1. #1
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    200

    Von der Sehnsucht.

    geküsst
    freigeküsst
    durchlichtet
    den Marktplatz
    still
    .
    .
    Diesen Tod
    sterben
    einzig
    in das Leben
    .

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    157
    Hallo Skirke,


    wenn ich Deine Texte richtig deute, stehen sie in der Tradition mystischer Dichtung, Teerstegen, Angelus Silesius, Meister Eckhart usw... (Zum Teil nimmst Du glaube ich sogar Terminologie von Eckhart auf)

    Deshalb sind Deine Texte auch an der Grenze des Schweigens angesiedelt, denn das Ganze, die Fülle, kann in der Sprache nicht ausgesagt werden. "von dem man nich reden kann, davon soll man schweigen" heiß es so oder so ähnlich bei Wittgenstein, der im Grund natürlich auch ein Mystiker ist.

    Respektvoll

    Onegin
    Geändert von Onegin (09.06.2019 um 14:05 Uhr)
    Love´s not Time´s fool W. S.

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    200
    Hallo Onegin,

    Wörter zu nutzen in dem "Bereich" führt zu so was:
    .
    Auf des Messers Schneide
    bewegt sich der Zungenvers
    .

    ..und dennoch hören die Versuche nicht auf.

    LG, Skirke
    .
    Diesen Tod
    sterben
    einzig
    in das Leben
    .

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    157
    Hallo Skirke,

    Der Aussagesatz sagt von einem Subjekt, was es ist, indem er zugleich aussagt, was es nicht ist. Wenn wahr ist, dass Kant schwarze Augen hatte, ist zugleich nicht wahr, dass er blaue Augen hatte. In solchen Aussagesätzen wird man also die Wahrheit Gottes verfehlen, wenn gilt, dass es kein Sein außerhalb Gottes gibt.

    Lösung 1: Man baut den Widerspruch als konstitutives Prinzip in die Rede von Gott ein: Cusanus, Hegel

    Lösung 2: Man redet poetisch und führt das Gedicht an einen Punkt, wo sich dieses jedem konkreten Sinn verweigert, weil es sich einem absoluten Sinn annähert.

    Zumindest für die Frühromantiker waren Lösung 1 und Lösung 2 nicht wirklich verschieden....

    Oh Stern und Blume, Geist und Kleid
    Lieb, Leid und Zeit und Ewigkeit

    Brentano


    Bestimmt gibt es noch andere Lösungen...


    Beste Grüße

    Onegin
    Geändert von Onegin (09.06.2019 um 21:23 Uhr)
    Love´s not Time´s fool W. S.

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    200
    Hallo Onegin,

    schwierig zu versuchen mit Wörtern auszudrücken was unmöglich ist. Es bleibt unmöglich.
    Es können nur Hinweise sein auf das was jenseits, in und nicht verschieden ist davon.
    Es fängt schon beim Wort Gott an, es ist meistens viel zu bedeutungsschwanger kondioniert.

    Das wäre ein Hinweis nicht irgendwo "draussen" nach einem Gott zu suchen:
    .
    Oh.
    finde dich schlicht im Tropfen.
    aller Ewigkeit
    .

    LG, Skirke
    .
    Diesen Tod
    sterben
    einzig
    in das Leben
    .

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    157
    Hallo Skirke

    Du hast natürlich recht, es sind keine Lösungen, nur Lösungsversuche, die allerdings faszinierend genug sind...



    Das wäre ein Hinweis nicht irgendwo "draussen" nach einem Gott zu suchen:
    .
    Vor ein paar hundet Jahren hätte es übrigens für Dich wegen dieses Satzes sehr unangenehm werden können.(Vorwurf der Leugnung der Differenz zwischen Schöpfer und Geschöpf. Außerdem, wenn jeder Gott in sich findet, ist es auch mit der Autorität der Kirche nicht weit her. )

    Gruß Onegin
    Love´s not Time´s fool W. S.

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    200
    Lieber Onegin,

    ..sehr unangehm werden können.
    Auch heutzutage nicht unbedingt erwünscht, Beispiel: Williges Jäger.
    Eine "Wahrsager" sagte mir ich wäre deswegen schon zweimal verbrannt wurden, auf ein drittes mal kommt es auch nicht mehr drauf an.
    Es gibt die Differenz nicht, dennoch ist es "grösser".
    Letztlich wäre natürlich das ganze "Spiel" zuende, wenn jeder sich "erkennt" als das was er/ sie ist. Auch dieses überhaupt verbrannt werden zu können.

    Lg, Skirke
    Geändert von Skirke (11.06.2019 um 12:56 Uhr)
    .
    Diesen Tod
    sterben
    einzig
    in das Leben
    .

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Sehnsucht nach Sehnsucht
    Von Kopfkino im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 06:42
  2. Sehnsucht nach der Sehnsucht
    Von Kopfkino im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 20:22
  3. Sehnsucht
    Von Mondblume im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.08.2007, 11:46
  4. Sehnsucht
    Von runa im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 22:45
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2002, 19:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden