Thema: La nube

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233

    La nube

    Die Wolke rüttelt mir die Lider hoch
    der Flügel spiegelt schwach ein fahles Licht
    die Erde nicht, der Himmel nicht, die Schicht
    aus Watte zieht mich angebremst ins Loch

    Wozu die Bremse? denk ich, so ein Sturz
    erfolgt doch besser mit Geschwindigkeit
    Egal, ob hinten noch ein Baby schreit
    Das Sterben wie das Leben: Kurz und schnurz

    Dann fährt doch irgendwer die Räder aus
    die setzen auf, der Rückwärtsschub setzt ein
    Das wars noch nicht, solls nicht gewesen sein
    Todmüde fahr ich erst einmal nach Haus
    Geändert von kaspar praetorius (10.06.2019 um 08:30 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    2.035
    Hey kaspar, beim ersten Drüberlesen dachte ich: "Wolken rütteln? Was für ein Quatsch". Aber ja doch! Der Einstieg ist sehr gelungen und natürlich wird bald alles klar. Ich hatte noch nie so einen Schreckmoment beim Fliegen und der letzte Flug liegt lange zurück. Mit deinem Text hast du es jedoch geschafft, mich mitten hinein zu nehmen.
    Formal würden unsere deutschen Kollegen wohl anmerken, hoch/Loch sei wegen der Länge des O kein Reim. Mich störts nicht und wenn du bei "So" in S2Z1 noch das S klein schreibst finde ich das eine rundum runde Sache. LG gugol

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    Danke ür dein feedback, gugol. Die unterschiedliche Lautung von hoch und Loch passt mir hier ins handwerk und ich bin froh, dasss es dich nicht stört. Bei direkter Rede in den Versen weiss ich nie so recht, wie ich sie handhaben soll. Ich habe also keine Hemmungen, das s in ein s zu verwandeln.
    Gruss
    KP
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden