Verfiel ein Korn

Dem alten Stundenglas verfiel ein Korn.
Es blieb im Halse stecken. Nach dem Drehen
Fiel es zurück und war dadurch verlorn.
Man konnte es bald nicht mehr liegen sehen,

So schnell bedeckt von vielen Kameraden!
Die ganze Chose startete von vorn.
Das Mädchen walkte seine schönen Waden.
Ein neuer Stern am Himmel war geborn.

Die Zeit lief weiter, rann durch diese Enge.
Das Mädchen kleidete sich an, ging fort
Und ging durch eines Straßenfests Gedränge,
Und es geschah ihm nichts als nur ein Mord.

Das Korn, das dies entschied, fiel diesmal satt,
Weil es der Geist der Zeit gelassen hat.