auf, Pantoffeln an, Kaffe getrunken, an den Computer. Tagwerk erledigt.Weil er das natürlich nicht übersah. Maske aus. Und los kanns gehen! Wieder etwas kryptisch, aber. So lass ich das jetzt mal stehen.

    Fremdverlinkung entfernt

    "instead of doing what's right
    they build higer walls
    WHERE WE CANT SHED A LIGHT
    ON TRUE CRIMINALS

    Were Businiss and Sufferin
    is one an the same
    WHERE LAWS FAIL THE PEOPLE
    THEY TURN TO THE FLAME"

    THIS. Sorry für die laaaaaaaaaaaangen Beiträge. Aber irgendwie isses halt so heute.
    Geändert von Claudi. (10.06.2019 um 12:44 Uhr) Grund: Fremdverlinkung entfernt

  8. #23
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.081
    Es macht Spaß deine Beiträge zu lesen, aber am Ende weiß ich oft nicht mehr, worum es anfangs überhaupt ging und habe das Gefühl, dass es vielleicht auch gar keine Rolle spielt, solange das Feeling stimmt. Und das stimmt.

    Von rechts schreit's: Grünlinksversiffter Träumer!
    Links: Danke du Arschloch, ja, bin ich! Ein Gutmensch.
    Rechts: Danke du Arschloch, ja, bin ich! Kein Gutmensch! Lügenpresse!
    Links: Gar nicht wahr! Aber trotzdem Danke!
    Rechts: Bitte!
    Links: Links gern geschehen!
    So in etwa nehme ich die Diskussionen auch wahr... Aber wenn man diesen Unsinn nicht mitmachen möchte, ist man ja ein "Schlafschaf" oder ein "mediensedierter Zombie", dem alles scheißegal ist. Damit kann ich aber ebenfalls leben. Mäh.

    LG
    k

  9. #24
    Registriert seit
    Jun 2019
    Beiträge
    53
    Naja, ich mach mit, meistens. Ist ähnlich wie in deinem Fall, schön ist das meistens auch nicht. Das Gute daran ist, dass sich das dann bald erledigt haben dürfte, bald redet keiner mehr mit mir, beidseitig.Was dann auch schon wieder Schlecht wäre.
    Das dumme bei der Sache ist halt oftmals auch einfach, dass alle ihr kleinstes Problem im kleinsten Rahmen, zeitlich und räumlich, klären. Was anmaßend ist, weil es auch irgendwie impliziert, egal wie's ausgeht, wie es dann ist so bleibt es stehen. Oder eher: wie's dann stehen bleibt. So ist es. Es geht ja gar nicht darum, irgendwas auszudiskutieren. Jeder plärrt (geht mir dann auch oft genug so) seine Meinung über den Tisch. Am Ende hat keiner Recht und jeder fühlt sich bestätigt.

    Und naja, da ist unser Problem vielleicht sogar ähnlich gelagert. Goethe hat mal gesagt: Entschuldigen sie bitte die übermäßige Länge meines Briefes. Ich hatte wenig Zeit (sinngemäß). Danke für den Kommentar, echt. Recht haste. Hab übrigens vor ungefähr 5 Jahren mal Gedichte geschrieben, weil ich sah, wie sie Schlafschafe plärrten:

    (1) Und sie marschieren wieder hinterher

    Seht ihr nicht der Meister der Lügen,
    der bloß nie ganz die Wahrheit sagt,
    wird um die Wahrheit euch betrügen,
    wenn ihr Verluste nicht beklagt.

    Ich seh ihn in den Köpfen rühren,
    wie die Hirnsuppe verdampft,
    bis zum Punkte wird er euch verführen,
    an dem das kleine Herz verkrampft.

    Ihr folgt blind durch Dunst und Nebel
    und reißt er ihn am Ende um,
    schießt Blut in Augen und der Hebel
    macht aus dümmlich völlig dumm.

    (2) Und sie marschieren wieder hinterher

    Natürlich ist es
    nicht verkehrt,
    wenn man sich
    zusammen
    in Bewegung
    setzt.

    Wer aber nicht
    selber über
    die Richtung
    nachdenkt,
    der marschiert
    automatisch
    mit nach rechts!

    (3) Und sie marschieren wieder hinterher!

    Ihr sagt mir,
    ich sei
    wie alle anderen
    bloß ein Schlafschaf –
    wie alle anderen
    ein Tier
    einer blinden
    Herde?

    Erstens wäre
    schlafend zu stehen
    immernoch
    wesentlich besser,
    als ferngesteuert
    im Halbschlaf
    zu wandeln.

    Zweitens:

    Hört ihr nicht?
    Ich sage
    nicht
    stehen geblieben,
    sondern schreie
    umgekehrt!

    Da waren sie auf dem Weg zu Anonymous. Heute liegen sie teilweise mit der Armbrust im Unterholz und warten auf den Feind. Die Ironie ist halt, und deshalb kotzt mich diese Diskussion so an: während dessen. Ist die alte Katastrophe wieder lang passiert. Und diesmal wird's bis sie da ist nicht nur nicht glaubt, sondern nicht gemerkt. Kein Wunder, dass man da gehetzt ist. Oder schweigt.
    Hätte ich da schon gewusst, wie sehr das stimmt, was ich mir eingebildet hab. Und wie wenig das irgendwen interessiert. Hätte ich wahrscheinlich eine ja/nein-Frage mit nem Aufsatz von 70 Seiten quitiert.
    Ich find's auf jeden Fall einfach erstmal gut, dass du das Thema auch kritisch angehst, denn das ist selten. Und sowas von wichtig. Werde gleich zu dem Thema GG1, DEM Westwert hier, nochmal ein Gedicht posten. Kannste ja danna mal lesen, wenn du Bock hast

    Peace
    Mein armer Briefkasen,
    für ihn gibt es kein Rasten.
    Er klappert und quietscht schief.
    Durch seine Schießtscharte
    steckt das Leben eine Grußkarte.
    Scheiße, du bist das Motiv,

  10. #25
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.081
    Das Gute daran ist, dass sich das dann bald erledigt haben dürfte, bald redet keiner mehr mit mir, beidseitig.
    Kommt mir bekannt vor... Da können wir uns die Hand geben!

    Textlich habe ich mich über das Thema schon mehr als genug ausgelassen, davon brauche ich jetzt erst mal ein paar Monate Pause.

    LG
    k

  11. #26
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.652
    Westliche Werte, für wen und warum sollten sie anders sein als anderswo.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  12. #27
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    206
    Zitat Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
    Westliche Werte, für wen und warum sollten sie anders sein als anderswo.

    LG Hans
    Vergleiche die Gesetze im Iran mit den Gesetzen in Deutschland. Dann weißt du, was die westlichen Werte (Deutschland) ausmacht und was dagegen stünde, wenn es sie nicht gäbe.

    Du kannst es auch praktisch erleben, indem du in den Iran reist. Dort wirst du im Straßenbild keine einzige Frau erleben, die in dem für hiesige Verhältnisse völlig akzeptierten und sehr verbreiteten Nuttenoutfit rum läuft. Trotz heißer Temperaturen. Du verstehst? Wenn da eine Frau in Klamotten rum läuft, wo sich für jedermann sichtbar ihre Schamlippen abzeichnen, was hier gang und gäbe ist, dann wird die da festgenommen und bestraft und aus ihrer Familie ausgeschlossen. Aufgrund der dortigen Gesetze. Unsere Gesetze besagen, dass "exhibitionistische Handlungen" von Frauen gar nicht ausgehen können, da zur Erfüllung des Straftatbestandes ein Mann gehandelt haben muss. Frauen dürfen...

    Ich glaube, diese ganze Freiheit tut uns Menschen auch nicht gut...
    Geändert von Zärtlichkeit (13.06.2019 um 07:06 Uhr)
    Optimismus ist Pflicht (Sir Karl Raimund Popper)

  13. #28
    Registriert seit
    Jun 2019
    Beiträge
    53
    Das Gesetz des Iran wurde nicht von Adolf Hitler geschrieben. Mit Blut. Ist ein Unterschied. Unser Grundgesetz, die Würde des Menschen auf der Stirn von denen, die sie geschlachtet. Ein "passiertnichtwieder" an die Welt. Und eins an die Deutschen selbst. Genauer: kann nicht wieder passieren, das war die Botschaft, eine Lüge. Unantastbarkeit. Auf Nummer sicher. Nächster Unterschied: Iran hat mit dir nichts zu tun. Du bist als Mensch verortet. Durch das deutsche Gesetz. Deutschland. Würde. Würde. Deutschland. Ein deutschlandvoller alter Mann. Ich bin geboren in Hessen, einem Teil von Würde. Das Deutschland des Menschen ist unantastbar. Die Würde holt Gold bei den olympischen Spielen. Das höchste Deutschland für einen Sportler. Du bist des Dopings überführt. Deutschlandlos.

    Ich glaube wirklich, eigentlich ist diese Denkweise. Absolut unter DEINER WÜRDE.
    Mein armer Briefkasen,
    für ihn gibt es kein Rasten.
    Er klappert und quietscht schief.
    Durch seine Schießtscharte
    steckt das Leben eine Grußkarte.
    Scheiße, du bist das Motiv,

  14. #29
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    206
    Es ging um die westlichen Werte und was sie auszeichnet. Was an den westlichen Werten also ist, was anderswo nicht ist. Und zum Beispiel das Nuttenoutfit ist zum im Iran nicht sondern nur da, wo die westlichen Werte gelten. Ein anderes Beispiel wäre die unter westlichen Werten sanktionslose Möglichkeit, sich unbegründet vom Ehepartner zu trennen und zwar so oft es einem dazu beliebt
    Optimismus ist Pflicht (Sir Karl Raimund Popper)

  15. #30
    Registriert seit
    Jun 2019
    Beiträge
    53
    Das genau zeichnet sie aus. Dich. Du bist Deutschland. Deutschland ist deine Werte. Und Deutschland ist: keine erbrachte kulturell-kollektive Leistung in seiner ganzen Geschichte. Keine. Nur Schlachterei. Und deshalb, bedeutet die Leere im Gesetzestext und kulturellen Dialog nur das Gegenteil von allem was war. Und diese leere versuchst du zu füllen. Mit Gegenteilen. Teilgegen. Wo bist du? Du? Wo bist du? Iran? Deutschland? Afrika? Zeg dich, komm. Irgend ein Wort, was ich verstehen könnte? Deins? Was zu begreifen wäre?

    Das alles sind keine Werte.
    Mein armer Briefkasen,
    für ihn gibt es kein Rasten.
    Er klappert und quietscht schief.
    Durch seine Schießtscharte
    steckt das Leben eine Grußkarte.
    Scheiße, du bist das Motiv,

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Was wirklich wichtig ist
    Von klaatu im Forum Gesellschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2018, 08:45
  2. Werte
    Von Beauforth im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2012, 11:32
  3. Landkiteboarding im Binnenland - Woast wos wirklich wichtig is?
    Von Datura im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 15:13
  4. Werte los
    Von horstgrosse2 im Forum Minimallyrik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 07:43
  5. Ist die Metrik wirklich so wichtig
    Von waldi im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 00:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden