Seite 3 von 3 Erste 123
  1. #31
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.013
    unter einem Wert verstehe ich etwas, was sowohl für den Einzelnen wie für Gemeinschaften gut ist und ihnen hilft. Dazu gehören nicht mangelnde Freiheit, ideologische Zwänge, Verfolgung Andersdenkender und drastische Strafen.
    Die Nutzung von Freiheiten zum Beispiel der Konsum von Drogen und Sex schadet oft, doch dies liegt dann in der Verantwortung des Einzelnen, Hierzu sollten Aufklärung, Ursachenbekämpfung und therapeutische Behandlungen durchgeführt werden. Die wirtschaftliche Freiheit müsste reglementiert werden, so dass sie nicht vorrangig Besitzenden (Gewinnmaximierung) sondern vorrangig der Allgemeinheit dient.
    Die Freiheit auf dem Arbeitsmarkt besteht auch nur für die Arbeitgeber, denn Arbeitnehmer müssen oft jede Arbeit zu Bedingungen des Arbeitgebers annehmen.
    Freiheit und körperliche und geistige Unversehrtheit sowie Informationsrecht sind die wichtigsten Werte. Alle anderen sind ein Teil von diesen.

    LG Hans
    Geändert von Hans Plonka (13.06.2019 um 10:19 Uhr)
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  2. #32
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.270
    Hallo zusammen,

    passt auf, dass Ihr im Gespräch nicht persönlich werdet! Spam und persönliche Angriffe auf Diskussionspartner werden gelöscht. Zwei Spambeiträge habe ich bereits entfernt und hoffe, dass die Kommentare jetzt friedlich weitergehen.

    LG Claudi

  3. #33
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
    unter einem Wert verstehe ich etwas, was sowohl für den Einzelnen wie für Gemeinschaften gut ist und ihnen hilft. Dazu gehören nicht mangelnde Freiheit, ideologische Zwänge, Verfolgung Andersdenkender und drastische Strafen.
    Die Nutzung von Freiheiten zum Beispiel der Konsum von Drogen und Sex schadet oft, doch dies liegt dann in der Verantwortung des Einzelnen, Hierzu sollten Aufklärung, Ursachenbekämpfung und therapeutische Behandlungen durchgeführt werden. Die wirtschaftliche Freiheit müsste reglementiert werden, so dass sie nicht vorrangig Besitzenden (Gewinnmaximierung) sondern vorrangig der Allgemeinheit dient.
    Die Freiheit auf dem Arbeitsmarkt besteht auch nur für die Arbeitgeber, denn Arbeitnehmer müssen oft jede Arbeit zu Bedingungen des Arbeitgebers annehmen.
    Freiheit und körperliche und geistige Unversehrtheit sowie Informationsrecht sind die wichtigsten Werte. Alle anderen sind ein Teil von diesen.

    LG Hans
    In einer Demokratie bestimmt die Mehrheit, was für die ganze Gesellschaft gelten soll, also für gut befunden wird. Das kann man dann an den Gesetzen erkennen, die von der Mehrheit gewollt sind und deswegen beschlossen werden und gelten.
    ---------------------------------Signatur:
    Wir leben in einer Welt, über die ich mich frage, ob der Wille zum Frieden überhaupt von der Mehrheit der Menschen getragen ist. Oder ob es nicht vielmehr die Welt der Gorillas ist. Der Gorillas, die in den Kampf ziehen, weil sie Krieger sein wollen und die dafür bewundert und begehrt - und so zu Vätern weiterer Gorillas werden.

  4. #34
    Registriert seit
    Jun 2019
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
    unter einem Wert verstehe ich etwas, was sowohl für den Einzelnen wie für Gemeinschaften gut ist und ihnen hilft. Dazu gehören nicht mangelnde Freiheit, ideologische Zwänge, Verfolgung Andersdenkender und drastische Strafen.
    Die Nutzung von Freiheiten zum Beispiel der Konsum von Drogen und Sex schadet oft, doch dies liegt dann in der Verantwortung des Einzelnen, Hierzu sollten Aufklärung, Ursachenbekämpfung und therapeutische Behandlungen durchgeführt werden. Die wirtschaftliche Freiheit müsste reglementiert werden, so dass sie nicht vorrangig Besitzenden (Gewinnmaximierung) sondern vorrangig der Allgemeinheit dient.
    Die Freiheit auf dem Arbeitsmarkt besteht auch nur für die Arbeitgeber, denn Arbeitnehmer müssen oft jede Arbeit zu Bedingungen des Arbeitgebers annehmen.
    Freiheit und körperliche und geistige Unversehrtheit sowie Informationsrecht sind die wichtigsten Werte. Alle anderen sind ein Teil von diesen.

    LG Hans
    Wie kann denn ein Wert mehr betreffen als eine Person? Du kannst nicht einen Wert finden, der einem anderen etwas bedeutet. Freilich aber, wenn du einen hätetst, wär er dem eines anderen ähnlich. Wahr scheinlich. Liebe zum Beispiel bedeutet doch in der Differenz zu uns beiden für den jeweils anderen durchaus was anderes. Weil Worte Personen mit sich bringen, die Wiederum Gefühle. Das heißt Worte sind gefärbt, mit Bedeutung aufgeladen. Freiheit ist sicherlich in unserer Gesellschaft auch nen Wert, weil der als solcher ausgegeben isit. Wo eben keine ist. Damit bekommt er ne Wertung, irgendwie. Werte sind Begriffe, die von Einzelne mit Bedeutung aufgeladen sind, die Gefühle nach sich ziehen, nach denen man sich richtig. WERTE, du redest eigentlich nur von Regeln. Also nen Wert kann ich da nicht erkennen, sry.
    Mein armer Briefkasen,
    für ihn gibt es kein Rasten.
    Er klappert und quietscht schief.
    Durch seine Schießtscharte
    steckt das Leben eine Grußkarte.
    Scheiße, du bist das Motiv,

  5. #35
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.013
    Lb. Zärtlichkeit,

    In einer Demokratie bestimmt die Mehrheit, was für die ganze Gesellschaft gelten soll, also für gut befunden wird. Das kann man dann an den Gesetzen erkennen, die von der Mehrheit gewollt sind und deswegen beschlossen werden und gelten.
    Die Politik ist von der Finanz- und Wirtschaftsindustrie abhängig und wird in wichtigen Teilen auch von ihr gesteuert (Plutokratie). Es gibt viele Gesetze, die nicht von der Mehrheit gewollt sind.

    LG Hans

    Lb. Crackaveli,

    Freiheit ist ein sehr hoher Wert, der für alle von hoher Bedeutung ist. Wo die Freiheit des einen endet beginnt meist die Freiheit eines anderen, deshalb ist eine gerechte Verteilung der Freiheit wichtig.

    LG Jams
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  6. #36
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
    Lb. Zärtlichkeit,



    Die Politik ist von der Finanz- und Wirtschaftsindustrie abhängig und wird in wichtigen Teilen auch von ihr gesteuert (Plutokratie). Es gibt viele Gesetze, die nicht von der Mehrheit gewollt sind.

    LG Hans

    LG Jams
    Lieber Hans!

    Wäre die Mehrheit dagegen, dass die Politik von Finanz- und Wirtschaftsindustrie abhängt, dann würde die Mehrheit die Parteien abwählen, von denen das ausgeht und statt dessen Leute wählen, die das ändern wollen.

    Die Mehrheit regiert.

    Gruß Henrik
    ---------------------------------Signatur:
    Wir leben in einer Welt, über die ich mich frage, ob der Wille zum Frieden überhaupt von der Mehrheit der Menschen getragen ist. Oder ob es nicht vielmehr die Welt der Gorillas ist. Der Gorillas, die in den Kampf ziehen, weil sie Krieger sein wollen und die dafür bewundert und begehrt - und so zu Vätern weiterer Gorillas werden.

  7. #37
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.013
    Lb. Henrik,

    Wäre die Mehrheit dagegen, dass die Politik von Finanz- und Wirtschaftsindustrie abhängt, dann würde die Mehrheit die Parteien abwählen, von denen das ausgeht und statt dessen Leute wählen, die das ändern wollen.
    Der Mehrheit ist es gar nicht bewusst, dass unsere Demokratie nur eine Fassade ist und wir in einer Plutokratie leben. Die Meinung der Menschen wird durch die Medien manipuliert. Die Parteien sind alle gleich, da gibt es keine richtungswechselnde Auswahl. Wer nicht das herrschende System für gut heißt, wird kaum eine Chance haben in die Politik zu kommen.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  8. #38
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
    Lb. Henrik,


    Der Mehrheit ist es gar nicht bewusst, dass unsere Demokratie nur eine Fassade ist und wir in einer Plutokratie leben. Die Meinung der Menschen wird durch die Medien manipuliert. Die Parteien sind alle gleich, da gibt es keine richtungswechselnde Auswahl. Wer nicht das herrschende System für gut heißt, wird kaum eine Chance haben in die Politik zu kommen.

    LG Hans
    Lieber Hans,

    du kannst selbst eine Zeitung herausgeben, das wird dir in unserer Demokratie niemand verbieten können. Problem: Wenn du nicht das schreibst, was alle anderen auch schreiben, wird keiner deine Zeitung kaufen. Und zwar ganz freiwillig nicht. Zeitung abgewählt, quasi. Das heißt: Die Mehrheit will deine abweichende Meinung nicht! Wäre deine Meinung in deiner Zeitung nicht abweichend, dann würden die Mehrheit das eher kaufen. Je mehr Zeitungen du verkaufen willst, umso mehr musst du das an Inhalt bieten, was fast alle Parteien an Inhalt bieten. Du siehst: Die Mehrheit bestimmt, was in deiner Zeitung und in den Parteien los ist.

    Größere Veränderungen würde es erst dann geben, wenn die deutsche Bevölkerung zum Beispiel gegen die Iranische Bevölkerung ausgetauscht wird. Dann wären in den Parteien und Zeitungen etwas anderes an Themen los. Zum Beispiel dass Ehebruch strafbar zu sein hätte und dass Homosexualität verboten sein muss und in den Parlamenten wäre das auch ruck zuck durch!

    Alle Parteien sind gleich, weil sie alle das Selbe enthalten: Das deutsche Volk...

    Ein weitgehend homogen denkendes und empfindendes Volk mit relativ wenig Vielfalt in den Lebensstilen - in einer Demokratie. Unserer Demokratie.

    Viele Grüße

    Henrik
    Geändert von Zärtlichkeit (18.06.2019 um 14:36 Uhr)
    ---------------------------------Signatur:
    Wir leben in einer Welt, über die ich mich frage, ob der Wille zum Frieden überhaupt von der Mehrheit der Menschen getragen ist. Oder ob es nicht vielmehr die Welt der Gorillas ist. Der Gorillas, die in den Kampf ziehen, weil sie Krieger sein wollen und die dafür bewundert und begehrt - und so zu Vätern weiterer Gorillas werden.

  9. #39
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.563
    Hallo Crackaveli,
    zu Beginn Deines Beitrages steht geschrieben: "Ist schon irgendwie auch ein Hohn, wenn ein Volk, dass jetzt dabei ist auszusterben, in Unfähigkeit sich fortzupflanzen, nachdem es sich fast selber ausgelöscht hatte, um Unfähigkeit durchzusetzen - dem Rest der Welt weiterhin, recht stolz, das Leben erklärt."
    Woran machst Du es fest, dass wir ein Volk sind, das am Aussterben ist, dass wir unfähig sind, uns fortzupflanzen, nachdem es sich fast selber ausgelöscht hatte?
    Der auf wenige Worte versammelte Blödsinn hat mich am Weiterlesen Deiner durchgeistigten Zeilen gehindert.
    Festival

  10. #40
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Festival Beitrag anzeigen
    Hallo Crackaveli,

    Woran machst Du es fest, dass wir ein Volk sind, das am Aussterben ist, dass wir unfähig sind, uns fortzupflanzen, nachdem es sich fast selber ausgelöscht hatte?
    ca. 5 Millionen Abtreibungen in den letzten 40 Jahren.

    Jede 5. Frau in Deutschland bleibt kinderlos. Fast jede vierte Akademikerin bleibt kinderlos.

    80% aller Haushalte in Hamburg sind 1 bis 2 Personen Haushalte.

    Die Geburtenziffer, da ist Deutschland weltweit ganz hinten.

    Deutschland ist nach Japan die weltweit am meisten überalterte Gesellschaft.

    Welche Hinweise hast du, Festival, dass es nicht so ist wie behauptet?

    Gruß

    Henrik
    ---------------------------------Signatur:
    Wir leben in einer Welt, über die ich mich frage, ob der Wille zum Frieden überhaupt von der Mehrheit der Menschen getragen ist. Oder ob es nicht vielmehr die Welt der Gorillas ist. Der Gorillas, die in den Kampf ziehen, weil sie Krieger sein wollen und die dafür bewundert und begehrt - und so zu Vätern weiterer Gorillas werden.

  11. #41
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.013
    Lb. Zärtlichkeit,

    in den letzten 30 Jahren hatten wir eine anhaltend sich steigernde Produktivität und das pro Kopfeinkommen und Vermögen ist in Deutschland enorm gestiegen. Von diesem zunehmenden Reichtum hat jedoch nur ein kleiner Teil profitiert. In der gleichen Zeit gab es immer mehr Arme und Obdachlose, Geringverdiener und prekär Beschäftigte. Wie kann das sein? Es liegt daran, dass Profiteure die Politik gegen den Willen des Volkes beeinflusst haben. Die Zeitungen leben nicht von ihren Lesern, sondern von der Werbung und von der Werbung für sich selbst. Werbung ist wirksam und beeinflusst und steuert die Meinungen. Die größte Unfreiheit ist die, von der man nichts weiß, was bei den meisten auf die Meinungsbildung zutrifft. Denkst Du, wenn die Menschen umfassend aufgeklärt würden, es würden dann noch so viele eine Partei wählen, die gegen das Völkerrecht handelt (Kriegsbeteiligungen).

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  12. #42
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.563
    Hallo Chrackaveli,
    um es kurz zu machen (weil ich weiß, dass Schwarzmaler keinen Argumenten zugänglich sind):
    "Höchste Geburtenziffer seit 1973
    Babyboom in Deutschland
    In Deutschland kommen immer mehr Babys zur Welt, zuletzt stieg die Zahl der Geburten um sieben Prozent." Quelle: Spiegel.
    Weitere Angaben zur Bevölkerungsentwicklung kannst Du den statistischen Jahrbüchern entnehmen.
    Festival

  13. #43
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.013
    Lb. Festival,

    es sind die Immigranten, die in Deutschland die Geburtenzahlen erhöhen, was auch ihren sozialen Abstieg zur Folge hat und auch Gefahr für Unzufriedenheit und Unruhe ist.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  14. #44
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Festival Beitrag anzeigen
    Hallo Chrackaveli,
    um es kurz zu machen (weil ich weiß, dass Schwarzmaler keinen Argumenten zugänglich sind):
    "Höchste Geburtenziffer seit 1973
    Babyboom in Deutschland
    In Deutschland kommen immer mehr Babys zur Welt, zuletzt stieg die Zahl der Geburten um sieben Prozent." Quelle: Spiegel.
    Weitere Angaben zur Bevölkerungsentwicklung kannst Du den statistischen Jahrbüchern entnehmen.
    Festival
    Lieber Festival,

    Kinder, die aktuell in Deutschland geboren werden. Ob sie auch in Deutschland bleiben (nach der Ausbildung) ist fraglich, weil ihre Familien oft woanders auf der Welt beheimatet sind und sie entsprechend der dortigen Werte sozialisiert werden, inklusive der Muttersprache. Viele von den aktuell geborenen Kindern in Deutschland haben unterdrückte Mütter. Das stört die emanzipierten Landsleute in der Regel wenig. Die leben nämlich vielfach nach der Devise: "Zum Glück gibt es auf dieser Welt noch viele unterdrückte Frauen, die Kinder kriegen. So müssen die hiesigen emanzipierten Frauen das nicht selbst erledigen".

    Die Frage bleibt: Wer wird die Babyboomer versorgen, wenn die in 10 bis 15 Jahren fast alle gleichzeitig in Rente gehen? Wer wird deren frei werdende Arbeitsplätze ausfüllen? Es werden sicher nicht die Kinder sein, die heute in Deutschland geboren werden. Wer ist der Nachwuchs in den nächsten 20 Jahren? Oder werden wir in dieser Gesellschaft ohne Nachwuchs auskommen? Wenn ja, wie denn? Sterbehilfe für die überschüssigen Alten? ich traue es der deutschen Politik glatt zu!


    Gruß Henrik



    Lieber Hans Plonka,

    in den letzten 30 Jahren ging die Wirtschaft voran, weil bei immer weniger Kindern und Jugendlichen als Mitglieder der Gesellschaft immer weniger in Kinderbetreuung und Bildung und Familien investiert wurde. Das ist natürlich erst mal (!) ein Wettbewerbsvorteil gegenüber Volkswirtschaften, die sich davor (vor diesen Ausgaben, vor dieser Verantwortung für die Zukunft aller) nicht so drücken.

    Jetzt ist die Zeit gekommen, wo wir die Quittung ausgestellt bekommen. Wenig Investition in die Zukunft bringt immer erst mal mehr Gewinn. Aber dann...

    Die Kriegsbeteiligung ist immer demokratisch abgesichert, das heißt: Jeder einzelne Einsatz ist Volkes Wille.
    Gruß Henrik
    Geändert von Zärtlichkeit (20.06.2019 um 13:47 Uhr)
    ---------------------------------Signatur:
    Wir leben in einer Welt, über die ich mich frage, ob der Wille zum Frieden überhaupt von der Mehrheit der Menschen getragen ist. Oder ob es nicht vielmehr die Welt der Gorillas ist. Der Gorillas, die in den Kampf ziehen, weil sie Krieger sein wollen und die dafür bewundert und begehrt - und so zu Vätern weiterer Gorillas werden.

  15. #45
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.013
    Lb. Henrik,

    in den letzten 30 Jahren ging die Wirtschaft voran, weil bei immer weniger Kindern und Jugendlichen als Mitglieder der Gesellschaft immer weniger in Kinderbetreuung und Bildung und Familien investiert wurde. Das ist natürlich erst mal (!) ein Wettbewerbsvorteil gegenüber Volkswirtschaften, die sich davor (vor diesen Ausgaben, vor dieser Verantwortung für die Zukunft aller) nicht so drücken.
    Es gibt viele Gründe für das Wachsen der Wirtschaft, dazu gehört auch Automatisierung und Rationalisierung, Steuererleichterung und Einsparung von Sozialbeiträgen, Flexibilisierung und Deregulierung des Arbeitsmarktes mit sinkenden Reallöhnen und wachsendem Leistungsdruck. Dies führte zu enormen Kostenersparnissen und Gewinnen für Unternehmer, jedoch auf Kosten des größten Teils der Bevölkerung. Die Folgen sind niedrigere Löhne und Renten, sowie auch geringere Investitionen in die Zukunft. Um Wettbewerbsfähig zu bleiben, mussten sich auch andere Länder anpassen. Dies war eine Politik im Interesse der Wirtschaft von der nur die Besitzer (Wenige) profitiert haben, auf Kosten der Mehrheit. Für Wenige ging es steil bergauf, für den größten Teil ging es bergab. Dies wurde von der Politik nicht zum Wohl des Landes, sondern zum Wohl von wenigen Gewinnern entschieden. Anstatt zu investieren gingen von Privaten Milliarden ins Ausland auf schwarze Konten.
    Jetzt ist die Zeit gekommen, wo wir die Quittung ausgestellt bekommen. Wenig Investition in die Zukunft bringt immer erst mal mehr Gewinn. Aber dann...
    Dies ist eine logische Schlussfolgerung.

    Die Kriegsbeteiligung ist immer demokratisch abgesichert, das heißt: Jeder einzelne Einsatz ist Volkes Wille.
    Die Kriege sind demokratisch abgesichert, weil die Bevölkerung über die Gründe und Unrechtmäßigkeit nicht aufgeklärt und oft auch belogen wird. Was denkst Du, würden die Menschen sagen, wenn sie gefragt würden: Wollt Ihr die Beteiligung an einem Völkerrechtswidrigen Angriffskrieg aus wahren Gründen? Wollt Ihr einer Organisation angehören die Völkerrechtswidrige Angriffskriege durchführt? Die Sprache (Ausdrucksweise, Propaganda) entscheidet oft über das Verständnis und die Meinung der Menschen.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Seite 3 von 3 Erste 123

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Was wirklich wichtig ist
    Von klaatu im Forum Gesellschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2018, 08:45
  2. Werte
    Von Beauforth im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2012, 11:32
  3. Landkiteboarding im Binnenland - Woast wos wirklich wichtig is?
    Von Datura im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 15:13
  4. Werte los
    Von horstgrosse2 im Forum Minimallyrik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 07:43
  5. Ist die Metrik wirklich so wichtig
    Von waldi im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 00:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden